Forum: Kultur
Musik 2018: Welche sind Ihre Lieblingsalben?

Neneh Cherry, Cat Power oder Prince? Bernd Begemann, Superorganism oder Mitski? The Good, The Bad & The Queen, Julia Holter oder Noname? Wählen Sie Ihr Lieblingsalbum des Jahres!

Seite 1 von 5
phi.har 28.12.2018, 18:53
1. Mein Lieblingsalbum des Jahres....

fehlt hier leider in der Auflistung. Was die Donots mit „Lauter als Bomben“ dieses Jahr wieder veröffentlicht haben, ist für mich absolut unerreicht und würde als Punkrockplatte der Liste hier deutlich besser zu Gesicht stehen als die (wenn auch durchaus gute) „Sturm und Dreck“ von Feine Sahne Fischfilet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guidogrigat 28.12.2018, 19:04
2. Hier fehlt natürlich einiges.

Was ist nur zum Beispiel mit den 2018 erschienenen Alben von Suede, Muse, Iamx, Moop Mama, Zaz, Namika, They Might Be Giants, Eels, The Prodigy, Interpol, Dead Can Dance, Soulwax, Caroline Rose, Chilly Gonzales, Alligatoah, Helena Hauff, Laing, Neonschwarz, Tenacious D, Johnny Marr, Art Brut, Paul McCartney, Elvis Costello, OK Kid, Erasure, Mariah Carey, Bradley Cooper & Lady Gaga, Bosse, Cypress Hill, Barbra Streisand, Sons Of Kemet, Alice in Chains und und und ...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timmeh 28.12.2018, 19:10
3. Mike Shinoda - Post Traumatic

Besagtes Album fehlt, finde ich. Nicht nur, weil es allein als erstes Soloalbum nach Chesters Tod von Mike Shinoda beachtenswert ist, sondern auch wegen der Texte und der Botschaft und Idee, die dahinter stecken

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remixbeb 28.12.2018, 19:42
4. ich vertrete die Pop Fraktion

Mit anderen Worten nur zwei meiner Top Alben 2018 tauchen hier überhaupt auf lol. Tamino und Janelle Monae.
Dazu kommen für mich noch Tom Grennan, Morcheeba, Vega, Malika Ayane, William Fitzsimmons und der Soundtrack von "Call me by your name". Schade, dass keines davon Erwähnung fand. Aber dann Herbert Grönemeyer. Ok...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lkrenzien 28.12.2018, 20:06
5. Scheuklappen

Ich frage mich, wer diese Liste ohne ein einziges Metal Album erstellt hat. Ein einfaches Beispiel: Behemoth - I love you at your darkest.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prof.unrat 28.12.2018, 21:12
6. meine Lieblingsalben des Jahres

an erster Stelle Spiritualized "And Nothing Hurt", dazu die fehlenden Posphorescent und Suede, und bei den deutschen: Swutscher

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Carcharhinus 28.12.2018, 22:19
7. Top 3 (nichts von dem Quatsch hier)

1. Amen Dunes – Freedom
2. Shame – Songs of Praise
3. Idles – Joy an as Act of Resistance

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drs2 28.12.2018, 22:59
8. Egypt Station – Paul McCartney

Wo bleibt Egypt Station von Paul McCartney? Hat es ja immerhin auf Platz 1 in den USA geschafft...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VadidWyle 28.12.2018, 23:12
9. Was soll das?

Wozu soll diese Umfrage gut sein?
Zweifeln die Kritiker an ihrer Auswahl? Oder brauchen sie Inspiration?
Dieses Unterfangen macht doch eher den Job des auswählenden Journalisten kaputt.
Ich erwarte hier gute Tips zu lesen - für deren "Auffindung" jene Journalisten vermutlich nicht ganz schlecht bezahlt werden.
Persönlich habe ich leider kein "Album 2018" gefunden.
Es gab ein paar gute Sachen; aber eben keinen Meilenstein (für meine Ohren).
Selbst diverse Ikonen haben sich nur in Wiederholungen und eigenem Retro gesuhlt. Also wirklich...
Aber es muss ja auch nicht jedes Jahr ein bahnbrechendes Album geben, oder?
Ich bin kein großer Fan irgendeiner Band oder Stilrichtung. Lediglich ein Fan der Musik!
Und für mich ist 2018 ein eher leeres Jahr in Sachen Musik...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5