Forum: Kultur
Musik-Sampling vor dem Bundesverfassungsgericht: Wenn der Rechtsanwalt mit dem Rapper
DPA

Dürfen Musiker kurze Fetzen aus fremden Liedern klauen, ohne um Erlaubnis zu fragen? Darum streiten Kraftwerk und Rap-Produzent Moses Pelham seit Jahren durch alle Instanzen. Nun trafen sie sich vor dem Bundesverfassungsgericht.

Seite 1 von 25
cecil261 25.11.2015, 22:34
1. Oh,

keine Diskussion? Wie langweilig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stern4 25.11.2015, 22:45
3.

Pelham wollte Geld verdienen und hat geklaut. Irgendwas von Hommage zu labern, ist einfach nur Blödsinn."Talk" von Coldplay ist auch nur wegen "Computerliebe" von Kraftwerk ein Riesending geworden. Nur haben die vorher gefragt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sabbelbacke 25.11.2015, 22:47
4. Hip Hop ist Sampling

Das Genere zeichnete sich - vorwiegend in den 90ern - dadurch aus, das in vergessenheit geratene Melodien wieder aufgegriffen wurden. Das galt als Respekt gegenüber dem Ursprungskünstler - was ja im Artikel auch gesagt wird.

HipHop wäre ohne Sampling nicht entstanden, da diese Sub-Kultur in Kellern, Bunkern und um "brennende Tonnen" entstand. Die Leute in den Ghettos hörten eben Jazz, Funk und Soul-Classics und mixten diese zusammen um darauf ihre Rhymes zu kicken. Man erinnere sich an die Anfangszeit: Grandmaster Caz, Flash und Co. Das waren arme Jungs die einfach was neues ausprobierne wollten, aber kein Geld hatten für teure Produktionen usw.

Daraus entstand das Sampling. Später in den 90ern wurde daraus eine regelrechte Welle aus neuer Inspiration, genialen Tracks und einem neuen Musikstil, der - mittlerweile - Generationen geprägt hat.

James Brown (und the Jbs) ist übrigens einer der meist-gesampelten Künstler im HipHop-Bereich. Mir ist nicht bekannt, das er auch nur eine einzige Klage eingereicht hätte...er fühlte sich eher geehrt und hat später mt vielen Rap-Artists zusammengearbeitet.

Kraftwerk bedauert nur den entgangenen Profit. Sie sollten eher stolz darauf sein, das man ihre Musik bis heute zu schätzen weiss....und einfach Ihr "Relounge" geniessen anstatt nur auf die Kohle zu schielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrdainersinne 25.11.2015, 22:56
5. In einem Satz:

Kraftwerk hat völlig Recht. --------- Geklaut ist geklaut. -------- Und irgendwelche "DJs" die da sampeln und kopieren was immer ihnen in die Finger kommt, mögen gute "Sampler" sein - MUSIKER sind sie deswegen noch lange nicht - und das Recht zu stehlen wozu sie selbst nicht fähig sind, haben sie erst recht nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fwball 25.11.2015, 22:56
6. Die

...sind immer noch die Beatles, würde ich sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f-rust 26.11.2015, 23:00
7. klauen ist klauen ...

ist beim geschriebenen wort auch so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mehrleser 26.11.2015, 23:10
8.

Ausgerechnet der Spitzbube Pelham, der mit seinem Läden Digiprotect an Massenabmahnungen verdient hat und sich einer gerichtlichen Prüfung durch Insolvenz entzog. Hoffentlich bekommt er die rote Karte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scooby11568 26.11.2015, 23:15
9. Die Sache ist doch ganz einfach...

natürlich sollten Sequenzen so verwertet werden dürfen, solange der Komponist dafür bezahlt wird, wenn das neue Lied Geld einbringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25