Forum: Kultur
Musikpreis Echo: Macht es lieber anders - oder lasst es endlich sein
REUTERS

Bei der Echo-Verleihung feiert die Musikindustrie heute Abend mal wieder ihre Megaseller. Deutscher Pop hat aber viel mehr zu bieten als immer nur Helene Fischer, Andreas Bourani und Revolverheld. Es wird Zeit, dass der wichtigste nationale Musikpreis das auch abbildet.

Seite 1 von 13
abby_thur 26.03.2015, 05:55
1.

"Die R&B-Sängerin Lary, die Pop-Chanteuse Balbina, die Berliner Post-Punkrocker Isolation Berlin, Die Nerven, Trümmer, Rapper wie Grim 104, um nur einige wenige zu nennen."

Nett, aber die will keiner bei der Echo-Verleihung sehen- ob die überhaupt kommen würden?
Und wenn sie kommen,am Ende nicht nur, um genauso berühmt wie Helene zu werden? Ist das wirklich besser?

Beim Echo gehts um Verkaufszahlen,stellen Sie sich mal vor Sie wären Verkäufer und hätten im letzten Jahr viele Produkte verkauft-und dann bekäme der Verkäufer, der wesentlich weniger abgesetzt hat auch einen Preis, würde das Ihren Preis nicht abwerten?

So läuft es auch in der Musikwelt.

Man kann den Echo ernst nehmen, ihn als Aschenbecher verwenden (O-Ton Campino) und sich im Nachhinein auf den gratis Alkohol un das Bufet stürzen - oder ihm einfach fernbleiben.
Die Ärzte beispielsweise tun letzteres.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DougStamper 26.03.2015, 06:41
2. Irrelevant

Ich glaube ich kenne niemanden der sich diese Selbstbeweihräucherung anschaut. Die Nominierten hören sich allesamt gleich an. Inhaltsloses Gestammel mit ner schönen Melodie zum mitpfeifen für die ü50 Generation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olebjoernmose 26.03.2015, 07:04
3. Ignorant

Ach so, die Indies haben es so schwer? Was ist dann mit der überaus erfolgreichen Band Frei.Wild, zum dritten oder vierten Mal in Folge on der Verkaufserfolge nominiert? Die haben ihr eigenes Indie-Label, machen so gut wie alles selbst und rocken ganz oben mit, aber das verschweigt der Autor natürlich gerne wieder, vermutlich ist er befangen oder neidisch. Stattdessen werden irgendwelche Bands auf den hinteren Reihen erwähnt, die nicht einen Bruchteil des Erfolges haben. Chapeu!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfgang.milhahn 26.03.2015, 07:08
4. Echo

Dank an den Verfasser dieses Artikels. Er spricht mir zutiefst aus meiner musikalischen Seele. Weiter solche Artikel und reißt den Monopolen die Maske vom Gesicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cburgdorff 26.03.2015, 07:17
5. Wie wahr, wie wahr!

Eine Selbstbeweihräucherungsshow, bei der die Gewinner eh feststehen, wenn man auch nur einen Hauch eines Überblicks über die bundesdeutschen Charts hat. Gewinnen werden wie immer die Mittleren, Gemäßigten, die Mitklatschsänger und Rockschlagersänger - und das alles im Midtempo arrangiert, damit es auch ja nicht zu hektisch wird. Der ECHO ist daher mit Abstand die langweiligste Show im deutschen Fernsehen, ohne Überraschungen und hat wenig mit Kunst, einem künstlerischen Anspruch oder gar einer musikalischen Entdeckungsreise zu tun. Giesskannenartig werden Preise an altbekannte (und offensichtlich beliebte und erfolgreiche) Künstler vergeben. Schade! Traut Euch mal was. Man muß ja nicht gleich so überteiben wie bei den Grammy's, wo in jedem Jahr in allererdenklichsten Kategorien wie z.B. dem besten Sandwichcatering, aber auch jeder US-Musiker ausgezeichnet wird, der nur einen Pieps von sich gegeben hat. Aber das die ARD im Jahr 25 etwas anders machen wird, bleibt Illusion (s. ESC-Vorentscheid, auch hier gewann ein Mitklatschrockschlager): Also, gebt den Affen weiterhin Zucker, und möglichst immer die gleichen Stücke ;-). Auf das Langeweile auch im nächsten Jahr regiere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fd2fd 26.03.2015, 07:27
6.

Die Kritik ist absolut richtig. Allerdings sind bei amerikanischen und britischen Verleihungen auch immer wieder die gleichen Nominierten und Sieger zu sehen. Breaking Bad hat 3 Jahre am Stück Preise gewonnen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yshitake 26.03.2015, 07:39
7. Egaler gehts kaum

Von mir aus kann sich die Musikindustrie so viel selbst beweihräuchern wie sie will, Helene Fischer alle Preise verleihen und Andreas Gabelstapler sein Hirschgeweih an Freiwild überreichen und der ESC-Typ kriegt den Kritikerpreis der Herzen, die wahllos zuschnappende Käuferschicht scheint das alles ganz gern zu haben.
Aber warum muss das im ÖR gesendet werden? Das könnte RTL doch auch, und dann wäre im ÖR wieder Platz für die...Qualität? Niveau? Irgendsowas halt...Tatort wollt ich sagen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pauschaltourist 26.03.2015, 07:44
8.

Zumal Revolverheld die derzeit überflüssigste Band hierzulande ist.
Sozusagen das Nickleback Deutschlands.
Langweilig, komerziell fixiert und innovationslos (siehe die bemüht-peinliche Pseudofußballhymne nach Tote-Hosen-Vorbild).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icke2 26.03.2015, 07:48
9. Die ersten vier Zeilen

dieses Artikels unterschreibe ich Ihnen sofort. Warum wird nicht endlich "And One" für das Lebenswerk geehrt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13