Forum: Kultur
Nach Echo-Auftritt: Antisemitismusbeauftragter fordert Bundesverdienstkreuz für Campi
DPA

Tote-Hosen-Sänger Campino fand bei der Echo-Verleihung deutliche Worte in Richtung Kollegah und Farid Bang. Dafür sollte er geehrt werden, sagt Felix Klein, "weil er vielleicht sogar langfristig unsere Gesellschaft verändert hat".

Seite 3 von 11
mirkor 07.05.2018, 07:09
20. Bundesverdienstkreuz Ja!

Aber bitte nicht dafür. Das iss es nicht wert.

Beitrag melden
Grrinch 07.05.2018, 07:20
21. Nicht übertreiben

Natürlich sind alle Aussagen und friedlichen Aktionen gegen Antisemitismus erwünscht, aber für die Aussage eines Sängers auf einer kommerziellen Veranstaltung gleich das Bundesverdienstkreuz zu verlangen sprengt doch ein wenig den Rahmen.
Was jetzt nicht den Inhalt schmälern soll aber eine so hohe Auszeichnung sollte auch bei wirklich bedeutenden Leistungen verliehen werden, da es sonst bedeutungslos wird.
Demnächst soll es dann wohl schon verliehen werden wenn man seinen Müll trennt. Irgendwo hört es echt auf.

Beitrag melden
blumenstrauss 07.05.2018, 07:33
22. An Tagen wie diesen...

.... frage ich mich immer, auf welchem Planeten so mache Leute herum geistern. Einen ICE nach Düsseldorf haben die nie benutzt.

Die Toten Hosen haben schon die Gesellschaft verändert, als sie noch im Rudel Opel gefahren haben. Statt überflüssige Ehrungen zu verteilen sollten sich die Regierungsparteien mal fragen, welchen Anteil an Angst Hetze Hass sie durch eine falsche Politik mit verursacht haben.

Abrr statt selbstkritisch zu reflektieren hängt man lieber Kreuze auf und verbietet Kopftücher.

PS

Wenn Campino ein Verdienstkreuz bekommt, müssen all die Nazis ihres dann zurück geben?

Beitrag melden
a.meyer79 07.05.2018, 07:37
23. Ja aber

Campino hat Courage bewiesen. Wir so oft in seiner Karriere. Er ist ein ganz großer. Eine Auszeichnung wäre folgerichtig. Schlimm fand ich die Nicht-Reaktion der so genannten Stars im Publikum, die anscheinend einfach nur ein bißchen Party machen wollten und eben nicht aufgestanden sind und den Saal verlassen haben. Diese weichgespülten Vorbilder sind eine größere Gefahr für unsere Jugend, weil sie ihrer Zielgruppe vermitteln, dass ein neues iOS-Update mehr Empörung verursachen sollte als offen kommunizierte Menschenverachtung.

Beitrag melden
Leser161 07.05.2018, 07:41
24. Keine Leistung und bewirkt nichts

Wo ist die Leistung? Er hat aus sicherer Position gesagt was alle schon vorher gesagt haben.

Das Bundesverdienstkreuz sollte jemand bekommen, der etwas wagt um anderen Menschen zu helfen. Zum Beispiel Schwache gegen Übergriffe beschützt.

Ein Bundesverdienstkreuz für Campino bewirkt nichts. Ein Bundesverdienstkreuz für einen der Zivilcourage zeigt, hingegen würde zukünftig für mehr Zivilcourage sorgen.

Beitrag melden
lalito 07.05.2018, 07:44
25. Echt getzt?

Zitat von Grrinch
. . . Was jetzt nicht den Inhalt schmälern soll aber eine so hohe Auszeichnung sollte auch bei wirklich bedeutenden Leistungen verliehen werden, da es sonst bedeutungslos wird. Demnächst soll es dann wohl schon verliehen werden wenn man seinen Müll trennt. Irgendwo hört es echt auf.
"Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein."

Habe mich bei Kurt Tucholsky bedient, um Ihren eklatanten Denkfehler aufzuzeigen.

Es fängt nämlich gerade erst "wieder" an . . .

Beitrag melden
TheFunk 07.05.2018, 07:51
26. Das wäre in der Tat angemessen.

Gerade wenn man sich die dummerweise Antwort von Kollegah / Felix Blume ansieht, war das recht mutig.

In letzter Zeit wird viel über Antisemitismus geredet, gut in richtig, es kamen auch gehäuft Berichte über Angriffe auf Ausländer/ Menschen mit Migrationshintergrund, auch mit Einsatz von Hunden, besonders in Ostdeutschland. Weshalb wird das nicht thematisiert?

Beitrag melden
lalito 07.05.2018, 07:52
27. Interessant

Zitat von blumenstrauss
. . . PS Wenn Campino ein Verdienstkreuz bekommt, müssen all die Nazis ihres dann zurück geben?
Denke die unter "Nazis" Subsumierten, also die alten, die, die den Mist mit dem Tausendjährigen verbockt haben, da sind die Würmer, bis auf einige noch wandelnde Zombies, schon durch. Von denen gibt keiner was zurück, die haben uns nur alles genommen.

Welche neuen Nazis also, mit dem Bundesverdienstkreuz, meinen Sie denn jetzt explizit, die da was zurückzugeben hätten?

Beitrag melden
lalito 07.05.2018, 07:57
28. Und . . .

. . . einmal grundsätzlich gesagt, war dann die Karikatur mit dem Heiligenschein vom Bro das ekeligste Tüpfelchen auf dem peinlichen Gipfel.

Dieser PseudoSpaß-wird-man-ja-noch-sagen-dürfen-Generation sind klare Grenzen aufzuzeigen - bis hierher und kein Wort weiter.

Anstand hat man, oder eben nicht. Und Campino hat genau diesen bewiesen.

Beitrag melden
Bin_der_Neue 07.05.2018, 07:58
29.

Ich bin mir sicher, er weiß die Bedeutung dieser Diskussion zu würdigen, aber hat eigentlich mal jemand Campino gefragt, ob er das Bundesverdienstkreuz überhaupt annehmen würde? Ganz abgesehen davon, dass die Vorstellung, ein Bundesverdienstkreuz verliehen zu bekommen für die Toten Hosen einst eher ein Schock gewesen sein dürfte, wird Campino beim Echo schlicht und einfach seine ungeschönte Meinung gesagt haben, ohne Hintergedanken auf irgendwelche Ehrungen oder Auszeichnungen.

Beitrag melden
Seite 3 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!