Forum: Kultur
Nach Klub-Kündigung: Neue Hoffnung für das KitKat?
picture alliance

Zunächst hieß es, der für Fetischnächte berühmte Klub KitKat müsse schließen, weil seine Berliner Räume gekündigt worden seien. Nun heißt es, es würde neu verhandelt. Doch dazu gibt es widersprüchliche Aussagen.

amadeus300 29.11.2019, 14:49
1. Schleierhaft...

Man muss weiß Gott nicht alles verstehen... Warum aber ein Nachrichtenmagaziin einem Club soviel unkritische Aufmerksamkeit widmet, der sich durch das gemeinschaftliche Ausleben verschiedenster sexueller Präferenzen unter dem Konsum oft illegaler Drogen auszeichnet, ist für mich nicht einsichtig. Es gibt in Berlin ausreichend Clubs, in denen sich Menschen aus dem Leben dröhnen lassen können. Wozu die Aufregung ?
Es grüßt ein Taxifahrer, der hier einfach keinen besonderen kulturellen Wert erkennen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zwieback1 30.11.2019, 11:56
2. Ich kann meinem Vorschreiber nur zustimmen

Leider wurde mein erster Beitrag nicht veröffentlich. Ich fand es auch verwunderlich, dass ein überregionales Nachrichtenmagazin gleich 2x an einem Tag über eine alltägliche Sache berichtete: Dass Vereine und Institutionen, die in meinen Augen einen mindestens genauso großen Beitrag zum kulturellen Leben leisten (z.B. Sportvereine, Geflügelzüchter, Bands oder Chöre) die Räume gekündigt bekommen, auch wenn diese teilweise ebenfalls schräg bekleidet sind und merkwürdige Gebräuche pflegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren