Forum: Kultur
Nach Slomka-Gabriel-Gefecht: Seehofer lehnt Auftritt in ZDF-Jahresrückblick ab
AFP

Der Schlagabtausch zwischen SPD-Chef Sigmar Gabriel und ZDF-Moderatorin Marietta Slomka ist zumindest für einen noch nicht abgehakt: Horst Seehofer. Der CSU-Chef hat jetzt einen Auftritt im Zweiten abgelehnt - um "ein Geschmäckle" zu vermeiden.

Seite 1 von 6
felice2000 03.12.2013, 18:36
1. Der hat sich einen Titel verdient

"Unaufrichtigster Politiker des Jahres"...
Deshalb müsste er eigentlich einen würdigen Platz im Jahresrückblick bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hschmitter 03.12.2013, 18:38
2. Lanz ist doch der

bei dem man als CSU-nahe Person alles raushauen darf. Da sollte sich doch Seehofer, dessen Worte schon von ihm selber dementiert werden, bevor er sie zu Ende gesprochen hat, sehr wohl fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuenfringe 03.12.2013, 18:42
3. Lol

Zitat von hschmitter
bei dem man als CSU-nahe Person alles raushauen darf. Da sollte sich doch Seehofer, dessen Worte schon von ihm selber dementiert werden, bevor er sie zu Ende gesprochen hat, sehr wohl fühlen.
gut gesprochen.... trotzdem einmal eine gute Aktion von Hotte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonas4711 03.12.2013, 18:43
4. Der kann vor Kraft

Zitat von hschmitter
bei dem man als CSU-nahe Person alles raushauen darf. Da sollte sich doch Seehofer, dessen Worte schon von ihm selber dementiert werden, bevor er sie zu Ende gesprochen hat, sehr wohl fühlen.
kaum laufen. Es wäre wünschenswert, wenn er bei der nächsten Wahl wieder auf Normalmaß gestutzt würde.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
afxtwin 03.12.2013, 18:45
5. der horst wieder

soll die beleidigte Leberwurst halt wegbleiben.
manche Politiker vergessen sehr gerne, dass sie gewählte Vertreter des Volkes sind und keine Monarchen. wenn dann jemand die "Frechheit" besitzt etwas zu hinterfragen lassen die Reaktionen der Politiker tief blicken ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesell7890 03.12.2013, 18:54
6. sehr gut,

immer schön, ihn nicht zu sehen und sein gestotter nicht zu hören!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
postmaterialist2011 03.12.2013, 18:57
7. Nur in Bayern möglich !

Der Horschtl ist der wohl peinlichste Politiker in diesem Land. Er hat am Abend schon vergessen was er am Morgen noch wollte. Er steht für absolut gar nichts und seine Redebeiträge sind an Einfaltigkeit nicht zu toppen. In jedem anderen Bundesland würde er mit seinem Intrigantenstadel auf Straußniveau schon auf Kommunalebene scheitern, in Bayern ist er mit Dobrindt, Merk, Hasselfeldt, Söder und der Fernsehmechanikerin in guter Gesellschaft und wird vom gemeinen Bayern verehrt und mit absoluter Mehrheit gewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fragelot 03.12.2013, 18:58
8. moderatorin slomka

inzwischen habe ich einiges gelesen, gehört und gesehen: jakob augstein hat recht: "nicht jede unkundig-freche frage ist kritischer journalismus,
und nicht jede patzige antwort ein zeichen für kritische unabhängigkeit."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jutta.kodrzynski 03.12.2013, 19:01
9. Bravo

endlich mal eine gute Nachricht. Da kann auch ich mir mal eine Sendung ansehen, weiter so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6