Forum: Kultur
Nach Slomka-Gabriel-Gefecht: Seehofer lehnt Auftritt in ZDF-Jahresrückblick ab
AFP

Der Schlagabtausch zwischen SPD-Chef Sigmar Gabriel und ZDF-Moderatorin Marietta Slomka ist zumindest für einen noch nicht abgehakt: Horst Seehofer. Der CSU-Chef hat jetzt einen Auftritt im Zweiten abgelehnt - um "ein Geschmäckle" zu vermeiden.

Seite 4 von 6
wish-master 03.12.2013, 21:43
30. Ausnahmsweise

Hätte nicht gedacht, dass ich jemals in irgendetwas mit Seehofer einer Meinung sein würde. Aber bei diesem Interview hatte Slomka entweder ein Augenblicksversagen, oder schlicht keine Ahnung von Verfassungsrecht (und dann hätte sie die Finger von dem Thema lassen sollen). Herr Augstein hat es in seiner Kolumne ausführlich durchdekliniert; dem ist nichts hinzuzufügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rohfleischesser 03.12.2013, 23:09
31.

Zitat von sysop
Der Schlagabtausch zwischen SPD-Chef Sigmar Gabriel und ZDF-Moderatorin Marietta Slomka ist zumindest für einen noch nicht abgehakt: Horst Seehofer. Der CSU-Chef hat jetzt einen Auftritt im Zweiten abgelehnt - um "ein Geschmäckle" zu vermeiden.
Ich bin nun wahrlich kein Fan von Super-Horst, aber die meisten scheinen hier nicht ganz realisiert zu haben, dass zumindest die Begründung für seine Absage durchaus legitim scheint: Da er mit seinem Verbaleinsatz gegen Slomka mal wieder eine Debatte über die Unabhängigkeit des Öffentlichen Rundfunks ausgelöst hat, wollte er sich nicht von Lanz "hochjubeln" lassen, da dies aussehen würde wie ein Unterwerfungsritual des ZDF. Ob das Ganze nun wirklich von ihm ausging oder ihm das von Seiten des ZDF nahegelegt wurde, werden wir wohl nie erfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panda 03.12.2013, 23:17
32. Der Papiertiger fürchtet sich

Seehofer hat schlicht Angst - es könnten ja unangenehme Fragen kommen.

Sehr viel leichter ist es den Bürgern von der Kanzel nach dem Mund zu reden - z.B. wenn es um die Maut geht (im Detail darüber nachgedacht hat weder er noch sein Verkehrsminiser), wenn es um die Windkraft in Bayern geht oder wenn es um die angebliche Vormachtstellung der bayerischen Bildung geht.
Ein Papiertiger halt - weggeweht vom ersten Blaserich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Just4fun 03.12.2013, 23:36
33. wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, ...

Zitat von sysop
Der Schlagabtausch zwischen SPD-Chef Sigmar Gabriel und ZDF-Moderatorin Marietta Slomka ist zumindest für einen noch nicht abgehakt: Horst Seehofer. Der CSU-Chef hat jetzt einen Auftritt im Zweiten abgelehnt - um "ein Geschmäckle" zu vermeiden.
Seehofer hätte sich für Gabriel stark gemacht?

Er hat sich doch darüber beschwert, dass M.S. den Siggi Pop habe wie einen Schulbuben aussehen lassen - und das hätte er sicher nicht getan, wenn Gabriel nicht tatsächlich wie ein Schulbub dagestanden hätte - also hat er ihm tatsächlich ganz süffisant eine reingewürgt; passt auch besser zu ihm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mknbmsp 03.12.2013, 23:41
34. Bleidigte Leberwurst

Oh nun ist det kleine Provinzfürst von Bayern beleidigt und Bockt. Das böse ZDF Fernsehen setzt sich zu Wehr. Naja in seinem kleinen Provinzreich namens Bayern mag er es wohl unbeliebte Sendungen im TV und Rundfunk zu streichen. Nur außerhalb geht's nicht. Armer Armer Provinzfürst von Bayern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gustavsche 03.12.2013, 23:46
35.

Wenn Seehofer nicht dabei ist, hebt sich das Niveau der Sendung. Ich werde sie trotzdem nicht schauen.

Seehofer ist der mit Abstand unseriöseste Politiker dieser Republik. Dass er so hohe Zustimmung erfährt, ist einfach schizophren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melnibone 03.12.2013, 23:52
36. Tja ... unabhängige Medien könnten ...

von sich aus die Auftritte bestimmter Personen, sagen wir mal vermeiden, um kein ´Geschmäckle´ entstehen zu lassen. Aber wie glaubwürdig ist denn die ´Distanz´ zwischen Medien und Politik? Eine nicht vorhandene Distanz sollte als ´Blendwerk´ bezeichnet werden! Volksverblödelung geht aber auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awbferdi 03.12.2013, 23:57
37. Soviel Text und so wenig Substanz

Zitat von mime-sis
Ich hatte zunächst das besagte Gespräch im ZDF nicht gesehen und war wegen der vielen Reaktionen neugierig was da passiert ist. Ich war ein bisschen enttäuscht. Das hätte auch ein Sonntagmorgengespräch zwischen Herr und Frau Sowieso (beide die Gesichter in die Zeitung vergraben) sein können, die einfach total aneinandervorbeistreiten. Gut, der Politiker und die ......
Soviel Text und so wenig Substanz. Ich hätte nie gedacht, dass im Spiegel online eine so genaue Zensur betrieben wird, dass meine Beiträge von etwa 21:45 Uhr heute nicht erscheinen. Deswegen sage ich es noch einmal: Seehofer hat recht, Bellut und das gesamte ZDF sind parteiisch. Stellt das bitte ins Netz oder lasst die Zensur einfach sein. Grüezi. F.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico 76 04.12.2013, 00:04
38. Da haben Sie

Zitat von hasimen
Da haben sich die richtigen gefunden. Der scheinheilige Horst und der ( Erzengel ) Gabriel. ...
noch J.Augstein vergessen, der sich an an einer kritischen Journalistin abarbeiten will, im Gleichklang mit Seehofer.
Seltsame Koalitionen, the winner, Slomka, zurecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico 76 04.12.2013, 00:18
39. Aber doch ist etwas hinzuzufügen,

Zitat von wish-master
..... Herr Augstein hat es in seiner Kolumne ausführlich durchdekliniert; dem ist nichts hinzuzufügen.
Augstein hat versucht, einer kritische Kollegin ans Bein zu pinkeln, ohne zur Sache (imperatives Mandat) etwas beizutragen.
Schäbig, sagt man in Bayern, selbst wenn er mit Seehofer einer Meinung ist.
Seltsam genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6