Forum: Kultur
Nachruf auf Malcolm Young von AC/DC: Ohne ihn gäbe es kein "Highway to Hell"
imago/STAR-MEDIA

Bei AC/DC denkt jeder zuerst an Angus Young, den Leadgitarristen in der Schuluniform. Doch sein Bruder Malcolm war für die Hardrockband mindestens genauso wichtig. Ein Nachruf auf den Gitarristen und Songschreiber.

Seite 3 von 5
Papazaca 19.11.2017, 17:17
20. Gibt es sowas wie "Kulturpink..?

Zitat von joernthein
sie haben natürlich völlig Recht. SPON sollte seine Kulturredaktion in Grund-, Normal- und Höchstkultur einteilen. Obwohl, ich glaube das gibt es schon: Panorama, Kultur und Politik. Sarkasmus off. Die Musik von AC/DC war bisher nicht mein Fall, aber wer das Lebensgefühl so vieler Menschen bewegt, hat sicherlich nichts verkehrt gemacht.
AC/DC ist wirklich nicht mein Fall. Aber das ist, wie vieles, Geschmacksache. Aber kann Ihre Trauer verstehen.

Dann allerdings durch so einen Post, die Menschen, die die Musik von AC/DC bewegt hat, komisch "anzumachen", das ist sicher das Gegenteil von Hochkultur. Wenn ein Kommentar so daneben ist, braucht man erst garnicht darüber diskutieren, was denn eigentlich Kultur ist. Für mich war es die Auswahl der schlechtesten Witze im SPON.

Der Post von "kajoter" war selbst dafür zu schlecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaunreiter35 19.11.2017, 17:21
21. Danke

für diesen Nachruf. Die Einschläge kommen immer näher.
Da wo du jetzt bist, Malcolm, am Feuer der Ahnen, wünsche ich dir großartige Gigs mit Bon, Lemmy, David Bowie, Rick Parfitt...
Hey hey, my my. Rock'n'roll can never die...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alsi 19.11.2017, 20:23
22.

Zitat von kajoter
Na gut, auch ein Element der Kultur. Wenn SPON nur nicht überwiegendst über diesen Teil der Kultur berichtete, als wenn es Hochkultur nicht gabe.
das ist die Hochkultur meiner Jugend .
aber um das zu verstehen muss man auch mal jung gewesen sein.
manchmal hat man den Eindruck einige hatten nie eine Kindheit gehabt.
mein Beileid ihnen , und viel spaß bei geiler mucke dem Rest hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lepink 19.11.2017, 21:16
23. Sie sterben so langsam aus...

...die Dinosaurier. Ruhe sanft, Malcolm. Und sag Lemmy einen schönen Gruß...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joernthein 19.11.2017, 22:35
24. Pardon, Papazaca (@20),

es war überhaupt nicht meine Absicht die Fans von AC/DC "anzumachen". Sie haben mich vollkommen falsch verstanden. Ich habe meinen Respekt bekundet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 20.11.2017, 07:54
25. Sorry, war mißverständlich

Ich habe die gleiche Meinung wie Sie. Den Post von "kajoter" fand ich daneben. Das kam durch das zitieren Ihres Post mißverständlich rüber. Sorry

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrs. 20.11.2017, 11:15
26. lotterliesel und mkh1

Diese Beiträge sind doch die schönsten. Lese ich immer wieder gern in Foren ... Geschichten aus dem Leben, aus der Jugend oder Kindheit; Erinnerungen eben an die Jahre, an die man gern zurückdenkt. Auch dafür gilt der Dank an all die Künstler, ohne die das (so für einen selbst wohl eben) nicht passiert wäre. Ich war zwar noch kleiner, so sieben oder acht ... werde aber nicht vergessen, wie damals, bei Bon Scotts Tod, das eine oder andere mal in unserer Straße auf den schneebedeckten Autos Bon Scotts Name als Kreuz verewigt wurde. Lang, lang ist alles her. Aber schön war`s damals allemal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c.PAF 20.11.2017, 13:03
27.

Komischerweise bin ich erst sein ca. 15 Jahren ein Fan von AC/DC, aber besser spät als nie.

Was ich mich aber allgemeine Frage: wo sind die Bands hin, die noch echte Werke geschaffen haben? AC/DC, Queen, Pink Floyd, ZZ Top, und wie sie alle heißen?

Täusche ich mich, oder gibt es das "heute" nicht mehr?

Jedenfalls sehr schade, daß wieder einer der großen und guten weg ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derboesewolfzdf 20.11.2017, 14:11
28. Nein, Sie täuschen sich nicht....

Zitat von c.PAF
Komischerweise bin ich erst sein ca. 15 Jahren ein Fan von AC/DC, aber besser spät als nie. Was ich mich aber allgemeine Frage: wo sind die Bands hin, die ........
früher wurde wohl Musik aus Überzeugung gemacht, heute wohl eher aus monetären Gründen. Anders sind die Unmengen an "Talentshows" und deren medialer "Erfolg" nicht zu erklären.
Viele der Klassiker kann man schon an den ersten Takten auf Anhieb erkennen, die Musik heute (egal welcher Musikstil) ist so beliebig und austauschbar, dass ich es nicht schaffe, einen Song dem Interpreten zuzuordnen.
Ich bin erst 52 und mir geht die Musik aus.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derboesewolfzdf 20.11.2017, 14:28
29. sorry....

Zitat von Aberlour A ' Bunadh
Meines Wissens ist Brian Johnson nie endgültig ausgestiegen. Auch auf der aktuellen Homepage ist er nach wie vor als Bandmitglied gelistet. (wie auch der nach der letzten Tour offiziell seinen Abschied erklärende langjährige Bassist Cliff Williams). Johnson stand.....
Brian Johnson bleibt Mitglied der Band. Allerdings wird er nie wieder live auftreten, sondern nur noch im Studio mitarbeiten können, da er keine Taubheit riskieren möchte. Welchen Sinn ein Sänger für das Studio und einen für Liveauftritte macht, wird sich mir noch erschließen müssen.
Nachdem Cliff Williams seinen Abschied ja selbst 2016 verkündet hat, glaube ich ihm das mal.
Wenn man das alles mal realistisch betrachtet, ist AC/DC leider Rockgeschichte. Was für immer bleibt, ist die Musik und meine Erinnerungen......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5