Forum: Kultur
Nachruf auf Peter Scholl-Latour: Der ewige Abenteurer
DPA

Seine Bücher und Berichte aus der weiten Welt waren so spannend wie die Feldpost eines Geheimagenten. Vielen galt der jetzt gestorbene Peter Scholl-Latour als Nahost-Experte. In Wahrheit war er eine leibhaftige Romanfigur.

Seite 3 von 12
freddygrant 16.08.2014, 22:39
20. Er berichtete ...

... mit Skepsis und erwähnte die historischen Alternativen zu der Mainstreampolitik der global Mächtigen. Dabei hatte er auch immer die historischen Realitäten und Alternativen im Blick die von den Medien, den ideologisch und politisch Interessierten in die Geschichtsbücher verfälscht dokumentiert wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gutezeit 16.08.2014, 22:45
21. Ein großer Mann

Eine großartiger Journalist und mutiger Mann, der immer bereit war, die Wahrheit in manchmal gefahrvollen Einsätzen vor Ort zu suchen sowie für seine Einsichten zu Hause zu kämpfen und wenn nötig auch gegen den Mainstream zu schwimmen. Die meisten seiner Analysen und Prognosen haben sich als zutreffend erwiesen. Und seine letzten Aussagen zur Ukraine-Medienberichterstattung sollte sich so mancher seiner Berufskollegen hinter den Spiegel stecken. Ein wahrhaftig großer Mann ist von uns gegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Veterano48 16.08.2014, 23:03
22. ein ganz Großer

ist nicht mehr. Schon als Jugendlicher habe ich mit großer Aufmerksamkeit seine Berichte von und über den Vietnamkrieg und dem nahen Osten verfolgt. Diese, seine Qualität der Berichterstattung wird es nicht mehr geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pharaodream 16.08.2014, 23:08
23. Der Abenteurer

Zitat von sysop
Seine Bücher und Berichte aus der weiten Welt waren s
Es macht traurig vom Tod Peter Scholl-Latour zu erfahren,obwohl er
schon ein hohes Alter erreichte,wünschte ich mir noch mehr zu hören und zu lesen von ihm.Ein grosser Abenteurer ist gegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_rsr 16.08.2014, 23:12
24. Respekt und Hochachtung

für einen hervorragenden "Berichterstatter" im besten Sinne des Wortes.
Ein berufender, begeisterter, brennender Journalist und Schriftsteller, der keine Gefahren und keinen Aufwand scheute, um Informationen über das Geschehen weltweit zu vermitteln.
Danke Peter Scholl-Latour.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser1000 16.08.2014, 23:17
25. Expertise

PSL war keine Experte. Er war ein Fachmann im besten Sinn und unterschied sich damit wohltuend von den ganzen stereotypen Experten. Bestimmt war er nicht immer einfach. Aber er hat der Öffentlichkeit zu denken gegeben und ihr auch den Spiegel vorgehalten. Die Lücke die er hinterlässt wird nicht so schnell geschlossen werden können. Machen Sie es gut, sehr geehrter Herr Scholl- Latour.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andre_sokolew 16.08.2014, 23:26
26. Er wird mir fehlen

Peter Scholl-Latour war einer der Journalisten, dessen Urteilskraft ich zunehmend vertraute, im Gegensatz zu vielen anderen Journalisten.
Ein weitgereister Mann, sehr erfolgreich. Und er wurde 90 Jahre alt. Da muss auch das Sterben erlaubt sein.
Er wird mir fehlen. Vor allem in dem Sinne, dass er einer der Männer war, dessen Sachkenntnis mein politisches Denken vor vielen Jahren beeinflusst hat.
Mir wird wieder einmal klar, dass das Leben eines Menschen irgendwann beginnt und irgendwann endet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volker.dobinamsee 16.08.2014, 23:32
27. Einer der ganz Großen

Mit ihm ist ein wahrer Kenner des Nahen Ostens und der Muslime




Mit ihm ist einer der ganz großen Kenner des Weltgeschehens von uns gegangen. Er war ein Weltenbummler und welterfahrener Kenner insbesondere des Nahen Ostens und des Islam. Er hat den Nahen Osten und die Welt so unumwunden realistisch gesehen wie sie war und ist. Seine brillianten politischen Analysen des Geschehens im Nahen Osten und in anderen Krisenregionen dieser Welt in ihrer unverbluemten Klarheit habe ich immer bewundert. Diese in ihrem Realismus unübertroffenen Analysen waren möglich, weil er die handelnden Akteure zum größten Teil persönlich kannte und sie richtig einzuschätzen wusste. Ein wahrer Menschenkenner. Mit ihm ist ein großer Analytiker des Weltgeschehens von uns gegangen. Er hat dem am Weltgeschehen interessierten Zeitgenossen die Welt transparenter und durchschaubarer gemacht. Ich werde seine brillianten und nüchternen Berichte vermissen. Ich verneige mich vor einem der ganz Großen seiner Zunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tellerrand 16.08.2014, 23:41
28. Ich habe diesen Tag gefürchtet...

...jetzt ist er gekommen. Sein 360° Blick auf die politischen Dinge der Welt fernab jenes schnell-schnell-Journalismus' wird schmerzlich fehlen. Von nun an gibt's nur noch gut und böse (Ukraine vs. Russland, Israel vs. Hamas...). Was bleibt, ist die Erinnerung an einen großartigen Journalisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warumeigentlich 16.08.2014, 23:52
29. Ich bin sehr traurig

dass ein so kluger und unbequemer Mensch wie er gestorben ist. Alles was er sagte stimmte und hat sich bewahrheitet. Wir werden ihn sehr vermissen. Nachfolger ist nicht in Sicht. Leider!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12