Forum: Kultur
NDR-Doku über Fake-TV: Wenn Ihr Fernseher lügt

Hartz IV-Empfänger, Dicke und Punks, das sind die Quotenbringer der unzähligen "Scripted Reality"-Formate im deutschen Fernsehen. Eine NDR-Dokumentation blickt hinter die Kulissen der gestellten*TV-Wahrheiten und zeigt, wie nachgeholfen wird, wenn das echte Leben mal wieder nicht schrill genug ist.

Seite 1 von 7
GyrosPita 04.05.2011, 16:16
1. Ich gebe keinen Titel mehr an

Zitat von sysop
Hartz IV-Empfänger, Dicke und Punks, das sind die Quotenbringer der unzähligen "Scripted Reality"-Formate im deutschen Fernsehen. Eine NDR-Dokumentation blickt hinter die Kulissen der gestellten*TV-Wahrheiten und zeigt, wie nachgeholfen wird, wenn das echte Leben mal wieder nicht schrill genug ist.
Aha, interessant. Wird da auch dieser NDR-Mensch unter die Lupe genommen der neulich eine voll investigative Reportage über den AWD-Chef gemacht hat und dem dabei nichts besseres eingefallen ist als Rentner zu zeigen die beim Anblick eines Fotos seiner Ehefrau (Veronica Ferres) in Tränen ausbrachen, bzw mit Wackel-Zoom das Ferienhaus von Maschmeyer zu filmen kombiniert mit gespielt-empörten Kommentaren aus dem Off ("so feudal residiert Herr Maschmeyer, ohne ein schlechtes Gewissen dabei zu haben").

Erst mal vor der eigenen Tür kehren bevor man sich über die mindere Qualität bei den anderen aufregt, lieber NDR.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winfield06 04.05.2011, 16:30
2. Ganz

einfach mal überraschen lassen, ob es neue Erkenntnisse geben wird.
Persönlich wundert mich nur, dass es doch wohl ein sehr großes Zuschauerpotential für diese Sendeformate gibt.
Ärgerlicher allerdings ist, dass es wohl viele Personen gibt, die das dargestellte für bare Münze nimmt.
Man sollte doch meinen, dass es nicht mehr so wie zu Zeiten des TV Anfang ist - "alles was das Fernsehn zeigt ist wahr."
So b..d kann man doch nicht mehr sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KaaBee 04.05.2011, 16:37
3. Also

Zitat von GyrosPita
Aha, interessant. Wird da auch dieser NDR-Mensch unter die Lupe genommen der neulich eine voll investigative Reportage über den AWD-Chef gemacht hat und dem dabei nichts.....
entweder verstehe ich Ihren Beitrag nicht oder Sie haben den Artikel nicht verstanden. Man kann ja der Meinung sein, dass heulende Rentner nicht der Renner sind aber hier ging es doch um Fake-TV. N.b. Zum Glück haben Sie der Ehefrau einen Namen gegeben, sonst hätte nur die Ehefrau des NDR-Menschen gemeint sein können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 04.05.2011, 16:40
4.

Zitat von KaaBee
entweder verstehe ich Ihren Beitrag nicht oder Sie haben den Artikel nicht verstanden. Man kann ja der Meinung sein, dass heulende Rentner nicht der Renner sind aber hier ging es doch um Fake-TV. N.b. Zum Glück haben Sie der Ehefrau einen Namen gegeben, sonst hätte nur die Ehefrau des NDR-Menschen gemeint sein können.
Es ging mir darum das die "investigative Reportage" seinerzeit auf journalistisch niedrigster Stufe stand (suggestive Bilder und Kommentare, plakatives In-den-Vordergrund-schieben von Opfern wie bei der BLÖD-Zeitung, etc.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zapallar 04.05.2011, 16:42
5.

Was wird denn bei solchen white trash serien alles gescripted? Die gesamte Serie, das gesamte geschehniss? Schauspielern die gecastetten was völlig fremdes mit zusammengewürfleten Laienschauspielfamilien? Oder sind das echte Familien in Ihren echten Wohnungen, denen man nur sagt "Jetz' haun' se ma ihr Kind, Kamera läuft"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demophon 04.05.2011, 16:43
6. Laxe Vorschriften

Es dürfte nicht erlaubt sein, eine erfundene Handlung im Fernsehen als Dokumentation zu präsentieren. Klare gesetzliche Bestimmungen müssten solche "Scripted Realtiy Shows" als das kennzeichnen, was sie sind, Spielfilme, wie es auch vorgeschrieben ist, Dauerwerbesendungen als solche kenntlich zu machen. Fiktion als Wirklichkeit darzustellen, ist Betrug. Da müsste der Gesetzgeber unbedingt eingreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris__ 04.05.2011, 16:45
7. Vielen Dank

Ah vielen Dank liebe Spiegel Redaktion.
Ich hatte schon fast vergessen wieso ich seit Jahren kein Fernsehgerät mehr habe und Filme lieber im Internet kaufe und auf dem Monitor anschaue.
Jetzt weiss ich es wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ignazwrobel 04.05.2011, 16:47
8. Nicht schwer

Zitat aus dem Artikel:

Auf der Jagd nach Dicken und Dummen

Na, das kann ja in Deutschland nicht so schwer sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 04.05.2011, 16:48
9.

Zitat von demophon
Es dürfte nicht erlaubt sein, eine erfundene Handlung im Fernsehen als Dokumentation zu präsentieren. Klare gesetzliche Bestimmungen müssten solche "Scripted Realtiy Shows" als das kennzeichnen, was sie sind, Spielfilme, wie es auch vorgeschrieben ist, Dauerwerbesendungen als solche kenntlich zu machen. Fiktion als Wirklichkeit darzustellen, ist Betrug. Da müsste der Gesetzgeber unbedingt eingreifen.
Klar, wir sind ja noch nicht genug durch Gesetze und Verordnungen gegängelt. Wie wärs noch mit nem Hinweis vor jedem Werbeblock das man jetzt besser pinkeln gehen sollte bevor das Höschen nass ist? Oder nach jeder halbwegs fiktiven Szene wird das Bild eingefroren und ein Warnhinweis eingeblendet, z. B. wenn James Bond ohne Fallschirm aus einem Flugzeug springt: "Achtung, Szene enthält fiktive Inhalte"?

Und nächste Woche demonstrieren wir gegen Atomkraft, denn wir sind ja mündige Bürger die sich nichts vorschreiben lassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7