Forum: Kultur
Neue Pocher-Show bei Sat.1: Im toten Winkel der Ironie
RTL

Selten verging Zeit so zäh: Bei der Moderation der elend langweiligen Sat.1-Show "Der große Führerscheintest" hätte es jeder schwer gehabt. Doch was Oliver Pocher als Arbeitsnachweis ablieferte, war schlimm.

Seite 4 von 11
interessant ... 20.07.2013, 11:12
30. Ein armseliger Zyniker

Interessant, wie viele Leute immer wieder auf ihn reinfallen: Pocher ist ein armseliger, unerzogener Zyniker, der sich stets auf Kosten anderer zu profilieren versuchte. Immer wieder haben jene das Nachsehen, die ihn für Geld engagieren – in der irrigen Annahme, man würde diesen armen Tropf entweder bewundern oder zumindest verabscheuen. Pocher bewegt nichts. Seine Figur taugt nicht einmal als ordentliches Brechmittel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
woschplay 20.07.2013, 11:16
31. Quote - Werbung

Zitat von 01099
Seit wann gibt es für "die Privaten" eine Quote? Die finanzieren sich über Werbung und brauchen so etwas nicht. Aber scheinbar gibt es doch tatsächlich eine riesige Bevölkerungsgruppe, der das Programm dort gefällt. Da zeigt sich wieder das Versagen unseres Bildungssystems.
Um auch hier der Weiterbildung behilflich zu sein: Die Werbung richtet sich nach der Ouote, ohne Zuschauer keine Werbung. Wer zahlt schon für Spots, die niemand sieht? Daher sind die Privaten weit mehr von der Quote abhängig als die ÖR.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarioDeMonti 20.07.2013, 11:19
32. Etwas Gutes hat es doch

Das Bild vom Peel P50 auf der Startseite hat mich an den großartigen (und vor allem lustigen) Beitrag aus Top Gear erinnert.

Jeremy drives the smallest car in the world at the BBC - Top Gear - autos - YouTube

Unbedingt anschauen, ein Vergleich mit Pocher und Sat.1 erübrigt sich wohl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spargel_tarzan 20.07.2013, 11:20
33. bei mir ist auf taste 5 Sat1..

Zitat von sysop
Selten verging Zeit so zäh: Bei der Moderation der elend langweiligen Sat.1-Show "Der große Führerscheintest" hätte es jeder schwer gehabt. Doch was Oliver Pocher als Arbeitsnachweis ablieferte, war schlimm.
und die taste ist so gut wie neu, vergleichbar zu den übrigen tasten der fernbedienung, unter denen sich ein privatsender versteckt.
wer hohl in der birne ist guckt solche sender und wähnt sich unterhalten und wird doch nur verarscht. scheint aber immer noch zu funktionieren, sonst würde die industrie da keine werbemillionen hinein pumpen.
wer sich über deren programm aufregt hat selber schuld und verdient kein mitleid...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomweb 20.07.2013, 11:44
34. Danke!

Danke für die Zusammenfassung.

Wer war eigentlich der Moderator? Der hat doch irgendwann mal als Kachelmann in einem SUV ein Interview gegeben.

Ich habe mir diesen Driss gestern 20 s lang angesehen. Kurz vor dem Einschlafen habe ich dann weitergeschaltet. Phoenix hatte geiles Science Fiction Programm gestern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaioForler 20.07.2013, 11:52
35.

[QUOTE=interessant ...;13277378Pocher ist ein armseliger, unerzogener Zyniker, der sich stets auf Kosten anderer zu profilieren versuchte. [/QUOTE]Das wäre nicht mal schlimm. Aber im Gegensatz zu Harald Schmidt ist das eher Humor Richtung M. Barth.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xenoxx 20.07.2013, 11:55
36. Quoten = Geld!

Zitat von 01099
Seit wann gibt es für "die Privaten" eine Quote? Die finanzieren sich über Werbung und brauchen so etwas nicht. Aber scheinbar gibt es doch tatsächlich eine riesige Bevölkerungsgruppe, der das Programm dort gefällt. Da zeigt sich wieder das Versagen unseres Bildungssystems.
Im Gegensatz zu den gebührenfinanzierten Öffentlich-Rechtlichen, sind nur die privaten TV-Sender wirklich quotenabhängig! Deren Werbekundschaft achtet sehr genau darauf, in welchem Umfeld = Sendung ihre Werbung platziert wird. Und je höher die Quote, desdo höher sind die Werbeeinnahmen. Eine etabliertes Sendeformat mit zuverlässig hohen Einschaltquoten zur Primetime erbringt ungleich höhere Werbeeinnahmen aus zum Beispiel eine Sendung am frühen Morgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
copperfish 20.07.2013, 11:56
37. naja

Zitat von 01099
Seit wann gibt es für "die Privaten" eine Quote? Die finanzieren sich über Werbung und brauchen so etwas nicht. Aber scheinbar gibt es doch tatsächlich eine riesige Bevölkerungsgruppe, der das Programm dort gefällt. Da zeigt sich wieder das Versagen unseres Bildungssystems.
Immerhin generieren sich die Preise für die Werbung aus der Quote.
Wenn also jemand die Quote braucht, sind es die Privaten.
Den "öffentlich, rechtlichen" Sendern kann die Quote am Allerwertesten vorbei gehen, denn die bekommen ihr, oder besser gesagt unser, Geld, egal ob jemand zuschaut oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maniaccop 20.07.2013, 12:10
38. Wenigstens....

musste man diesen Schrott nicht mit einer Zwangsabgabe finanzieren.
Die öff. rechtlichen Sender zeigen ähnlichen Mist und das sogar ohne Quotenzwang...ist schließlich schon bezahlt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eltviller 20.07.2013, 12:13
39. Seit 3 Wochen...

...habe ich die Glotze nicht mehr angeschaltet, kein Boykott, hatte sich einfach so ergeben...offensichtlich habe ich nichts verpasst. Aber es wird wohl genug Zuschauer geben, ohne Zuschauerinteresse wird eine solche Sendung gar nicht erst produziert und Herr Pocher scheint auch eine signifikante Einschaltzahl zu garantieren, sonst wäre er bereits offline. Also nicht meckern Leute, der deutsche "Fernseher" bekommt nur was er möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 11