Forum: Kultur
Neue "Polizeiruf"-Ermittlerin Altenberger: Zur Not kriegt der Chef 'ne Kopfnuss
Marco Nagel/ BR

Robuster Humor, soziales Gespür: Verena Altenberger präsentiert sich im "Polizeiruf" aus München als starke Nachfolgerin von Matthias Brandt - und absolviert ihren Einstand mit Fuck-you-all-Fröhlichkeit.

Seite 1 von 4
Referendumm 13.09.2019, 14:38
1. Verena Altenberger

"Magda macht das schon" war / ist vor allem dank der sehr guten schauspielerischen Leistung von Verena Altenberger ein richtiger Erfolg geworden (und vor allem trotz den eher mäßigen Leistungen der anderen Schauspielerkollegen). Statt in primitiven Plattitüden abzugleiten, rettet Altenberger jede Folge dank ihrer sehr guten schauspielerischen Leistung - mit viel Witz und Augenzwinkern.

Daher könnte der "Polizeiruf 110" mit Verena Altenberger wirklich ein High-Light im TV werden, wenn sie sich wirklich nicht bierernst nimmt, sondern eben auch ihre witzige Ader (mal wieder) zeigt. Klaro wird diese Folge am Sonntag angeguckt. Logo!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurps11 13.09.2019, 14:43
2.

Ist die Rezension durch eine Zeitmaschine zu uns gelangt ? Von vor ungefähr 50 Jahren ? Die toughe Ermittlerin mit der "fuck-you-all-Fröhlichkeit" ist doch inzwischen selbst ein Klischee und wird auf Kosten komplexerer Rollen viel zu oft eingesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exHotelmanager 13.09.2019, 15:05
3. Wunderbar

Solche Kommentare - und die entsprechenden Rollen - stärken das aufstrebende Proletentum in unserer Gesellschaft. Es gibt kaum noch echte Vorbilder in Anstand und Moral, die in erstrebenswerten Rollen Menschen ein Vorbild sein könnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kommunikator62 13.09.2019, 15:58
4. Wenn Onkel Buß erzählt...

Das letzte Mal Großstadtrevier mit den Eltern geguckt? Gesungen wird da schon lange nicht mehr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankDunkel 13.09.2019, 17:39
5.

Drehbuchautor für deutsche Krimiserien zu sein scheint mir derzeit nicht direkt ein Traumjob. Im verzweifelten Bemühen um Originalität werden dann halt solche Absurditäten kreiert wie das Austeilen von Kopfnüssen an den Chef.
Hoffentlich macht das im richtigen Leben keine Schule. Andererseits, die Fachanwälte für Arbeits- und Dienstrecht würde es vermutlich freuen, denn das gäbe Arbeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankDunkel 13.09.2019, 18:07
6.

Zitat von exHotelmanager
Solche Kommentare - und die entsprechenden Rollen - stärken das aufstrebende Proletentum in unserer Gesellschaft. Es gibt kaum noch echte Vorbilder in Anstand und Moral, die in erstrebenswerten Rollen Menschen ein Vorbild sein könnten.
Diesen Trend gibt es ja nicht erst seit gestern. Götz George in seiner Schimanski-Rolle führte mit Vorliebe das S-Wort im Munde, in einer Folge führte sein zur Pedanterie neigender Kollege Thanner darüber sogar penibel Buch.
Es gibt - zumindest im Ausland - allerdings auch Gegenbeispiele. Bei ZDF neo läuft derzeit die Krimiserie "Death in Paradise", in der ein sowohl im äußeren Erscheinungsbild als auch von seinem Benehmen her äußerst distinguierter britischer Ermittler auf einer Karibikinsel komplizierte Mordfälle löst. Es geht also auch ohne Sch.... und F... you.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgen-Frau 13.09.2019, 18:11
7. "Eine rigorose Fuck-you-all-Fröhlichkeit"...

... lässt mich jetzt schon schmerzlich Matthias Brandt vermissen. Die zugehörigen Ausschnitte, die ich bisher sehen durfte, waren alle von einer permanent wackelnden Kamera in zwielichtiger Ausleuchtung durchtränkt. Die ARD hat allerdings wieder ihre eigenen Framing-Vorgaben übererfüllt: Frau als Ermittlerin, migrantöser Assistent mit körperlichen Problemen etc. Bin gespannt, wirklich, was noch so an Framingvorgaben erfüllt und mit unbedingtem Kunstwillen umgesetzt wird. Aber man soll ja der Neuen jetzt nicht sofort Steine in den Weg legen. Sollte die im Betreff zitierte Begrifflichkeit des Kritikers aber eingelöst werden, ist höchste Wachsamkeit angesagt. In diesem Sinne: Auf, auf, Frau Altenberger! In den Fußstapfen des Herrn Brandt aber werden Sie wohl versinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roenga 13.09.2019, 18:30
8. Verbeamtete Kopfnuss

Zitat: " Vorgesetzten aber eine Kopfnuss gibt, wenn sie es verdient haben."
Wann wäre denn die Kopfnuss verdient und welcher Arbeitnehmer behält seinen Job, nachdem er dem Vorgesetzten, oder Kollegen, eine Kopfnuss verpasst hat? Ist das jetzt noch die medial viel strapazierte 'starke Frau' oder schon 'feminism on speed'?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Taiga_Wutz 14.09.2019, 08:58
9. Womeeen in Uniform - sometimes they look so cold...

...but -ooooh- make me hot (Iron Maiden). Finde ich mal eine nette Abwechslung. Die ganzen üblichen Diskussionen darüber, wie authentisch denn Fiktion sein kanndarfmuss - geschenkt. Gute Schauspielerin, und weiter geht's. Aber bittebittebitte: ein paar tatort-Dauerbrennerteams MÜSSEN jetzt mal eingestellt werden und der 110 braucht eine bessere eigenständigere Titelmelodie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4