Forum: Kultur
Neuer Allmen-Krimi von Martin Suter: Spannend wie ein Reiher-Rezept
ARD/ Hardy Brackmann

Am sechsten Band von Martin Suters Krimireihe um den High-Society-Ermittler Allmen ist nichts ambitioniert - außer den kulinarischen Referenzen. Gerade deshalb liest sich der Roman so entspannend.

ramuz 29.09.2019, 10:19
1. Sie haben das Büchlein....

...nicht - zumindest: zuende - gelesen, lieber Rezensent: der Fisch ist keineswegs dort, wo er hingehört.... also, in Ihrem Sinne. In meinem Sinne schon eher...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knossos 29.09.2019, 17:33
2.

Zitat: „Am sechsten Band von Martin Suters Krimireihe um den High-Society-Ermittler Allmen ist nichts ambitioniert - außer den kulinarischen Referenzen. Gerade deshalb liest sich der Roman so entspannend.“

Herr Overbeck fehlte in der ehemaligen WDR-Redaktion.
Dort flog einstige Lektorats-Chefin irgendwann auf, die Skripte abwimmeln ließ, um dann Spezis einschließlich eigenen Gattens unabhängig von Qualität der Plots Verfilmungen zuzuschanzen.

Im Zuge dieses Konzepts lehnte ihre Assistentin ein über 300-seitiges Werk und dessen 4 oder 5 beiläufigen Tafelszenen mit der Begründung ab, darin würde ja unentwegt gespeist.

Notorischen Klüngels schon bewußt, doch des speziellen noch unkundig, nahm es sich aus, als ob die Assistentin ob einer Eßstörung Aversion gegen kulinarische Anwandlungen hegte.

Dabei können sie, wie von Herrn Overbeck angemerkt, entspannenden Zwischenstopp bieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren