Forum: Kultur
Neuer Nationalismus: Deutsch, deutscher, überdeutsch
DPA

Im fiktiven Land der Biodeutschen herrschen die Sarrazins, Steinbachs und Voigts. Und Leitkultur bis zum Abwinken. Mauer drumherum, von allen schädlichen Einflüssen fernhalten - na, wäre das was, Pegida?

Seite 12 von 25
dochlinux 20.12.2014, 20:54
110. Ich finde

Das bunte Leben mit all den Religionen nicht schlecht. Ja ich will nicht mehr so eine Mauern habe mich schon einwenig daran gewöhnt das viel Ausländer in meiner Stadt wohnen. Auch an die Toristen gewöhnt man sich, was Wollen die in Dresten !

Beitrag melden
Celestine 20.12.2014, 21:00
111.

Zitat von scoolodie
wer verbietet so etwas wie die Hells Angels? Aber nein, das ist eben ein gemeinnütziger e.V?
Was soll das? Habe ich den Hells Angels das Wort geredet?*kopfschüttel*

Beitrag melden
Celestine 20.12.2014, 21:03
112.

Zitat von Champagnerschorle
Immer mehr Menschen sind Heiden. Agnostiker und Atheisten haben sich mit der Materie auseinandergesetzt. Die geistigen Braunhemden in DD haben dies mit Sicherheit nicht.
Sicher nicht. Doch sie skandieren: "Wir sind das Volk!", während nur die Christen (die meisten eh nur Karteileichen) und Juden und deren kulturelles Erbe als schützenswert erachtet wird.

Beitrag melden
fdpwaehler 20.12.2014, 21:17
113. Es geht nicht um Zuwanderer (3)

Zum Thema Islamisten:

Sie werden kommen, sie werden ihren Weg gehen, ihren Kampf kämpfen.

Das haben nur wenige hier so richtig begriffen, aber Pegida ist der Ausdruck einer diffusen Angst genau davor. Und nicht vor ein paar Afrikanern, die hier ihr Glück versuchen.

Aus diesen Gründen muss man Pegida nicht gutheißen, aber ich finde die Idee dennoch gut, zur passenden Zeit, mit dem richtigen Ziel. Es wird eine Diskussion gestartet, die schon sehr lange, mindestens seit 2001, fällig ist.

Sollen wir gegenüber Intoleranten tolerant sein?

Beitrag melden
RadioLA 20.12.2014, 21:21
114. Werte Anhänger und Versteher der PEGIDA

Mir graust es vor Eurer kleinbürgerlichen Welt voller kleiner Ängste, die durch Unverstand und Engstirnigkeit entstehen. Ihr wart immer da - latent und gefährlich schweigend. Und nun steht Ihr öffentlich auf und erhaltet auch noch starken Beifall.

Deshalb hatte ich mich vor Jahren von Eurem Land verabschiedet, für immer!

Und da es Weihnachten ist, füge ich ein Videolink an von einem Chor aus meinem Land, der ein religionsneutrales Lied singt. Schaut Euch die Gesichter genau an! Und schämt Euch!

https://www.youtube.com/watch?v=JQCSoGUk-AA

Beitrag melden
hmutt 20.12.2014, 21:37
115. Sommermärchen

Spätestens seit dem Sommer(ammen)märchen 2006, als grölende Fußballfans wieder nationalbesoffen durch die Strassen zogen und der angeblich so gute Patriotismus sich wieder breit machte, war mit solchen Entwicklungen zu rechnen. Entgegen den Beteuerungen aller Politiker und Journalisten habe ich leider recht behalten. Am Patriotismus ist nichts gutes, er ist nur die Vorstufe zur Volkskrankheit, genannt Nationalismus und Chauvinismus. Der Zufall, auf einem bestimmten Fleckchen Erde geboren zu sein hat sich wieder als Grund für Überheblichkeit und Hass gegen andere etabliert.

Beitrag melden
C. Goldbeck 20.12.2014, 21:55
116.

Frau Berg, vielen Dank! Da marschieren mehrer tausend Pegidas in Dresden gegen die Islamisierung unserer Gesellschaft, insbesondere diejenigen, in deren Nachbarschaft gar keine Muslime leben. Andere Gutbürger gehen noch weiter und quälen wieder Flüchtlinge in Asylantenheimen und posieren stolz in Jägerpose mit dem Stiefel auf dem Kopf des Gequälten, ja und die deutschesten Deutschen zünden sogar wieder vermehrt Flüchtlingsheime an, in denen vermutlich genau die Mensch untergebracht werden, die von Erscheinungen wie dem IS verfolgt und vertrieben wurden. Frustablassen ist aber Geil. Hauptsache draufhauen, werbal wie körperlich, am besten in großen Menschenmassen, gegen Minderheiten, die Schwächsten und Wehrlosesten und dann noch mal kräftig reintreten, wenn der oder die Hilflose am Boden liegt. Da fühlt man sich doch groß und stark, ist gleich viel stolzer ein Deutscher zu sein. Gel! Vergessen ist die junge Türkin, die für ihren mutigen Einsatz gestorben ist, wie hieß die noch mal ... Da gibt es eine seltsamen Geschichte aus dem Orient, einer uns völlig fremden Kultur, mit der wir echten Deutschen rein gar nichts zutun haben, wo ein jüdisches Paar ein Kind in einer Krippe zur Welt bringen musste, weil sie keiner aufnehmen wollte. So wie hierzulande mit den Flüchlingen auch am liebsten einige umgehen würden. Pfui, das ist ja gar keine echte deutsche Geschichte. Verdammt, wo war die Pegida damals? Jetzt haben wir die Bescherung und unsere schöne deutsche, abendländische Kultur wurde bereits vor ca. 2000 von Orientalen unterwandert. Frohe Weihnachten!

Beitrag melden
kuac 20.12.2014, 21:58
117.

Zitat von RadioLA
Mir graust es vor Eurer kleinbürgerlichen Welt voller kleiner Ängste, die durch Unverstand und Engstirnigkeit entstehen. Ihr wart immer da - latent und gefährlich .... Und da es Weihnachten ist, füge ich ein Videolink an von einem Chor aus meinem Land, der ein religionsneutrales Lied singt. Schaut Euch die Gesichter genau an! Und schämt Euch! https://www.youtube.com/watch?v=JQCSoGUk-AA
Danke fuer den Link. Grossartig.

Beitrag melden
Krittler 20.12.2014, 22:08
118. Sie haben recht!

Zitat von hmutt
Spätestens seit dem Sommer(ammen)märchen 2006, als grölende Fußballfans wieder nationalbesoffen durch die Strassen zogen und der angeblich so gute Patriotismus sich wieder breit machte, war mit solchen Entwicklungen zu rechnen. Entgegen den Beteuerungen aller Politiker und Journalisten habe ich leider recht behalten. Am Patriotismus ist nichts gutes, er ist nur die Vorstufe zur Volkskrankheit, genannt Nationalismus und Chauvinismus. Der Zufall, auf einem bestimmten Fleckchen Erde geboren zu sein hat sich wieder als Grund für Überheblichkeit und Hass gegen andere etabliert.
Sie haben völlig recht. Nur diese Erklärung will man nicht hören. Seit Jahren wird der Nationalismus in Deutschland gefördert. Zuletzt auch die DDR-Untergangs-Feiern. Daran fügt sich diese Pegida nahtlos an. Alles nichtdeutsche ist dann Schuld am eigenen Elend. Der deutsche WM-Staat kann ja unmöglich schlecht für einen Deutschen sein. Nein, da muss es ein Schwächerer sein, auf dem man draufhaun kann, ein Sündenbock, einer, den man schon am Aussehen als solchen erkennen kann.

Leute, merkt ihr nicht, dass es genau die gleichen Mechanismen sind, die 1933 die Faschisten an die Macht brachten und die Juden dann verfolgt wurden.

Der GroKo-Merkel-Staat hat Schuld an solchen Bewegungen! Macht euch das endlich mal klar. Wehret den Anfängen!

Beitrag melden
gingermath 20.12.2014, 22:28
119. Hier ein paar Gedanken

1. Zu der Statistik des Bundeskriminalamt vob biber gepostet
Es handelt sich bei den 30% um Tatverdächtige, nicht um Täter. Dies ist ein kleiner aber bedeutender Unterschied (Ich kenne die Statistik, sie wird oft missbraucht da sie missverstanden wird). Deswegen aollte man sich Gedanken machen wieso Deutsche mit Immigrationshintergrund so oft beschuldigt werden (Sind sie schuld oder werden sie diffamiert).
2. Die 19 Punkte von Pegida kann ich verstehen nur die Punkte die sich explizit mit Immigranten beschäftigen sollten überdacht werden (Sind sie wirklich so schlimm. Ich denke nicht!). 3. Der Islam hat, wenn man ihn liest, das Potenzial eine Gefahr für unsere Demokratie zu sein, man darf aber nicht vergessen er wird von Menschen gelebt die größten Teils friedlieben sind (Dabei spreche ich nur von denen die ich kennen gelernt habe).
4. Glauben sie nicht alles was in der Presse steht, sie berichten nicht alles! Oder haben sie irgendwo mal gelesen, dass nichts passiert ist, es wird nur dann berichtet wenn etwas passiert. (Selektiver Jurnalismus).
Deshalb denkt selbst nach und lauft nicht den Rattenfänger hinterher, ob sie unter Pegida "spazieren" oder dagegen protestieren.
5. Der Artikel ist gut :) ... Gut gemacht

Beitrag melden
Seite 12 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!