Forum: Kultur
Neuer Nationalismus: Deutsch, deutscher, überdeutsch
DPA

Im fiktiven Land der Biodeutschen herrschen die Sarrazins, Steinbachs und Voigts. Und Leitkultur bis zum Abwinken. Mauer drumherum, von allen schädlichen Einflüssen fernhalten - na, wäre das was, Pegida?

Seite 25 von 25
braustolzer 22.12.2014, 07:55
240. seh ich auch so.

Outlaw schrieb:
Das Mittel der Satire ist die gewollte Überzeichnung. Ihre Satire, Frau Berg, surft auf der Welle der medial definierten political correctness und stellt all diejenigen, welche die derzeitige Zuwanderungspraxis mit Skepsis betrachten, als rechtspopulistische Dumpfbacken dar. Zulässige Überzeichnung ist jedoch etwas anderes als verfälschende Simplifizierung - wenn sie denn einem intellektuellen Anspruch genügen will. Aber das liegt offenbar bei diesem Thema nicht in Ihrer Absicht, da es ja viel einfacher ist, auf der Welle des Mainstreams zu surfen. Es nimmt sich ja in der Tat skandalös aus, daß eine Minderheit xenophober ewig Gestriger die Notwendigkeit einer sachgerechten Integration einfordern, statt unter dem Stichwort der Willkommenskultur auch diejenigen zu begrüßen, die sich beharrlich weigern, sich in unser Gemeinwesen einzubringen.

Genau das trifft den Kern. Wenn ich schon wieder lese, dass RTL eigene Leute unter die Demonstranten mischt, um "passende Interviews" zu erhaschen fällt mir nur eines ein: Lügenpresse.

Glauben Sie mir, ich habe in dem Metier gearbeitet. 80% der in D lebenden Ausländer ist nicht integrationswillig. Gehen Sie mal durch die "Multikultiviertel" in den Großstädten. Das hat nichts mit Migration in Frau Bergs Gedanken zu tun.

Beitrag melden
Seite 25 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!