Forum: Kultur
Neues Album von Radiohead: Ein Tänzchen am Abgrund der Gegenwart
DPA

Nach Pop-Superstars wie Beyoncé, Drake und James Blake haben nun auch Radiohead ihr neues Album über Nacht selbst veröffentlicht. Kurios in heutiger Zeit: Man sollte sich Zeit nehmen für "A Moon Shaped Pool".

tuffgong 10.05.2016, 13:43
1.

Da kann der Autor einen noch so langen Text über das Album schreiben. Es geht hier immer noch um Musik und die muss man hören, um sie beurteilen können und nicht erlesen. Das Album ist sehr öde. Wer Songs wie Lotus Flower erwartet, wird bitter enttäuscht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000406104 10.05.2016, 16:10
2. Alter Wein in neuen Schläuchen

"Irgendwann wird man daher über nachhaltige Resonanz und Verkaufszahlen dieser Event-Alben reden müssen" - als hätte die Plattenindustrie seinerzeit über längere Zeiträume dieselben Alben/ Songs/ Künstler promotet. Lass uns irgendwann lieber über etwas anderes reden…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 11.05.2016, 11:31
3. Was ist SPON eigentlich wichtiger,

die Nachricht zu verbreiten, dass dieBand X eine neue CD auf den Markt gebracht hat oder die exaltierte
Rezension des Herrn Borcholte?!?

Die quillt zwar über vor putzigen Wortschöpfungen und verbalenSättigungsbeilagen aber Konkretes
über die Band und die Titel bleibtder Autor schuldig.
Und wieder einmal übertünch Borcholte fachliche Leere durch"ein Tänzchen am Abgrund der
Gegenwart"!Vorsicht! Absturzgefahr!

Auf solch einen Schmarrn mussman erstmal kommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kronk 11.05.2016, 11:31
4. bittere Enttäuschung

@tuffgong: Wer von Radiohead IRGENDetwas wie irgendwelche vergangenen Lieder erwartet, wird a) meistens bitter enttäuscht und hat b) die Band nicht so wirklich verstanden. Davon ab, wieviele konzentrierte Durchhörer können denn schon gelaufen sein, zwei, drei? Radiohead-Alben öffnen sich dem geduldigen Hörer nach vielen Durchläufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petie 11.05.2016, 15:51
5. Hören und Fühlen!

Gelungene Rezession für Musikliebhaber... In diesem Fall absolut genial geschrieben.
@tuffgong: Wie soll man gegenüber Anderen eine Platte beschreiben, wenn nicht in Worten, die dann zu einem Text werden? Der Autor muss die Scheibe schon mehrfach gehört, und gefühlt, haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tart 12.05.2016, 16:19
6. nachfolger von Pink Floyd?

es gibt keine blöderen, sinnloseren Vergleiche wie diese.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
team_frusciante 14.05.2016, 12:46
7.

"'Don't leave, just don't leave', fleht Yorke darin in seinem trunkenen Falsett-Gesang, ein Ruf an die Flüchtigkeit der Fan-Aufmerksamkeit oder an die Zeit an sich, vielleicht aber auch, ganz privat, an seine im vergangenen Jahr zerbrochene Beziehung zu seiner Frau Rachel."

Wie ich diese Interpretationsversuche von harmlosen Zeilen hasse. Wie kann man sich anmaßen, auch nur einen Funken Ahnung davon zu haben, was ein Mensch, den man nicht kennt, mit einer Zeile wie "Don't leave" gemeint haben könnte. Da wird dann alles, was man aus der Regenbogenpresse oder dem bisherigen Werk kennt als Interpretationsstütze herangezogen: Die Fans sollen nicht weggehen, oder war's doch die Ex-Frau?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gapruns 14.05.2016, 15:57
8. Grandios

Dieses Album gehört zu den grössten Radiohead Alben überhaupt. Unglaublich, zu was für Höhenflügen die Jungs immer noch fähig sind. @tuffgong: Gerade die Tatsache, dass dieses Album Lotus Flower (das unbestreitbar schlechteste der Band) derart in den Schatten stellt, erfreut Fans und Kenner derart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sprewi 15.05.2016, 10:22
9. Zurückhaltend

Danke für diesen klugen Beitrag. Ich bin seit OK Computer eingefleischter Radiohead-Fan und kann es beurteilen. Der Text trifft es auf ganzer Linie. Vorsichtig und zurückhaltend, wie das Album selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren