Forum: Kultur
Neues Buch über Migration: Gefährliches Hirngespinst
DPA

"Bald ein Viertel der europäischen Bevölkerung Afrikaner?": Stephen Smiths Thesen zur Migration werden von vielen Politikern gefeiert und zitiert. Dabei stimmen seine Fakten teils nicht, und seine Rhetorik ist manipulativ.

Seite 9 von 10
misterknowitall2 22.10.2018, 16:43
80. Wirre Thesen?

Zitat von mwroer
Hoffentlich lesen Sie das Buch mal bevor Sie wirre Thesen über dessen Inhalt verbreiten. Nehmen Sie es meinetwegen als sportliche Herausforderung 'Objektive und ohne Vorurteile ein ganzes Buch lesen'. Kommen Sie , Sie schaffen das!
Och, das ist aber nett von Ihnen, dass sie mir Mut machen wollen, leider interessiert mich das Thema so gar nicht, etwa so wie ihre Meinung. Ich erkenne keinen Grund über eine eventuelle, in der Zukunft stattfindenden Migration Bücher zu schreiben, es sei denn, man sschreibt einen Roman oder man will den natürlichen Beissreflex von national denkenden Menschen kitzeln, mal provokant gesagt.

Beitrag melden
Bondurant 22.10.2018, 16:59
81. Nun

Zitat von misterknowitall2
Sie unterliegen dem Irrtum, das das sie glauben Paris oder Brüssel sei für alle Menschen das Paradies auf Erden. Viele in Afrika haben aber noch nie von Brüssel gehört, geschweige denn das sie dahin wollen.
machen wir es einmal pädagogisch:

1.in welchem Ort erhält ein durchschnittlicher Arbeitnehmer oder auch ein Arbeitsloser jederzeit eine kostenlose Gesundheitsfürsorge?

a) in Brüssel, Belgien
b) in Lagos, Nigeria

2. in welchem Ort hat eine Obdachloser Anspruch darauf, vom Staat eine Wohnmöglichkeit nachgewiesen zu bekommen?

a) in Köln, Deutschland
b) in Kinshasa, Kongo

Es wird Ihnen sicher leicht fallen, diese Fragen zu beantworten. Weitere können Sie sich auch selbst ausdenken. Ich sage Ihnen noch einmal: ein Teil der möglichen Migration findet schlicht deshalb nicht statt, weil die Leute die wahrheitsgemäßen Berichte über die westlichen Sozialstaaten (noch) für erfunden halten.

Beitrag melden
Bondurant 22.10.2018, 17:01
82.

Zitat von misterknowitall2
Und selbst wenn die Afrikaner kommen, sehe ich da kein Problem. Wenn sie hier Arbeit finden sollen sie ruhig ein besseres Leben führen.
Und wenn nicht, schicken Sie sie wieder nach Hause?

Beitrag melden
Byrne 22.10.2018, 17:19
83. Ich mach mir die Welt...

Zitat von misterknowitall2
schon klar, greifen sie ruhig an, interessiert mich nicht. Wenn sie den Ansatz nicht verstehen, kann ich ihnen auch nicht helfen. Es geht dabei nicht darum, dass Smith das gesagt hat, sondern das ist die Essenz, die dabei rauskommt und was der geneigte Leser auch so verstehen möchte. Lesen sie mal die Kommentare hier. Keiner sagt es offen, aber alle sehen in der Migration was Gefährliches, was uns Europäer bedroht. Keiner freut sich das "die fittesten" kommen. Unsachlich und polemisch dürfte wohl Ansichtssache sein. Den Vorwurf mache ich gerne auch ihnen. Und ich leg noch ein Arrogant oben auf.
Wenn Ihnen die Argumente ausgehen, dann behaupten Sie halt einfach irgendwas. Obwohl Sie selber schreiben "keiner sagt es offen", unterstellen Sie allen, die nicht wortgleich wie Sie denken, in der Migration etwas gefährliches zu sehen oder alle Afrikaner für dumm und faul zu halten.
Und wenn Sie glauben, das sich keiner freut, dass "die fittesten kommen", dann liegen mit dieser Annahme leider auch sehr falsch. Denn da gibt es einige, die sich genau darüber freuen.

Beitrag melden
schnulli602 22.10.2018, 17:40
84. @cezanne123

Und ich bin es leid, immer so etwas, wie von Ihnen zu lesen. Schuld sind also immer die Anderen. Auch meine Mutter, wenn ich mir im Winter die Hände abfriere, weil sie mir keine Handschuhe anzieht. Ich muss hier doch einmal wirklich den gesunden Menschenverstand anzweifeln. Ihren und auch den der Afrikaner. Wenn ich nicht genug zu beiden habe, um 5,6 oder 7 Kinder zu ernähren, müssen es vielleicht auch 2 oder 3 tun. Und bei der Bevölkerungsexplosion auf dem Kontinent und den sich daraus zwangsläufig ergebenden Probleme mit der Ernährung müssen sich die Afrikaner zuerst mal an ihre eigene Nase fassen. Ubd ich muss das angesichts der offensichtlichen Blödheit mal so unverblümt sagen: Dann kann ich eben nicht f...., ohne auch nur ansatzweise an die Konsequenzen zu denken. Sondern genau wie wir auch, muss ich mir dann mal eine Birne machen, wie ich meine Kinder ernähren will und ob Chancen für die Kinder bestehen. Und auch wen noch muslimischen oder katholischen Glaubens bin, kann dann eben nicht der Glaube die Ausrede für Schwangerschaften am laufenden Band sein. Es gehört zu globaler Sozialpolitik dass den armen Ländern und Kontinenten klarzumachen. Ansonsten ist es eben genau wie in der Natur: Gibt es eine Überpopulation, stirbt diese durch ein Nahrungsunterangebot aus. Ist eigentlich ganz einfach und für jeden zu begreifen. Nur, weil wir Menschen sind, können wir uns nicht über diese biologische Konstante hinwegsetzen. Einzig: Wir haben den Verstand, das vorher erkennen ZU KÖNNEN. Wenn ich das nicht möchte, treten die Naturgesetze nach Darwin zutage

Beitrag melden
Ökofred 22.10.2018, 17:49
85. Sie machen es sich herrlich einfach...

Zitat von Bondurant
machen wir es einmal pädagogisch: 1.in welchem Ort erhält ein durchschnittlicher Arbeitnehmer oder auch ein Arbeitsloser jederzeit eine kostenlose Gesundheitsfürsorge? a) in Brüssel, Belgien b) in Lagos, Nigeria .....Es wird Ihnen sicher leicht fallen, diese Fragen zu beantworten. Weitere können Sie sich auch selbst ausdenken. Ich sage Ihnen noch einmal: ein Teil der möglichen Migration findet schlicht deshalb nicht statt, weil die Leute die wahrheitsgemäßen Berichte über die westlichen Sozialstaaten (noch) für erfunden halten.
Sehen Sie, ich habe gehört dass man zB in Dubai kein Steuern zahlt und unglaublich günstig lebt. Ärztliche Versorgung ist auch umsonst und jeder hat zig Hausangestellte und arbeitet natürlich auch nicht. Und jetzt stellen Sie sich vor, ich will da trotzdem nicht hin! Ich fühl mich wohl wo ich bin, denn HIER bin ich zuhause und den meisten Afrikanern geht es auch so dort wo sie zuhause sind. Kein Mensch geht zum Spass auf eine Reise, die er uU nicht überlebt bloss um an einen Ort zu kommen, von dem sie nur vom Hörensagen wssen (und das Internet ist da nur ein wenig besser..)
Es sei denn dir hat jemand dein Haus überm Kopf weggeschossen vielleicht, unter diesen Umständen mussten auch schon mal viele Deutsche fliehen.,

Beitrag melden
Bondurant 22.10.2018, 18:05
86. Vermutlich

Zitat von Ökofred
Ich fühl mich wohl wo ich bin, denn HIER bin ich zuhause und den meisten Afrikanern geht es auch so dort wo sie zuhause sind. Kein Mensch geht zum Spass auf eine Reise, die er uU nicht überlebt bloss um an einen Ort zu kommen, von dem sie nur vom Hörensagen wssen
glauben Sie das wirklich. dazu folgendes: zum einen können Sie, dessen Grundbedürfnisse alle gesichert sind, einschließlich Kranken-und Rentenversicherung, sich überhaupt nicht mit jemandem vergleichen, der befürchten muss, bei der nächsten ernsthaften Erkrankung einfach zu sterben, weil er nicht genug Geld für den Arzt hat etc. Dass jemand wie Sie nicht einfach so irgendwo hin will, wo es ihm noch besser geht als im Sozialstaat Bundesrepublik Deutschland, hat nichts mit der Situation eines langfristig perspektivlosen 25-jährigen in Lagos zu tun, der als Tagelöhner sein Leben fristet. (Nebenbei: was macht Sie denn glauben, sie könnten am Golf das Leben eines reichen Mannes führen, wenn Sie nur wollten?)

Zum anderen, und das ist wichtig, von "zum Spass" kann bei der Migration überhaupt keine Rede sein. Die Iren oder auch die Hessen oder die russischen Juden sind im 19. Jahrhundert auch keineswegs aus Spaß nach Amerika ausgewandert, sondern weil sie sich Kraft ihrer Hände Arbeit ein besseres Leben versprachen, in einem anderen Land. Warum sollten junge Afrikaner in Bezug auf Europa anders denken? Und was die Zahlen betrifft: haben Sie sich mal überlegt, was 5 % von 1,3 Milliarden sind? Wenn nicht, hier die Lösung: 65 Millionen. Mit anderen Worten: wenn 95 % des demnächstigen Bevölkerungszuwachses in Afrika ihre Heimat nicht verlassen wollen, aus den von Ihnen geschilderten Gründen, blieben noch 65 Millionen übrig, die unternehmungslustig genug sind, um das anders zu sehen.

Beitrag melden
friwi1 22.10.2018, 18:21
87. das Verlagshaus bietet online auch ein Heftarchiv-Inhalt an

somit jeder Spiegel-Leser aktuelle Themen mit der Sicht vor 10,20,30 Jahren
zurueck und der Entwicklung daraus verfolgen kann, um daraus ein persoenliches " was waere .....,wenn ....." worst/middle/best scenario zu entwickeln.
Migration ist ein immer wieder kehrendes Thema.
Und das mit der Gallup-Studie: allein die Tourismuszahlen im Sinne einer temporaeren Urlaubsmigration p.a. in die jeweiligen Laender
sind um einiges sehr viel geringer als diese hochgerechneten 700 Mio." Wuensche ".

Beitrag melden
bollocks1 22.10.2018, 18:39
88. Man kann es drehen und wenden...

...wie man will: die rasant wachsende Bevölkerungszunahme in Afrika (und Teilen Asiens) sind der Grund allen Übels. Wenn man das nicht in den Griff bekommt, MUSS sich Europa letzlich abschotten. Alternativlos, wie bei Orwell.
Afrika wird sich nie selbst tragen können.
Von Energiebedarf und Umwelt braucht man gar nicht anfangen.
Dabei ist es egal ob Europa 25% oder weniger 10 oder wer weiß was an Einwanderung haben wird: man wird sich abschotten müssen.

Beitrag melden
bollocks1 22.10.2018, 18:50
89. Haben Sie eine Alternative...

Zitat von misterknowitall2
Und wer sind sie, dass sie eine Geburtenkontrolle in Afrika einfordern dürfen? Und mal angenommen, so was würde tatsächlich kommen, wer will das kontrollieren und wie wollen sie "missbrauch" verhindern oder bestrafen? Das ist doch halbgares Zeug, aber mal ehrlich. Und warum glauben sie, dass die UNO dafür verantwortlich ist, wie viele Kinder in Afrika geboren werden? Ihre Zahlen passen sehr gut unter Punkt 1 der im Artikel angesprochenen Methoden. Ich glaube keiner Studie mehr, sollten sie auch nicht tun, zumindest nicht so einer, deren Ziel eindeutig Angst machen ist.
...zu Geburtenkontrolle? Wenn ja, welche?
Wenn sich Afrika überbevölkert, muss es allein damit fertig werden. Ist hart, aber das einzige Regulat. Alles andere ist Nonsense.
Auch Indien wird in der Gesamtheit NIE den Hintern hochbekommen und gerade noch zusammenzuhalten.

Beitrag melden
Seite 9 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!