Forum: Kultur
Neues "heute"-Studio: Beam me up, Gundula!

In Mainz ist die "grüne Hölle" los. Mit seinem neuen, zur Weltsensation hochgejubelten Nachrichtenstudio buhlt das ZDF um junge Zuschauer. Nach der Premiere bleiben zwei Erkenntnisse: Die Welt dreht sich weiter. Und Atomkraftwerke explodieren digital viel schöner.

Seite 2 von 14
madlien 18.07.2009, 10:57
10. Betrag verdreifachen !

30 Millionen sollte es kosten, es aber 90 Millionen geworden... dann werden wohl bald statt Kamerateams VJ´s, Videojournalisten die Beiträge liefern. Das sind junge Mediengestalter, die für schlappe 90 Euro am Tag drehen.

Beitrag melden
Eukalyptusbonbon 18.07.2009, 11:05
11. Breaking News

Die wirklich guten Dinge, die man vom amerikanischen Fernsehen übernehmen könnte - wirklich unterhaltsame Late-Night Shows, z.T. hochklassige Serien (sowohl Drama als auch Comedy) - die übernimmt man nicht.

Was man aber übernimmt ist die aufgeblasene und bonbonbunte Berichterstattung, wo jedes laue Lüftchen, dank modernster Technik zum Orkan aufgeblasen wird. Da wird die eigentliche Nachricht fast schon zur Nebensache. Vor einigen Monaten durft man ja bei CNN schon wieder einen Schritt in die Zukunft machen ... der virtuelle Reporter vor Ort per "Hologramm" mitten im Studio! Wahnsinn! Das hat die Qualität der Nachrichten von CNN noch viel, viel besser gemacht.

Hey ZDF - das will ich auch, sonst gucke ich eure altmodischen Nachrichten nicht mehr!

Beitrag melden
Henry Weber 18.07.2009, 11:06
12. Wenn Geld im Überfluss da ist

Welchen Realitätsverlust haben die Verantwortlichen beim ZDF eigentlich schon, wenn sie für einen solchen Unsinn 30 Millionen ausgeben?

Beitrag melden
Kanzleramt 18.07.2009, 11:09
13. jau

Eine überdimensionale Powerpointpräsentation...

"Und das alles von Ihren Gebühren...!"

Beitrag melden
Pvanderloewen 18.07.2009, 11:09
14. Alberner Quatsch

Ich weiß nicht, wie das ZDF mit diesem Unfug seinen Marktanteil erhöhen will. Wenn ich computergenerierte Nachrichtenstudios sehen will, kann ich mir ganz einfach die RTL-News reinziehen.
30 Millionen Euro, natürlich finanziert aus Rundfunkgebühren. Der Gebührenzahler wird also, weil er etwas nicht mehr sehen will, zur Kasse gebeten, damit man es noch mehr vermurksen kann.
Macht's doch wie die ARD: Die völlig biedere Tagesschau hat seit Jahren das gleiche Studio - und einen hohen Marktanteil.

Beitrag melden
Wallenstein 18.07.2009, 11:10
15. Netzwelt

Da sie Forenbeiträge schneller bearbeiten, als Leserzuschriften.

Entfernen oder überarbeiten Sie bitte den Artikel in
Netzwelt über das 3-D Kino
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,635846,00.html

Ein Feedback-Mail habe ich bereits geschrieben.

Das digitale 3-D Kino funktioniert nicht mit Polarisationsbrillen, wie in ihrem Artikel beschrieben,
sondern mit Shutter-Brillen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Shutterbrille

Was sie in ihrem Artikel schreiben ist veraltet bzw. kompletter Nonsens.

Kann ich das was sie über Porsche schreiben nun glauben?

Beitrag melden
werdeopa 18.07.2009, 11:10
16. Keine Weltsensation

Das neue Studio des ZDF meiner Meinung nach ist nichts Besonderes. Ein Studio so hochzujubeln, das nichts an Qualität und Technologie mehr bietet als z.B. jenes von RTL2 (wenn man von den Roboterkameras mal absieht), ist reine Augenwischerei. Ich brauch auch nicht visualisiert bekommen, wie eine Rakete 1,5 mal um die Erde fliegt; das kann ich mir wohl selber vorstellen, liebes ZDF. Wir befinden uns ja über dem Niveau der Bild-Zeitung, beim Nachrichtenschauen darf man auch mal das Gehirn anknipsen- das können junge Menschen auch, selbst unabhängig von der Optik des Nachrichtenstudios.

Beitrag melden
fd152 18.07.2009, 11:11
17. Veruntreuung

30 Millionen kommt der Veruntreuung von Geldern gleich. Bei jedem Sch... schalten sich Medienwächter und die Politik ein. Nur hier rührt sich nichts. Schade um dieses Land und wie die Bürger abgezockt werden.

Beitrag melden
mehxos 18.07.2009, 11:22
18. Neues Studio mit alter Auflösung.

Es währe besser gewesen, das ZDF hätte die 30 Millionen lieber in die Übertragungstechnik gesteckt. Was nützt das neue Studio wenn wir das alles mit einer Auflösung ansehen müssen die auf einen 40 Jahre alten Standard beruht. Andere Länder sind da schon längst weiter. Ihre Bürger können die teuren Ful HD Fernseher auch nutzen und so einen bis zu fünf mal besseren Detailgrad der Sendungen genießen. Armes Deutschland.

Beitrag melden
Nov 18.07.2009, 11:26
19.

Zitat von sysop
In Mainz ist die "grüne Hölle" los. Mit seinem neuen, zur Weltsensation hochgejubelten Nachrichtenstudio buhlt das ZDF um junge Zuschauer. Nach der Premiere bleiben zwei Erkenntnisse: Die Welt dreht sich weiter. Und Atomkraftwerke explodieren digital viel schöner.
Tja, der Mensch reagiert ja vorallem auf optische Reize. Ob die hübsche neue Digitalverpackung den hässlichen alten Journalismus des ZDF auch langfristig besser verkauft, dürfte aber bezweifelt werden.

Ich frage mich ohnehin schon lange, ob es überhaupt ethisch vertretbar ist, GEZ-Gebühren zu bezahlen. Ich meine, einige Dokus und Spielfilme, die bei den ÖR laufen, sind ja ganz nett, aber gleichzeitig unterstütze ich auch Sendungen wie Hallo Deutschland und Frontal 21, die unter dem Deckmantel der Seriösität Berichte verkaufen, die sich teilweise hart an der Grenze zum Demagogentum bewegen. Das heute journal ist im Übrigen auch so ein Fall, wo man sagen kann "auch nicht besser als das was die Privaten fabrizieren".

Beitrag melden
Seite 2 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!