Forum: Kultur
"Nie mehr Krieg": Todenhöfer veröffentlicht neuen Naidoo-Song
DPA

Xavier Naidoo hat mit den Söhnen Mannheims ein neues Lied aufgenommen: "Nie mehr Krieg" heißt es - veröffentlicht wurde es vom umstrittenen Autor Jürgen Todenhöfer. Viele Textzeilen werfen Fragen auf.

Seite 20 von 20
weltenbummler2015 04.12.2015, 14:12
190. typisch!

Ein Paradebeispiel, wie man politische Gegner verächtlich!

Beitrag melden
jeze 04.12.2015, 14:14
191.

Zitat von 3e8v7r
Da treffen sich der Reichsbürger, homophobe und Antisemit Xavier Naidoo mit dem Herrn Todenhöfer, der sich mit allen Despoten im Nahen Osten von Saddam Hussein bis Gaddafi getroffen und gemein gemacht hat, um der Welt etwas vom Frieden zu erzählen. Dazu instrumentalisieren sie auch noch das Foto eines schwer verletzten Kindes. Einfach ekelhaft diese beiden Kerle.
Was wollen sie damkit sagen? Dass beide gar keinen Frieden wollen? Eine üble Verschwörungstheorie, die sie da aufstellen...

Beitrag melden
thewestisthebest 04.12.2015, 14:15
192. paßt schon

todenhöfer und naidoo - paßt schon.

todenhöfer wollte uns letztens in einer talk-show der westen wäre dem IS auf den leim gegangen.

indem der westen sich gegen die terroranschläge wehren will und den IS angreift würde der westen dem IS propaganda-argumentation liefern und ihm weitere kämpfer zutreiben.

so wie es aussieht ist nicht der westen dem IS auf den leim gegangen sondern todenhöfer selbst, da reist er nun jahrelang durch den nahen und mittleren osten besucht unter lebensgefahr das IS-territorium (respekt für seinen mut) und hat trotzdem das wesen des IS nicht verstanden.

zum mitschreiben herr todenhöfer.

der IS wird geleitet durch die mission den islam in seiner ursprünglichen erscheinungsform der zeit nach mohamed wieder zur herrschaft zu verhelfen und wenn es sein muss mit gewalt wenn friedliche unterwerfung nicht zu erreichen ist.

der IS will nicht verhandeln oder sonst etwas sondern er will herrschaft.

es ist somit völlig egal ob der westen garnichts macht oder dem IS den krieg erklärt, der IS will auf alle fälle seine macht erweitern und die konfrontation suchen, denn das ziel ist erst erreicht wenn die welt islamisch nach seinen vorstellungen ist.

eine solche kompromißlose ideologie muss, will man sich nicht unterwerfen,irgendwann gestoppt werden oder sie gewinnt weiter an macht.

besser früher als später.

Beitrag melden
pandorawirkommen 04.12.2015, 14:15
193. Wie kann man nur

gegen solch einen gerechten Krieg sein? Wir sind doch die Guten, haben doch immer genügend Waffen in die Region geliefert und immer treu an der Seite unserer westlichen Wertepartner gestanden, falls es darum ging den Menschen dort unsere Werte zu obstruieren. Wir können froh sein das viele Medien bedingungslos die Heimatfront stützen. So brauchen wir keine Zensur. Solche Friedenshetzer werden dann einfach diffamiert.

Beitrag melden
niklot1147 04.12.2015, 14:16
194.

"der umstrittene" Todenhöfer, der "umstrittene" Xavier Naidu, der umstrittene dies, der umstrittene das. Wer, zum Teufel, vergiebt eigentlich die Bezeichnung "umstritten"? Wer gegen Krieg ist, ist "umstritten"? Und wenn alles nichts mehr nützt, dann kommt die Steigerung von "umstritten" : antisemitisch. Ich finde es zum Kotzen.

Beitrag melden
jeze 04.12.2015, 14:17
195.

Zitat von lupidus
ach ja, schöne vorstellung. eine welt ohne krieg. würden IS und alle andern, die ihre interessen mit waffengewalt durchsetzen, dieses lied auch singen, wäre es mehr als eine sozialromantische wunschvorstellung. solange wir es nur singen, bleibt uns nur zuzuschauen wie andere gemeuchelt werden. denn wir wollen ja keinen krieg. daher schauen wir untätig zu und empören uns ganz doll. aber nicht zu doll. hassprediger haben weiterhin redefreiheit...
Denken sie nach: der Westen ist seit 2001 im Krieg gegen den Terror. Gibt es seitdem mehr oder weniger Terroristen? Wo ist ihr Denkfehler?

Beitrag melden
hman2 04.12.2015, 14:19
196.

Zitat von AVFC1969
Dass Naidoo seine gelegentlich verschrubbelten Ideen vortragen kann, ohne staatliche Repressalien fürchten zu müssen, verdankt er aber gerade dem Grundgesetz, über dessen Einhaltung ein starkes Bundesverfassungsgericht in einem souveränen Staat wacht.
Soso. Aber beim ESC wieder auszuladen ist okay?

Beitrag melden
kugelsicher 04.12.2015, 14:21
197.

Zitat von peterbond2
Nein es wird nicht hinterfragt, es wird verbal verurteilt und das ist sehr Relevant.
Doch, es wird schlicht nur hinterfragt. Alles andere ist verzerrte Wahrnehmung.

Und zu ihrem Vorwurf der Lüge bzgl. Schweiz:

https://de.wikipedia.org/wiki/Jürgen...Staat.E2.80.9C

Beitrag melden
Seite 20 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!