Forum: Kultur
Nordkorea-Komödie: Amerikaner gucken "The Interview" - aus Prinzip
AFP

"The Interview" ist in Hunderten Kinos in den USA angelaufen und lockt viele Zuschauer an. Sie sehen in der Nordkorea-Komödie ein Symbol für freie Meinungsäußerung. US-Präsident Obama ließ noch offen, ob er sich den Film ansieht.

Seite 4 von 9
forumgehts? 26.12.2014, 15:22
30. Angeblich

soll jeder Kinobesucher vom US Präsidenten die Goldene Nahkampfspange verliehen bekommen. Das erklärt wohl den Andrang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DocinBrooklyn 26.12.2014, 15:41
31. @goodspirit

Mit Verlaub,ihr Beitrag jagt mir eine Heidenangst ein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinquerleser 26.12.2014, 15:45
32. hahahahaha

die gehen ins Kino, den Film anschauen .... als Symbol für die freie Meinungsäußerung? Hahahahaha ... weil es die in den USA gibt. ... hahahahaha

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DocinBrooklyn 26.12.2014, 17:05
33. @keinquerleser

Habe ich sie richtig verstanden ? Sie meinen wir haben keine freie Meinungsäußerung? Hmm ,sollte mir da wieder etwas entgangen sein ?? Lasse mich aber gerne belehren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wollerm 26.12.2014, 18:26
34.

Wäre es nicht eigentlich ein Zeichen für Meinungsfreiheit, wenn man in den USA einen Film über die Ermordung des derzeitigen US Präsidenten zeigen dürfte? Und jetzt keinen Actionfilm, sondern genau in der Art wie "Das Interview"?

Jeder Diktatur der Geschichte erlaubt es, dass man solche Filme über den Feind zeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wollerm 26.12.2014, 18:26
35.

Zitat von SchnurzelPuPu
Glaub nicht dass das so geplant war. Aber es wird jetzt schamlos ausgenutzt. In Nordkorea laufen genug Bekloppte rum, die im Staatsauftrag hacken würden. Allerdings muss man sich fragen, ob unsere Zivilisation nicht zu einfach verdeckt angegriffen werden kann.
Dazu muss man nicht nach Nordkorea gehen. Was glauben Sie, was bei uns abläuft? Oder was die NSA und CIA macht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gästeblock 26.12.2014, 18:36
36.

Ich staune über die Verschwörungstheorien und frage mich immer, was das wohl für Leute sind, die sich sich das ausdenken und glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wollerm 26.12.2014, 18:49
37.

Zitat von pansatyr
irgendein Beleg für die Marketingtrick-These? Natürlich nicht. Und die seitens Nordkoreas angekündigten "ultraharten Reaktionen" nur ein fake? Arbeiten Kim und Sony am Ende gar zusammen und teilen sich die Einnahmen? Ein Fall für die üblichen Verschwörungstheoretiker; KenFM, übernehmen Sie.
Ein Wunder wär es nicht. Nordkorea ist Endzeitkapitalismus in Reinkultur. Die Kims und ein paar andere Familien haben gewonnen und besitzen das gesamte Land samt Volk. Mehr Privatbesitz geht ja nicht. Die USA ist da auch bald angelangt. Millionen sind Obdachlos, hungern oder können sich keine Medikamente leisten. Aber Hauptsache 600 Milliarden für ihren Imperialismus ausgeben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wohlmein 27.12.2014, 08:41
38. Heidenangst wovor ?

Zitat von DocinBrooklyn
Mit Verlaub,ihr Beitrag jagt mir eine Heidenangst ein
Vor der Möglichkeit, Leute zu manipulieren - und dabei noch Kohle zu machen ?
Hohe Schule, nicht ?

Und selbst wenn sie reingehen, nur um mitreden zu können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atemlos9 27.12.2014, 09:41
39. stimmungsmäßig betrachtet ...

Zitat von washington.mayfair
optimaler Marketing Trick.
... schlittern wir gerade, ohne dass wir etwas dagegen hätten, in den Dritten Weltkrieg.

Glaubt irgendjemand, dass ein solcher Film etwas bewirkt ... außer Provokation?

Nur weiter so, Obama. Das ist, was man von einem Friedenspreisträger erwartet. Da bekommt das Wort CHANGE eine ganz neue Dimension.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 9