Forum: Kultur
NSA und wir: Ab ins Umerziehungslager!

Das bisschen Überwachung kann so schlimm nicht sein, findet Familie Huber. Und die paar Drohnen - da fliegen nicht gleich die Löcher aus dem Käse. Aber was macht der schwarze Kastenwagen vor der Haustür? Und wieso klingeln die jetzt?

Seite 1 von 24
artemis1 27.07.2013, 10:57
1. und die klingeln dann auch hier

Sie haben den Finger auf den wunden Punkt gelegt Frau Berg, genau so isses. Soll am Ende keiner sagen, er/sie hätte es nicht kommen sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geromochio 27.07.2013, 11:07
2. das

kommt der Realität schon sehr nahe, nur das wir eine bürgerfeindliche und Menschenrechtsverachtende Regierung haben, welche das Prinzip der Stasi bestens kennt und noch verbessert sehen will. Schöne neue Welt, diese DDR 2.0.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kampfflo 27.07.2013, 11:12
3. optional

Ich habe gerade ihre Kolumne gefrühstückt, Frau Berg. Spitze Komposition, zynisch gewürzt und mit leichtem "Kopf-Schüttel"-Geschmack. Einfach köstlich. Gefällt mir richtig gut, Kompliment an die Köchin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barbara52 27.07.2013, 11:16
4.

Sehr geehrte Frau Sibylle,
mit Verlaub, aber sie denken in längst verlassenen Schienen. Das Snowden-Zeitalter hat begonnen. In naher Zukunft wird jedem Säugling ein Chip implantiert, der bei „Bedarf“ seinen Träger vom Leben in den Tod „begleitet“. Auf diesem Chip werden, von Seiten des jeweiligen Geheimdienstes, Daten so manipuliert, dass man sich wundert, wie der Mensch überhaupt so lange leben konnte, wo man doch alles versucht hatte sein Leben zu retten. Herzschrittmacher werden zu Herzstillstand umprogrammiert. Drohne, Schlapphüte und schwarze Männer sind ineffizient und nur noch nostalgische Gegenstände für das Staatsschutz-Museum. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EvilTechno 27.07.2013, 11:17
5. Nachdenklich

Der Erste Beitrag von Ihnen, der mich nachdenklich macht. Eine befriedigende Bestätigung aller unguten Gefühle in mir und gleichzeitig ein Beleg für Herrn Fleischhauers irritierendes "ihr seid alle Paranoid" Geschwurbel. So unrecht hat er anscheinend gar nicht. Allerdings bedeutet Paranoia natürlich nicht, dass keine Gefahr herrscht.

Im Augenblick sieht es so aus, dass wir Bürger unseren Staaten nicht untersagen können uns auszuspionieren. Stattdessen können wir höchstens unsere Kommunikation Verschleiern. Wobei das anscheinend nichts bringt, denn es wurde noch nicht verboten.

In einer Welt in der demokratische Staaten mit ihrer Bevölkerung tun können was sie wollen scheint sehr viel möglich zu sein.

Berg 1 : Fleischhauer 0

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas310 27.07.2013, 11:17
6. ein wenig übertrieben...

Es ist absolut richtig, dass es hier in der Schweiz niemanden schert, was zurzeit passiert, aber das wars dann auch schon mit dem nachvollziehbaren Teil. Es ist dann doch ein wenig seltsam, was sie hier schreiben. Ich freu mich schon auf die Reaktion der schweizer Boulevardpresse am Montag, dürfte nicht unbemerkt bleiben, so ein Text. Außerdem nehmen Blick und co sowas gerne mal nach allen Regeln der Kunst auseinander.

Mir bleibt der Beweggrund dieser Story eher schleierhaft. Vieleicht wäre eine Kurzgeschichte mit Herrn Huber eher angebracht. Zwischen Totalüberwachung aller Bürger und feindliche Übernahme eines mitteleuropäischen Staates - sei es die nicht zu-niemanden-gehören-wollende-Schweiz - liegen Welten, und wie das zur aktuellen Thematik passt weiss ich nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Subco1979 27.07.2013, 11:19
7.

Das Thema selbst ist wichtig. Doch ein derartig überzogener Artikel macht das Thema lächerlich: Schaut mal, was die Pro-Privatsphäre-Spinner sich ausdenken! Das hat ja gar nicht mehr mit der Realität zu tun!

Wenn es Ihnen wirklich darum geht, die Auswirkung von Ignoranz bezüglich der Totalüberwachung dem Normalbürger nahe zu bringen, dann gibt es wahrlich bessere Möglichkeiten, dies zu tun. Ganz ohne kriegerische Supermacht, die nur die Schweiz einnimmt. Ganz ohne die Sofort-Internierung von den üblichen Randgruppen. Ganz mit Erklärung, was mit der Mehrheit der Bevölkerung passsiert und wer dies ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Michaelis 27.07.2013, 11:22
8.

Zitat von artemis1
Sie haben den Finger auf den wunden Punkt gelegt Frau Berg, genau so isses. Soll am Ende keiner sagen, er/sie hätte es nicht kommen sehen.
Die NSA ist keine Gemeimpolizei sondern ein Geheimdienst.

Überwachung ist nicht der Beginn eines totalitär antidemokratischen Staat sondern Überwachung in einem totalitär antidemokratischen Staat ist das Problem.

Es ist eben nicht so, dass wir überwachten Konsequenzen zu befürchten hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epic_fail 27.07.2013, 11:24
9.

Zitat von sysop
Das bisschen Überwachung kann so schlimm nicht sein, findet Familie Huber. Und die paar Drohnen - da fliegen nicht gleich die Löcher aus dem Käse. Aber was macht der schwarze Kastenwagen vor der Haustür? Und wieso klingeln die jetzt?
...kleines bisschen dramatisch, aber der Kern der Sache stimmt!

Netter Artikel!

Dank Frau Merkel und ihren Vollversagern sind wir in Deutschland leider auch auf dem Weg dahin, doch ich denke unsere Möchtegernkanzlerin wird im September die Quittung dafür bekommen. Dann kann sie sich wieder zurück in ihre Datsche ziehen und die hart ausgesessene, vom Steuerzahler finanzierte, Politikerrente geniessen .... und dazu noch für Papi n Bier! Kost ja nix, wofür man selbst was geleistet hätte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24