Forum: Kultur
NSA und wir: Ab ins Umerziehungslager!

Das bisschen Überwachung kann so schlimm nicht sein, findet Familie Huber. Und die paar Drohnen - da fliegen nicht gleich die Löcher aus dem Käse. Aber was macht der schwarze Kastenwagen vor der Haustür? Und wieso klingeln die jetzt?

Seite 6 von 24
katerramus 27.07.2013, 13:18
50. Sie haben schon Konsequenzen....

Zitat von M. Michaelis
Die NSA ist keine Gemeimpolizei sondern ein Geheimdienst. Überwachung ist nicht der Beginn eines totalitär antidemokratischen Staat sondern Überwachung in einem totalitär antidemokratischen Staat ist das Problem. Es ist eben nicht so, dass wir überwachten Konsequenzen zu befürchten hätten.
Falls Sie Google als Suchmaschine nutzen, werden Ihnen Suchergebnisse auf Ihre Person zugeschnitten serviert -
bloß, wer will immer denselben Sermon?

Was ist mit der Informationsfreiheit, wenn Ihnen nur bestimmte Suchergebnisse angezeigt werden ?

Schon von den schönen neuen Gesetzen in der EU und den USA gehört ?

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/...17:0035:DE:PDF

da steht unter anderem:

Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, .......einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen

Artikel 2 Absatz 2 EMRK in der CHARTA DER GRUNDRECHTE
(2007/C 303/02) der EU

Frage: wie ist Aufstand oder Aufruhr definiert ?

hier noch ein kleines Filmchen zu Indect:

EU-Projekt INDECT: Mit fliegenden Drohnen auf Verbrecherjagd? | tagesschau.de

der Bundestag hat das Gesetz dazu ohne Diskussion abgestimmt:

"Die Drohnen und das Schweigen des Parlaments"

Luftverkehrsgesetz : Die Drohnen und das Schweigen des Parlaments - Nachrichten Politik - Deutschland - DIE WELT

"Das US-Militär erhält ausdrücklich die Befugnis, jeden beliebigen Menschen – ob US-Staatsbürger oder Bürger eines anderen Landes – an jedem beliebigen Ort der Welt ohne Anklage, Beweise oder Verhandlung zu entführen und einzusperren, sofern er verdächtigt wird, an Verbrechen im Zusammenhang mit dem Terrorismus beteiligt gewesen zu sein."

Das Magazin The Nation über den National Defense Authorization Act - World Socialist Web Site

Dann gibt es noch die Gesetze zur Bestandsdatenabfrage, zur Weitergabe von Fluggastdaten.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealist100 27.07.2013, 13:19
51. Hallo

Zitat von Barbara52
Sehr geehrte Frau Sibylle, mit Verlaub, aber sie denken in längst verlassenen Schienen. Das Snowden-Zeitalter hat begonnen. In naher Zukunft wird jedem Säugling ein Chip implantiert, der bei „Bedarf“ seinen Träger vom Leben in den Tod „begleitet“. Auf diesem Chip werden, von Seiten des jeweiligen Geheimdienstes, Daten so manipuliert, dass man sich wundert, wie der Mensch überhaupt so lange leben konnte, wo man doch alles versucht hatte sein Leben zu retten. Herzschrittmacher werden zu Herzstillstand umprogrammiert. Drohne, Schlapphüte und schwarze Männer sind ineffizient und nur noch nostalgische Gegenstände für das Staatsschutz-Museum. ;-)
Noch nicht mit bekommen, dass Sie und alle brd Bürger von der wiege bis zur Bahre von unseren spd Hansel eine Nummer verpasst bekommen haben. Da ist alles drauf, Auszug aus dem Elternhaus, Ausbildung, Arbeitsplätze, Heirat und alle Wohnorte. Da sind alle Bürger schon gläsern und noch nicht mit bekommen? Nur eins können Sie noch machen um den Staatsschnüfflern zu entkommen, der Untergrund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Openthinking 27.07.2013, 13:21
52. Beste Werbung für die NSA!

Mit genau diesen paranoiden Szenarien rechtfertigt die NSA ihre Tätigkeit. Vielleicht könnte man den ganzen Hype um etwas, das schon seit mindestens 10 Jahren täglich stattfindet, in die Richtung der Diskussion von Lösungen lenken. Scheint in einem Kulturkreis, in dem sich seit 2000 Jahren nur Wenige daran störten, dass ein Allmächtiger schon immer alles wusste und seine Stellvertreter hienieden den Informationsvorsprung nach Kräften nutzten, nicht ganz einfach zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GJC 27.07.2013, 13:30
53. Schöne wäre es,

Zitat von 90-grad
Seltsamer Beitrag! A- Ein kleiner Dieb klaut Ihr Auto! Sie rufen die Polizei, die auch kommt und die Verfolgung aufnimmt, den Taeter fasst und Sie bekommen wahrscheinlich Ihr Auto zurueck. B - Ein grosser Dieb klaut meine/unsere Daten/Kommunikation/Wissen etc. und die Polizei/Verfassungsschutz/BND/Regierung winkt ab, heuchelt Aktionismus und bedient sich des Diebesguts. Das ist wie in A, nur dass jetzt die Polizei etc. mit Ihrer Karre spazieren faehrt, und Taeter und Polizei etc. sich gegenseitig auf die Schulter klopfen. Und dass es uU auch andere Autodiebe gibt, kann Sie im Fall A sicher nicht beruhigen. Schon garnicht falls Sie dies vom Polizisten in A erklaert bekaemen, der Ihre Diebstahlsanzeige dann im der runden Papierablage verschwinden liesse.
wenn es tatsächlich so wäre. Die Realität sieht eher so aus: Internationale Schieberbande klaut ihren Wagen. Sie Rennen zur Polizei, die sagen: wir tun unser Bestes. Internationale Schieberbande hat ihr Auto aber schon nach Osteuropa verfrachtet. Später können Sie es in Einzelteilen bei e-bay zurückerwerben. Polizei ist machtlos. Zum Glück sind Sie versichert - vorausgesetzt Sie hatten ihr Auto abgeschlossen;) Dieses Beispiel ist auf jeden Fall dichter an der Realität, als die Geschichte von einem Konzern, der einen mitteleuropäischen Staat einnimmt...

Ich glaube viele Menschen sind einfach nur unfassbar bequem und glauben, nur weil sie ihren Computer im Wohnzimmer stehen haben, ist das Internet auch in ihrem Wohnzimmer. Es ist eben kein Raum der Privatsphäre und seit es das Internet oder vernetzte Computer gibt, weiß eigentlich jeder, dass man sich immer gegen Angriffe von aussen schützen muss und das digitale Daten immer (wirklich immer immer immer immer...) potentiell gefährdet sind. Ich glaube die ganze Panikwelle, die sich durchs Land schiebt, entstand nur, weil vielen in ihrer grenzenlosen Naivität jetzt erst klar wurde, was andere schon seit Jahren wussten. Dass die Geheimdienste das ausnutzen, ist völlig logisch - Datenbeschaffung ist schließlich deren Aufgabe, weshalb es in Deutschland ja auch Nachrichtendienst genannt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chalchiuhtlicue 27.07.2013, 13:32
54. optional

Menschen, die in Diskussionen zu staatlichen Überwachungsmaßnahmen gebetsmühlenartig den Satz "Wer nichts zu verbergen hat, der hat auch nichts zu befürchten." wiederholen, sind m.E. entweder abgrundtief naiv (leider in einem negativen Sinne) oder hat Angst davor, daß die negativen Befürchtungen anderer Realität werden könnten und man dieser Realität dann hilflos gegenüber stünde, so daß sie "Pfeiffen im dunklen Wald" betreiben. --------- Ein kleiner Hinweis an die naiven Mitmenschen: Die Juden im Deutschland der 1930er Jahre haben sich auch nichts zu schulden kommen lassen - und was hat es ihnen genutzt? Aber klar, das war ja was gaaaaanz anderes ... -------- Gab es jemals einen totalitären Staat in der Neuzeit, der nicht einen großen Aufwand betrieben hat, seine Bürger zu überwachen? Mir ist keiner erinnerlich. Also kann man sagen, daß die Schaffung einer technischen Infrastruktur, die eine lückenlose Überwachung der eigenen Bürger ermöglicht, ein Baustein auf dem Weg zu einem totalitären Staat ist. Eine wichtige Sache, die ich in den bald 50 Jahren meines Lebens gelernt habe ist: Macht korrumpiert! Und damit meine ich nicht nur auf höchsten staatlichen oder internationalen Ebenen, sondern bereits auf mittleren und unteren Ebenen. Fast jeder wird es in seinem Beruf bereits einmal erlebt haben, daß mein Kollege in eine vorgesetzte Position befördert wurde und dann abdrehte und plötzlich so tat, als ob er einen nicht mehr kennen würde und anfängt seine neue Machtposition für sich auszunutzen. Da verwundert es dann nicht, daß gerade in Positionen mit wirklicher Macht die Menschen durch diese Macht korrumpiert werden. Und was meint ihr wohl, liebe Mitbürger, was eine flächendeckende, allumfassende Überwachung mit unseren Politikern machen wird? Zu anständigeren Menschen werden sie sicher nicht werden! --------- Sibylle Bergs dystopische Schilderung mag überzeichnet sein, aber wir brauchen nicht weit in Europa zu schauen, um Ähnlichkeiten zu finden: Die Türkei. Dort sitzen über 500 Studenten wegen "dem Verdacht auf terroristische Aktivitäten" im Gefängnis, zudem sind in der Türkei mehr kritische Journalisten im Gefängnis als in China! Wer nun sagt, dies könne bei uns nicht passieren, der mag sich die deutsche Geschichte noch mal etwas genauer anschauen. Bei uns haben machtgeile und faschistische Politiker bereits zwei mal einen Weltkrieg verschuldet. Wo zum Geier ist die Garantie, daß das nicht ein drittes Mal passiert? Mittlerweile wurden über 20% der arbeitenden Deutschen in Niedriglohnanstellungen gepresst, was bedeutet, das Bildungsniveau sinkt rapider als die Titanic es damals tat und die zunehmende Überfremdung durch Zuwanderung (alleine 1 Million in 2012 !!!) sorgt neben sozialen für zusätzliche kulturelle Spannungen in der Bevölkerung. Und darüber dann eine Machtapparat, der nur zu gerne eine Totalüberwachung wie in den USA und GB hier installieren würde. Also jetzt mal im Ernst: Wem macht denn so etwas keine Angst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heiko1977 27.07.2013, 13:40
55.

Zitat von M. Michaelis
Die NSA ist keine Gemeimpolizei sondern ein Geheimdienst. Überwachung ist nicht der Beginn eines totalitär antidemokratischen Staat sondern Überwachung in einem totalitär antidemokratischen Staat ist das Problem. Es ist eben nicht so, dass wir überwachten Konsequenzen zu befürchten hätten.
Naja Konsequenzen haben sie durch aus zu befürchten, momentan noch auf eine kleine Gruppe beschränkt den muslimischen Mitbürgern. Z.B. wenn Sie als muslimischer Student eines technologisschen oder chemischen Studiengangs sich verstärkt für ihren Islam interessieren oder für bestimmte Bereiche ihres Studienfachs interessieren könnten diese Person in das Raster der stärkeren Überwachung geraten da kann man schon als Modellflugbauer reingeraten. Und das bei dieser verhältnismäßig kleinen Gruppe halt gemacht wird ist nicht zu erkennen wie die vergangenen Handlungen gegen Teilnehmer von Antifaschistischen Demonstrationen gezeigt haben, ist es eine Frage der Zeit wenn auch diese in dieses Raster kommen. Alles Zukunftsmusik, ja noch, realtitätsfremd, mit sicherheit nicht sondern im Bereich des durchaus möglichen wenn die politische Situation sich weiter verschärft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eigendenk 27.07.2013, 13:40
56.

Umso wichtiger ist es jetzt, die Demokratie und Freiheit in diesem Land zu verteidigen und zu verhindern, dass unsere ganzen DDR Nostalgiker und ökoideologen an die macht kommen, denn dann haben wir wirklich ein Problem, wenn dank der grünen dann endlich die staatlich verordnete und per Satellit kontrollierte Mülltonnenkontrolle kommt. Diktaturen fallen nicht über Menschen ein, sondern werden von diesen gemacht und als kuschelig warm empfunden und dann gerne eingeladen einmal auf dem Stuhl der macht Platz zu nehmen .... Und genau dieser diktaturkeim wächst schon wieder in Deutschland heran : es ist der Geist der Ökodiktatur, der den Menschen vorschreiben will, was sie zu denken, zu konsumieren und sich zu verhalten haben ... Und verbreiter und träger dieser Ideologie sind nicht Spinner am Rande der Gesellschaft sondern - wie leider immer bei der Entstehung von Diktaturen - die bürgerliche Mitte, die jubelnd jeden neuen Quatsch zur Rettung des Weltklimas begrüßt und bereits wieder beginnt, Listen politisch anders denkender Journalisten völlig unangefochten in staatlich gestützten Medien zu veröffentlichen - siehe UBA!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uweborn 27.07.2013, 13:48
57. Ach nein?

Zitat von M. Michaelis
Die NSA ist keine Gemeimpolizei sondern ein Geheimdienst. Überwachung ist nicht der Beginn eines totalitär antidemokratischen Staat sondern Überwachung in einem totalitär antidemokratischen Staat ist das Problem. Es ist eben nicht so, dass wir überwachten Konsequenzen zu befürchten hätten.
Niemand muss irgendetwas befürchten? In Zeiten, in denen Terror-Morde (nichts anderes sind Tötungen in souveränen Staaten mit denen man -noch- keinen Krieg angezettelt hat!) per Drohne begangen werden? Auch deshalb, weil kaum nachweisbar und der Täter kaum zu ermitteln ist? Und wenn diesen lediglich streng geheime Hinterzimmerentscheideungen vorangehen? Und wenn sich grunsätzlich niemand für Entscheidung und Mord zu verantworten hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
90-grad 27.07.2013, 13:50
58. Und

Zitat von GJC
wenn es tatsächlich so wäre. Die Realität sieht eher so aus: Internationale Schieberbande klaut ihren Wagen. Sie Rennen zur Polizei, die sagen: wir tun unser Bestes. Internationale Schieberbande hat ihr Auto aber schon nach Osteuropa verfrachtet. Später können Sie es in Einzelteilen bei e-bay zurückerwerben. Polizei ist machtlos. Zum Glück sind Sie versichert - vorausgesetzt Sie hatten ihr Auto abgeschlossen;) Dieses Beispiel ist auf jeden Fall dichter an der Realität, als die Geschichte von einem Konzern, der einen mitteleuropäischen Staat einnimmt... Ich glaube viele Menschen sind einfach nur unfassbar bequem und glauben, nur weil sie ihren Computer im Wohnzimmer stehen haben, ist das Internet auch in ihrem Wohnzimmer. Es ist eben kein Raum der Privatsphäre und seit es das Internet oder vernetzte Computer gibt, weiß eigentlich jeder, dass man sich immer gegen Angriffe von aussen schützen muss und das digitale Daten immer (wirklich immer immer immer immer...) potentiell gefährdet sind. Ich glaube die ganze Panikwelle, die sich durchs Land schiebt, entstand nur, weil vielen in ihrer grenzenlosen Naivität jetzt erst klar wurde, was andere schon seit Jahren wussten. Dass die Geheimdienste das ausnutzen, ist völlig logisch - Datenbeschaffung ist schließlich deren Aufgabe, weshalb es in Deutschland ja auch Nachrichtendienst genannt wird.
Wie versichere ich mich jetzt gegen Ueberwachung und Datenklau?

Und was Mach ich, wenn der BND sich z.B. meine Daten unter Umgehungen unseres GG auf illegale Weise von den USA beschafft?

Das Umgehen deutscher Gesetze ist logisch, nur weil BND eben BND heisst?

Na ich muss schon bitten!

Ihre Botschaft ist hanebuechen, ein Dieb ist halt ein Dieb, also klaut er.
Und das am besten ungestraft!

Die SPINNEN doch die VORHER-WISSER!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parlatan 27.07.2013, 13:52
59. In einer zu komplexen Welt ist die Resignation riesig

Frau Berg, Sie sprechen mir aus dem Herzen!

Wenn man nichts kapiert resigniert und ignoriert man einfach das komplexe Zeug um einen herum und lebt ignorant vor sich hin.

Das ist der Plan der Menschheit.
Was auf sowas folgt ist ja wohl klar.

Eine Katastrophe, man wird dezimiert und das Spiel geht von vorne los.

Got schenkt ja einem wegen einer notwendigen Apokalypse nicht direkt ein besseres Hirn.

PS:Ich wollte heute eigentlich zur Anti Überwachungsdemo in Frankfurt, ich habe es aber einfach vergessen!

Wenn Du dich nicht bewegst, wirst Du bewegt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 24