Forum: Kultur
"Nussknacker"-Aufführung: New York City Ballet engagiert erste schwarze "Marie"-Tänze
Nicky Loh/ REUTERS

Charlotte Nebres ist elf Jahre alt - und hat gerade Geschichte geschrieben: Sie ist die erste schwarze Ballerina, die in der legendären "Nussknacker"-Aufführung des New York City Ballet tanzen wird.

Seite 1 von 2
timtom2222 03.12.2019, 07:51
1.

In der heutigen Zeit wurde ein eher ungünstiges Archivbild gewählt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geradsteller 03.12.2019, 08:18
2. Schlimm, dass es eine Meldung wert ist

Hautfarbe ist doch völlig egal. Siehe Bodenturnen. Leistung zählt, Menschen sind gleich. Aber scheinbar sind andere Betriebe noch nicht in der Normalität angekommen. Bezeichnend, dass darum noch Aufhebens gemacht werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frmwltd 03.12.2019, 08:32
3. Cultural Appropriation

Nach heutigem Konsens handelt es sich hier um "Cultural Appropriation" da das Original aus einem "kaukasischen" Kulturkreis kommt. Viele Grüße an das SPON Zensorenkollektiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven17 03.12.2019, 08:40
4.

schön für sie. Glückwünsche

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zippo23 03.12.2019, 08:46
5. Ist es nicht

traurig, dass der Umstand, dass eine Titelrolle in einem Ballett von einer nichtweißen Tänzerin getanzt wird immer noch eine Schlagzeile erzeugt?
Wir sollten uns für die Menschen freuen deren Träume wahr werden, nicht über deren Hautfarbe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AdBlockerPlus 03.12.2019, 08:49
6. Schwarze Ballerina

Man kann das als Erfolg feiern, aber eigentlich ist es traurig, dass es überhaupt eine Pressemeldung wert ist, welche Hautfarbe oder ethnische Herkunft ein tanzendes Kind in einem Ballet oder das Christkind auf einem Weihnachtsmarkt hat.
Irgendwie empfinde ich solche Meldungen als "aus der Zeit gefallen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadiin_tomato 03.12.2019, 09:01
7. @nr 3 - das ist falsch

Das ist wohl nur Ihr Konsens, nicht der Geltende.
Cultural Appropriation bedeutet, sich nur die positiven Aspekte einer (meist in der Vergangenheit unterdrückten) Kultur herauszupicken ohne die Bedeutung zu verstehen oder Teil der Kultur zu sein.
Zum Beispiel Federschmuck amerikanischer Ureingeborener als modisches Accessoire.
Inwieweit Sie das hier bei der Ballerina sehen, würde mich interessieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 03.12.2019, 09:06
8. Kulturgreise

Zitat von frmwltd
Nach heutigem Konsens handelt es sich hier um "Cultural Appropriation" da das Original aus einem "kaukasischen" Kulturkreis kommt. Viele Grüße an das SPON Zensorenkollektiv.
Na und? Hier geht es um ein Märchen. Märchen sind sowieso oft Adaptionen von Märchen aus anderen Kulturkreisen. Ich habe noch nie gehört, dass sich jemand darüber aufgeregt hätte. Da gäben viele Besetzungen der Figur des Jesus mehr Anlass zur Kritik.

Ist übrigens Ihre Pose der angeblich unterdrückten Meinungsfreiheit nicht auch und viel eher sowas wie kulturelle Aneignung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 03.12.2019, 09:09
9. Mir wäre

nichts Außergewöhnliches aufgefallen beim Besuch einer Vorstellung.
Allerdings bleibt offen, wieviele dunkelhäutige Familien sich Ballettunterricht leisten konnten bisher.
Möglicherweise ......?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2