Forum: Kultur
Öffentlich-Rechtliche: Steuerzahler-Bund kritisiert Imagekampagne von ARD und ZDF
serviceplan.com

Lächeln für die Rundfunkgebühr: Auf Plakaten, in Spots und Anzeigen werben Promis der Öffentlich-Rechtlichen für die neue GEZ-Abgabe. Der Bund der Steuerzahler übt Kritik an der "millionenschweren Kampagne" und fordert, dass die Kosten genau offen gelegt werden.

Seite 1 von 13
jaabär 07.02.2013, 11:54
1. optional

Die Kampagne zeigt nur Nachrichtensprecher und Dokumentatoren, keine Hannelore, Wege zum Glück, kein Volksmusik- oder Schlagermoderator und den ganzen Rotz, der sicher nicht zur Grundversorgung gehört, die die GEZ rechtfertigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bochumerjung 07.02.2013, 11:55
2.

Das finde ich ich in vielen Zusammenhängen immer wieder amüsant. Eine Institution wird dafür kritisiert, unfair Gebühren zu erheben oder grundsätzlich zu viel zu kassieren. Und was passiert? Na klar, zunächst einmal gibt es eine millionenschwere Imagekampagne:-) Das ist doch aberwitzig! Die EU verschwendet unser Geld? Machen wir doch eine Imagekapagne! Die Wahlkampfzuschüsse aus Steuermitteln sind zu hoch? Kleben wir das Konterfei des Direktkandidaten einfach an doppelt so viele Bäume! Und so weiter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oneil57 07.02.2013, 11:58
3.

Ich würde auch so lächeln, bei den Milliarden die die Zwangsabgabe in in Kassen von ARD und ZDF spült. Meinetwegen soll die Zwangsabgabe bleiben, aber dann sollten die öffentlich-rechtlichen Sender generell keine Werbung tätigen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lmike 07.02.2013, 11:59
4. Welch ein Zufall

In der aktuellen Kampagne sind neben Tom Buhrow und Claus Kleber unter anderem die Nachrichtensprecherinnen Judith Rakers und Petra Gerster, die Talker Günther Jauch und Maybrit Illner sowie die Sportmoderatoren Rudi Cerne und Gerhard Delling zu sehen.

sind da nicht die größten Absahner im ÖRR-System dabei?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immernachdenklicher 07.02.2013, 11:59
5. Wer zahlt`s?

"In einer großangelegten Kampagne werben ARD und ZDF mit Fernsehspots, Plakaten und Anzeigen für die neue GEZ-Gebühr"
Und wer zahlt die Kampagne? Der Gebührenzahler!
Wer zahlt für die 100. Wiederholung, für Desinformation und Propaganda? Wir Idioten!
Weiß man eigentlich noch wer diese Gebühr eingeführt hat, und zu welchem Zweck. Und daran hat sich bis heute nichts geändert. Schönen Tag noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susiwolf 07.02.2013, 12:01
6. Lasst Bilder sprechen ...

Das 'image' dieser gesamten Kampagne ist nur noch reine Ironie. Was sag' ich: Als Sarkasmus zu verstehen.
Daran wird auch eine 'Transparenz' der Kosten nichts mehr ändern (können) ...
Diese gesamte Diskussion sollte in einem B-o-y-k-o-t-t der Zahlungen sämtlicher BürgerInnen enden.
Stellen Sie sich vor: Es ist TV und keiner geht hin ...
Selbst 'nachdenkliche Gesichter' von Werbespots, Plakaten und Anzeigen würden nur verstärken, was Gefühl von Ironie und 'Veräpfelung' latenter Zuschauer ausmacht.
Das ganze 'Spielchen' ist zu verstehen, wie einen Automaten zu bedienen:
Erstmal den Hebel 'herunter ziehen' ... zurück stellen kann man ihn immer noch.
W-e-h-r-e-t den A-n-f-ä-n-g-e-n ->Boykott - Boykott - Boykott !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-denker 07.02.2013, 12:04
7. Drollig

Die TV-Anstalten geben das Geld der Gebührenzahler dafür aus dass die Gebührenzahler gerne ihr Geld für sie ausgeben. Das ist schon drollig bis irre. Beleuchtet aber nur einen von vielen Bereichen in unserer Gesellschaft die weder rational noch gerecht organisiert sind.
Die abgründig seichte Qualität die 1. und 2. dafür liefern wollen wir mal nicht weiter thematisieren....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iStone 07.02.2013, 12:05
8. Werbung für etwas, das man eh zahlen muss?

Jeder Haushalt MUSS die Rundfunkgebühr zahlen - wieso dann noch Werbung von unserern Zwangsgeldern machen für etwas, das man eh bezahlt?

Ich finde es nicht in Ordnung, dass man ein Zwangsgeld zahlt und keinerlei Rechte hat, deren Verwendung zu beeinflussen geschweige zu wissen, was damit gemacht wird. Das ist letztlich das Imageproblem - nicht der Zahlungsbetrag an sich.

Da hilft dann auch keine Imagekampagne... Egal, ich verlasse Deutschland in 3 Monaten sowieso...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweistein59 07.02.2013, 12:06
9. unglaublich -

ich finde keine Worte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13