Forum: Kultur
Öffentlich-Rechtliche: Wer vom Geldsegen bei ARD und ZDF profitiert
DPA

Ein halbe Milliarde Euro - so hoch sind nach SPIEGEL-Informationen die Mehreinnahmen bei der Rundfunkabgabe, die ARD und ZDF laut ersten Prognosen kassieren. Woher stammt das Plus? Und sinken jetzt die Gebühren?

Seite 7 von 12
cst 11.11.2013, 19:20
60. Wenn

die ÖRs ihrem Auftrag gerecht würden, dann hätten die kleinen Parteien dort eine Plattform. Auch über neue politische Strömungen würde mehr und vor allem viel neutraler berichtet werden.
Die Afd zumindest wurde und wird immer noch difammiert bis aufs schlimmste.
Eine Partei muss sich eben erst gegen den Widerstand der ÖRs etablieren, bevor sie dort eine Plattfrom haben.
Von unabhängig kann auch keine Rede sein, denn es wäre auch deren Auftrag, die Zukunftsfragen viel mehr in den Mittelpunkt zu rücken.
Die wirklich wichtigen Fragen wie Auswirkungen der Demografie, schleichendes Schleifen der Demokratischen Grundrechte, Infragestellen der politischen Struktturen hierzulande. Aufzeigen der Veränderungen der politischen Strukturen seit Gründung der BRD usw usw. Zudem sollte ein viel grösseres Spektrum an Nachrichten veröffentlicht werden. Die Ausfilterung ist schon unerträglich.
Was aber abgeliefert wird ist Staatsfernsehen und Beeinflussung ala Aktuelle Kamera in der DDR.
Man muss nur mal die Augen aufmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omop 11.11.2013, 19:20
61. These: Die Hälfte der 7 Mrd...

wäre für eine angemessene Qualitäts-Versorgung vollkommen ausreichend..wenn man keine 10-Minuten-Wettersendungen mehr sehen würde,keine überbezahlten Anker-Moderatoren (die sich mit ihren eigenen Produktionsfirmen die Taschen füllen),keine verschwenderischen Studioeinrichtungen...das eingesparte Geld könnte für wirklich sinnvolle Dinge (Gesundheit&Pflege..) eingesetzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andy17670 11.11.2013, 19:28
62. fühle mich betrogen

fühle mich fast schon doppelt betrogen,zum einen weil ich überhaupt kein Fernsehen schaue,und für diese zurecht nichtgenutzte Vera..obendrein noch zuviel bezahlt,frage mich nur,wo bleibt der Rechtsstaat??Solch eine ungerechte Zwangsabgabe gibt es wohl in keinem anderen Land dieser Welt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tonihormoni 11.11.2013, 19:29
63. KEF versteht ihr Handwerk nicht oder es ist vorsätzlicher Betrug

Ich werde mein Geld ab 2014 entweder auf ein Sperrkonto überweisen oder meinen Beitrag prozentual um die Überzahlung kürzen; man sollte außerdem an eine Strafanzeige denken. Deren Verhalten ist ebenso inkompetent wie unverfroren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 11.11.2013, 19:30
64.

Zitat von sysop
Ein halbe Milliarde Euro - so hoch sind nach SPIEGEL-Informationen die Mehreinnahmen bei der Rundfunkabgabe, die ARD und ZDF laut ersten Prognosen kassieren. Woher stammt das Plus? Und sinken jetzt die Gebühren?
Wenn die Privaten umsonst Verblödungsfernsehen produzieren, dann kann das ÖR umsonst auch produzieren. Ich glaube nicht, dass der Organisationsumfang von Musikantenstadel oder Wetten daß?! (beides ist auch nicht der Gipfel der Intelligenz) gleichzusetzen ist mit dem Dschungel Camp. Warum muss ich ein Programm finanzieren, was ich nicht konsumiere. Beim Dschungel Camp schalte ich auch ab, das muss ich aber nicht bezahlen. (Jetzt kommen die Sprüche, man finanziert das über den Kauf von Werbeprodukten, har, har).

Außerdem habe ich diverse Filme im ÖR schon seit Jahren doppelt finanziert. Zudem sollten die Unwahrheiten im Beitragbescheid, angesichts der Klage der zunehmenden Politikerkaste bei ZDF, zwecks unparteiliches Fernsehen zuerst geklärt werden, bevor man solche Bescheide verschickt. Verlogen ist das nämlich.

Und denkt mal nicht, dass der Zwangsbeitrag gesenkt wird, die, die schon gezahlt haben, werden es weiter tun, seit wann bekommt man was geschenkt in diesem Land?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naklar? 11.11.2013, 19:32
65. Und deswegen holen sich ARD und ZDF öfters mal deren Volksverblöder gegen Extra-Gage

Zitat von GoaSkin
Sozusagen als Steuer für den Schaden, den die großen Privatsender durch die gezielte Verblödung meist bildungsferner Zuschauer verursachen, sollten RTL und SAT1 eine Sondersteuer zahlen, über die ARD und ZDF finanziert werden. Schließlich sorgen diese Konsumterror-Sender dafür, dass ein riesiges Heer an Sozialarbeitern aus öffentlichen Mitteln finanziert werden muss - u.A: Schuldnerberater.
Ich weiß nicht was schlimmer ist ... Volksmusik oder Pilscher-Verfilmungen am Wochenende im ÖR oder die Sendungen im Privatfernsehen, denn die Volksverblödelung ist längst keine Domäne mehr der Privatsender.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsm900 11.11.2013, 19:32
66. Die Zahler und Zuschauer nicht

Zitat von sysop
Ein halbe Milliarde Euro - so hoch sind nach SPIEGEL-Informationen die Mehreinnahmen bei der Rundfunkabgabe, die ARD und ZDF laut ersten Prognosen kassieren. Woher stammt das Plus? Und sinken jetzt die Gebühren?
Trotz horrender Gebühren mehrere Werbepausen im Vorabendprogamm.
Und so viel höher als bei der Prekariatskonkurrenz ist das Niveau nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patrick6 11.11.2013, 19:35
67. Wer mal bei einer ÖR-Fernsehproduktion dabei war...

...weiss, wohin all die Kohle (auch) fliesst. Von völlig überflüssigen, natürlich hochbezahlten Menschen überlaufener Set. Quälende Langsamkeit der Abläufe (weil ja durch den Kohleüberfluß null Zeitdruck herrscht). Catering bis zum Abwinken (alles natürlich umsonst). und mal eben 12h 'Arbeit' für eine Sequenz von effektiv nicht einmal 6 Minuten.
Selbst erlebt. Es ist unglaublich.
Das ganze ist ein Selbstbereicherungsladen ohne Grenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Salmonelli 11.11.2013, 19:39
68. Unrechtsstaatlich

Zitat von sysop
Ein halbe Milliarde Euro - so hoch sind nach SPIEGEL-Informationen die Mehreinnahmen bei der Rundfunkabgabe, die ARD und ZDF laut ersten Prognosen kassieren. Woher stammt das Plus? Und sinken jetzt die Gebühren?
Die Zwangsabzocke lässt sich mit dem Gedanken der Rechtsstaatlichkeit absolut nicht vereinbaren. Parteien, die sich so etwas ausgedacht haben, müssen durch den Verfassungsschutz beobachtet werden. Ein sich demokratisch nennendes Regime, das die Gehirnwäsche des gemeinen Volkes auf diese Weise durch Zwangsabgaben finanziert, muss beseitigt werden, das geht auch gewaltfrei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 11.11.2013, 19:41
69.

Zitat von GoaSkin
Sozusagen als Steuer für den Schaden, den die großen Privatsender durch die gezielte Verblödung meist bildungsferner Zuschauer verursachen, sollten RTL und SAT1 eine Sondersteuer zahlen, über die ARD und ZDF finanziert werden. Schließlich sorgen diese Konsumterror-Sender dafür, dass ein riesiges Heer an Sozialarbeitern aus öffentlichen Mitteln finanziert werden muss - u.A: Schuldnerberater.
Dann erklären Sie mir mal, warum ZDFInfo (ÖR) Stern TV Berichte (RTL) nachts wiederholt?
Warum soll ich für eine solche Sendung zahlen, die x-Wochen vorher umsonst auf RTL zu sehen war?
Und ich fnde SpiegelTV gehört nun mal nicht zu den Verblödungssendungen.

Ich bin auf Ihre Antwort gespannt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 12