Forum: Kultur
Öffentliche Entschuldigungen: Tut mir ja sooo Leid
Leonhard Foeger/ Reuters

Wer etwas falsch gemacht hat, bittet um Verzeihung - so weit die Theorie. Doch in der Praxis läuft das oft anders: Entschuldigt wird sich für vermeintlich verletzte Gefühle statt für Fehlgriffe.

Seite 4 von 10
stefan7777 20.05.2019, 19:30
30. Das ist richtig!

Diese gespielte Gefühlsduselei ist nur Ablenkung!

Am besten gefallen mir hier die Rechtefertigungsversuche. Jeder Politiker aus jeder Partei weltweit hätte das gemacht und so weiter. Auch nur ein plumper Ablenkungsversuch über gleichmachen, vom Inhalt, vom Verbrechen am Gemeinwohl etc..

Beitrag melden
HolmTriesch 20.05.2019, 19:30
31. Es fehlt noch ein weiterer Textbaustein einer Rücktrittserklärung

Mit schöner Regelmäßigkeit findet man in solchen Rücktrittserklärungen auch die Formulierung, dass man diese Entscheidung vor allem getroffen hat, „um Schaden von ...“ (Partei, Regierung, Staat, Familie etc.) „zu vermeiden / zu verhindern“.
Das eigene Fehlverhalten ist nicht entscheidend für den Rücktritt gewesen, das Wichtigste ist stets die „Schadenabwendung“.
So hofft man, dass es Menschen gibt, die diese „unpersönlichen“ Motive anerkennen und das Fehlverhalten des Betroffenen in den Hintergrund gerät.

Beitrag melden
muskat51 20.05.2019, 19:31
32. Wenn man mit beginnender Altersweisheit

auf die aktuelle Shitstormkultur blickt, glaubt man wirklich, sie wäre von denen geprägt, die sich mit aller Gewalt von allem und jedem beleidigt fühlen wollen. Egal, wie begründet. Ich bezweifle, dass Debatten von gesellschaftlicher Bedeutung in Medien besonders gut aufgehoben sind, in denen die Reklamewirtschaft zahlt (mehr Aufregung, mehr Klicks, mehr Werbung angezeigt - wer zahlt, schafft an) und die Debattenteilnehmer eher so etwas wie Rohstoff sind. Dann ist es auch kein Wunder, dass vermeintliche oder tatsächliche Sünder sich den Sitten in diesen Medien anpassen, statt sich einer Debatte zu stellen. Hätte Lidl geantwortet "Weder Astronomen noch Ferkel haben exklusive Rechte am Loch", hätte ihnen wahrscheinlich nicht einmal die Einfürung von veganem und laktosefreiem Bio-Klopapier mehr helfen können....

Beitrag melden
curlybracket 20.05.2019, 19:32
33. Diese Entschuldigungsplatitüden...

...reihen sich nahtlos ein in die 'Thoughts and Prayers' anderer Nationen.
Zu seinen Fehlern zu stehen und tatsächlich mit der Entschuldigung diese einzugestehen ist in unserer heutigen Zeit leider eine Rarität geworden.

Beitrag melden
teflonhirn 20.05.2019, 19:33
34. verwechseln Sie da nicht Verzeihung und Entschuldigung?

mag an der Übhersetzung Österreichisch Deutsch liegen, aber die Verzeihung muss von der Gegenseite gewährt werden --- SICH entschuldigen geht in Eigenregie. ( Glauben jedenfalls die Schuldigen).

Beitrag melden
Teutonengriller 20.05.2019, 19:38
35. Gerade solche Unterleibsausrutscher

wer assoziiert Loch gleich mit Frau? Wer denkt bei Schwanz an Mann? Ich weiß nicht, ich denke bei Schwänzen erst an Tiere, bei Löchern an Gruben im Boden. Wer pfeift Frauen oder Männern hinterher? Das sind doch immer die Gleichen, die sich an so Nichtigkeiten hochreißen. Schwanz- oder Lochgesteuerte Arschl..... mit denen vernünftige Menschen sich nicht abgeben. Stammtischschwätzer und Gernegroße. Muß ich mich für jede denkbare und undenkbare Assoziation entschuldigen, nur weil es irgendeinem Idioten nicht gefällt? Nein! Meistens ist es doch die begründete oder unbegründete Angst vor der medialenVernichtung von irgendwelchen rachsüchtigen Pinschern

Beitrag melden
Teutonengriller 20.05.2019, 19:42
36. Mit anderen Worten

die Leute , die sich entschuldigen (selbst oder um Entschuldigung bitten) sehen sich nicht in der Schuld. Sie haben Fehler gemacht, die sie im Moment des Tuns nicht als solche wahrgenommen haben, weil. Sie betrunken waren oder geil oder weil sie dieser Meinung sind. Beidem Strache treffen wohl alle Gründe zu. Da er zurückgetreten ist, hätte er Schneid beweisen sollen und auf eine Entschuldigung verzichten. Rücktritt,fertig!

Beitrag melden
jowi.krause 20.05.2019, 19:55
37. Die Welt ist voller Fettnäpfchen

nicht jeder Tritt in ein Solches bedarf so einer Entschuldigung. Die Anforderungen an "political correctness" sind inzwischen derart hoch, dass es fast unmöglich ist, nicht irgendwie irgendwo irgend jemandes Gefühle zu verletzen. Vielleicht kann man manchmal auch diese Gefühle hinterfragen.
Aber in einem wurde hier richtig angemerkt: Die Redensart "Ich entschuldige mich" ist Quatsch. Nur die ernsthafte Bitte um Entschuldigung, oder in gesteigerter Form Vergebung ist ein klares Schuldeingeständnis. Und nurb
ein solches ist der Rede wert.

Beitrag melden
Richard.M 20.05.2019, 19:55
38. Kann manchmal das einzig Angemessene sein

Natürlich ist das, was Frau Stokowski kritisiert - eine Entschuldigung, dass man jemandes Gefühle verletzt hat - im Fall von Strache völlig daneben. Bei Landesverrat sind verletzte Gefühle das geringste Problem. Aber in anderen Fällen macht jemand etwas, das an sich nicht weiter schlimm ist, und irgendwelche übersensiblen Seelen müssen sich öffentlich darüber aufregen - was macht man dann? "Geht doch flennen" wäre sachlich korrekt, aber PR-technisch ungeschickt. "Asche über unser Haupt" ist auch nicht richtig, wenn man sich bloß ein bisschen im Ton vergriffen hat - oder vielleicht auch nur die undurchschaubaren Regeln irgendwelcher PC-Jünger verletzt hat. "Tut mir leid, dass ich die Gefühle von dem und dem verletzt habe" vermittelt dann grade die richtige Mischung aus "ich bin kein Unmensch, aber habt euch mal nicht so."

Beitrag melden
Dr. Kilad 20.05.2019, 20:08
39. Sehr treffend beschrieben

Interessant ist für mich allerdings auch ein markanter Unterschied im öffentlichen Umgang mit Strache und Verena Bahlsen, wie auch eine unausgesprochene Ähnlichkeit. So muss jemand, der solche Positionen wie Strache vertritt, zurücktreten, während Verena Bahlsen als Miteigentümerin an einem Unternehmen zur Zwangsarbeit ein positives Verständnis ungestraft verbreiten darf. Was die NS-Zeit und den Umgang damit betrifft gibt es in sofern durchaus Berührungspunkte zwischen Herrn Strache und Frau Bahlsen.

Beitrag melden
Seite 4 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!