Forum: Kultur
Öko-Programm bei ProSieben: Grünzeug für die Quote

Wer das Programm begrünt, dem blühen Quote und bessere Imagewerte. Deshalb veranstaltet ProSieben wieder einen "Green Seven Day": ein Gute-Laune- und Befindlichkeits-Brei aus Ökothemen, unterstützt von einem Mineralölkonzern.

Seite 1 von 2
fgranna 26.03.2010, 14:08
1. Wunderbar!

Schöner Artikel! Lange nicht mehr so gegrinst. Danke!

Beitrag melden
john mcclane 26.03.2010, 14:39
2.

He he, wenn schon irgendwo die Knallchargen von "Galileo" ihre Pfoten im Spiel haben, ist größte Vorsicht angesagt. Vielleicht hätte der Autor noch mal den SpOn-Verriß einer Galileo-Mystery-Ausgabe (muß so knappe drei Jahre alt sein) verlinken können.

Ich werde jedenfalls meinen Beitrag zum Klimaschutz leisten und zwar nicht weniger Strom verbrauchen (Fernseher bleibt an), ihn aber sinnvoll einsetzen (ich guck nicht Pro7).

Wobei man Achmed Ballaballa, oder wie dieses Moderatoren-Imitat auch immer heißen mag, durchaus in Sachen Energieverbrauch als großes Vorbild für die typische Pro7-Zielgruppe bezeichnen kann: Eine große Leuchte ist er nämlich definitiv nicht...

Beitrag melden
Gegengleich 26.03.2010, 15:01
3. Schöpfung

Zitat von
Autofahren für den Klimaschutz - das erfreut die deutsche Seele mindestens so sehr wie Saufen für den Regenwald
Sollte es da Fr.Käßmann mit dem "Schöpfung bewahren" übertrieben haben?

Beitrag melden
brot_ohne_spiele 26.03.2010, 15:40
4. Jep....

Zitat von SPON
Gezeigt wird Befindlichkeitsumweltschutz, der nicht weh tut oder einschränkt. Autofahren für den Klimaschutz - das erfreut die deutsche Seele mindestens so sehr wie Saufen für den Regenwald.
Viel mehr gibt es dazu wohl auch nicht zu sagen.
Event-TV für Krokodilstränen-Vergießer.Und Erinnerung nicht zu vergessen zu Weihnachten
das Spendenscheckheft zu zücken ;)
So isses...danke.

Beitrag melden
KleinRuh 26.03.2010, 15:55
5. Galileo Mystery-Verriß bei SPON

Zitat von john mcclane
Vielleicht hätte der Autor noch mal den SpOn-Verriß einer Galileo-Mystery-Ausgabe (muß so knappe drei Jahre alt sein) verlinken können.
Sie meinen wahrscheinlich diesen Artikel, oder?

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...416806,00.html

Beitrag melden
cosmo72 26.03.2010, 16:03
6. beim ganzen Co2 Gedöns ist große Vorsicht angesagt!

Schon verwunderlich:
- Atommüll kein Problem
- Überfischung der Meere - kein Problem
- in Indien werden unsere Elektroabfälle eingeschmolzen
und tausende weitere Sachen verschmutzen und vernichten die Lebensgrundlage... Aber plötzlich und dieses eine Mal haben die Politiker es mal alles richtig zusammen, alles passt und stimmt, obwohl ein Teil der Wissenschaftler mit gefälschten Dokumenten hausieren geht, und es ernsthafte kritik von anderen Wissenschaftlern gibt,( die aber medial niedergebrüllt wird) all das läutet eine Machtergreifung der Weltbank ein, während der eine oder andere schon plädiert für die Abschaffung der Demokratie! WACHWERDEN - SCHLAUMACHEN!

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...669398,00.html
Aber wo man mit etwas Geld verdienen kann, dass die Firmen nichts kostet - nämlich Co2 und an dem die Banken vorzüglich mitverdienen werden, dem Emmissionshandel, da MUSS gehandelt werden! Klingelt es lieber Leser?
Die parole Verschmutzung muss kosten ist eine RiesenGeldmach- und Umverteilungsmaschinerie - es MUSS SIE den Verbraucher kosten - was meinen sie warum Stussender wie Pro7 da mitmachen! Da sind aber und aber Milliarden zu verdienen - Co2 zu besteuern heisst alles zu besteuern was lebt!
Informieren sie sich mal abseits der üblichen Quellen!

Beitrag melden
brot_ohne_spiele 26.03.2010, 16:30
7. ;)

Zitat von cosmo72
Schon verwunderlich: - Atommüll kein Problem - Überfischung der Meere - kein Problem - in Indien werden unsere Elektroabfälle eingeschmolzen.....
Den Rattenschwanz erwähne ich hier schon garnicht mehr, gehen sie mal ein bisschen mehr ins Detail, formulieren etwas schärfer, lassen sie die Sau raus- sie werden sich wundern wie schnell sie niedergebrüllt, lächerlich gemacht werden oder ihr Beitrag einfach ignoriert oder durch ständige Gegenrede verwässert wird.

Konditionierte Reflexe sind nicht so einfach zu umgehen ;)
Schon erstaunlich wie selbst aufgeklärte Mitbürger dann letztlich doch wieder den Weg des geringsten Widerstandes gehen und das Scheckheft ziehen bzw. brav " Heisse-Luft -Steuern" zahlen.

Beitrag melden
doubletree 26.03.2010, 18:56
8. Der Zweck heilig hier die Mittel

Das Pro 7 den Film Earth zur besten Sendezeit zeigt verdient auf jeden Fall Respekt, ebenso die Reportage von Al Gore. Verstehe ehrlich gesagt nicht was es da zu kritisieren gibt. Wenn Sie die Aktion schon belächeln, dann machen Sie doch bitte konkrete Verbesserungsvorschläge. Für die es interessiert, auch WIE man im Internet sucht, kann direkt den Regenwald retten. Auch kein Aufwand - aber ein großer Effekt, denn wenn nur 1% der Suchen über ecosia laufen wird jährlich die Fläche der Schweiz unter Schutz gestellt: http://www.mydecision.eu/1000-green-ideas/index.html

Die simple Frage die jeder für sich täglich beantworten muss lautet - was kann ich tun? Mich würde ja brennend interessieren was der Spiegel dazu zu sagen hat!

Beitrag melden
Olaf 26.03.2010, 21:03
9. Titel

Zitat von sysop
Wer das Programm begrünt, dem blühen Quote und bessere Imagewerte. Deshalb veranstaltet ProSieben wieder einen "Green Seven Day": ein Gute-Laune- und Befindlichkeits-Brei aus Ökothemen, unterstützt von einem Mineralölkonzern.
Warum sollten nur SPIEGEL, ZEIT und Co. auf die Art Geld verdienen dürfen?

Was bei denen zu diesen Themen kommt, ist kein bisschen seriöser.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!