Forum: Kultur
Offener Brief: Filmschaffende mahnen Görlitz, richtig zu wählen
Torsten Becker/ imago images

Görlitz in Sachsen ist ein gefragter Drehort, auch für Hollywood-Produktionen. Nun haben Filmemacher und Schauspielstars einen Offenen Brief verfasst, der sich wie ein Aufruf liest, keinen AfD-Oberbürgermeister zu wählen. Die Partei ist empört.

Seite 1 von 29
msbongiovi 07.06.2019, 18:26
1. DEMOKRATIE __ per VIP-Wahl FIRST____ Nicht per Volk

Da kommen VIP`s an , noch vor Bürgermeisterwahlen. Wie sieht das denn aus ?

Da merkt man dass die VIP`s wie weit weg vom Volk leben- distanziert wie nur möglich in Penthouses & umzäunten Wohnvierteln, in denen sie nie in Kontakt mit Ausländern, geschweige denn mit dem "common people " kommen.

=> dementsprechend die derzeitige Politik

Bin persönlich entsetzt über diesen "Offenen Brief" !
. . . .. . die Karrieren der Verfasser & Protagonisten
sind ja aber nicht aus Stein & Stahl gegossen.
Der Kunde entscheidet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 07.06.2019, 18:28
2. Artikel 5 (1) GG

Ob die Görlitzer Wahlempfehlungen 'internationaler Stars' und Sternchen brauchen können oder nicht, weiß man ja erst hinterher. Tatsache ist aber, dass solche Wahlempfehlungen durch das Grundrecht der Meinungsfreiheit gedeckt sind. Anders könnte der AfD-Bundestagsabgeordnete Tino Chrupalla aus dem Wahlkreis Görlitz ja auch keine Wahlempfehlung für die AfD aussprechen.

Liebe Görlitzer, hört lieber auf die Wahlempfehlungen internationaler Stars als auf die Chrupallas!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gluehweintrinker 07.06.2019, 18:28
3. Meinungsäußerungen sind doch legitim, oder?

Nanu! Was kann denn eine feriheitsliebende Partei wie die AfD dagegen haben, wenn mündige Bürger ihre Meinung sagen? Sie hat doch auch nichts dagegen, wenn ein fackeltragender Pöbel aus Neonazis zur Wahl der AfD aufruft. Da sieht man mal wieder, wie immer fein mit zweierlei Maß gemessen wird. Mn fühlt sich ja ach-so-wohl in der Opferrolle des "linksgrünversifften Mainstreams", was?

Wenn die Görlitzer meinen einen AfD-Bürgermeister zu brauchen, dann sollten sich die Filmschaffenden dazu entscheiden, Görlitz nicht mehr zu brauchen. Denn wer würde denn als deutschtümelnder Heimatfreak freiwillig "linksgrünversifftes" Geld annehmen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
räbbi 07.06.2019, 18:28
4.

"Gebt Euch nicht Hass und Feindseligkeit, Zwietracht und Ausgrenzung hin"

Interessanterweise wird es - abgesehen von der Politik vielleicht - kaum ein Branche geben, in der man genau dies so leidenschaftlich tut wie im Showgeschäft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000088998 07.06.2019, 18:37
5. Görlitz wählt richtig!

Görlitz wählt richtig,egal wie die Wahl ausgeht! Demokratie heisst Freiheit in der Wahlentscheidung,das gilt für jeden Bürger! In anderen Ländern sieht man das gelassener,Deutschlands Öffentlichkeit ist links geprägt und lässt Gedanken rechts der Mitte nicht mehr zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tschepalu 07.06.2019, 18:38
6. Filmstars & Kulturschaffende...

links reden, rechts leben. Ich habe nichts anderes erwartet von den Brüdern. Was hat diese abgehobene Wohlstandsschickeria denn eine Ahnung von den Sorgen und Nöten der einfachen Menschen. Die sind doch die letzten die sich für die interessieren.............

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 07.06.2019, 18:41
7. Darf ich bitte korrigieren?

Statt

"Wenn die Stimmung künftig von Hass und Fremdenfeindlichkeit geprägt sei, KÖNNTE das Filmemacher davon abhalten, nach Görlitz zu kommen."

sollte es heißen

"Wenn die Stimmung künftig von Hass und Fremdenfeindlichkeit geprägt sei, MUSS das Filmemacher davon abhalten, nach Görlitz zu kommen."

Diese Städtchen wird das erste sein, in dem die Demokratie verloren geht. Eigentlich ein schreckliches Geschehen, aber es wird mittelfristig helfen, allen anderen eine Warnung zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
msbongiovi 07.06.2019, 18:42
8. Oberbürgermeister nur mit OK von selbsternannten VIP`s ?

Demokratie in der BRD
VIP-Einfluss in der Politik
Das klinkt ja so ähnlich wie "Kirche & ihr Einfluss in der BRD-Politik"

WHAT ????

Was für ein Karriereschub-PR für die VIP`S `? Ganz neben den vielen "Nonprofit" (Profite kommen später durch die PR) Konzerten bei pauschal "VIP" gennannten nebenbei

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BöwaM 07.06.2019, 18:43
9. Pure Erpressung

Nichts anderes. Man stelle sich vor, eine Firma macht ein ähnliches Bekenntnis, das könnte von Investitionen abhalten, wenn man die Linkspopulisten (Die Linke) wählt. Da wäre der Aufschrei groß. Aber ich nehme an, für die Betonlinken hier im Forum läuft das unter "Kante zeigen". Was ja nur als Beleg dafür dienen kann, dass gerade Linke, ich sage mal, ein gespanntes Verhältnis zur Demokratie haben. Vor allen zu freien Wahlen. Aber das kennt man ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 29