Forum: Kultur
Olympia-Eröffnungsfeier: Weck mich, wenn der Mann aus Tonga kommt
AFP

Vier Stunden Olympia-Eröffnungsfeier gucken, das ist Hochleistungssport. Was also waren die Highlights? Natürlich die Modenschau der SportlerInnen - und ein Olympionike in Öl.

Seite 4 von 5
rwweide 06.08.2016, 17:45
30. Ich staune

Ich staune über diesen Artikel, nur Kritik, Kritik,Kritik. Macht es erst einmal besser, ich fande die Feier war einem Problem geplagten Land angepasst und sie war auch nicht überteuert eher kreativ, klar kann man immer Heuchelei und Lügen dahinter entdecken, aber muss denn jede Eröffnungsfeier Superlative zeigen??? Dann gibt es ja auch wieder Kritik. Aber es gibt eben Menschen denen man es nie recht machen kann, welche alles besser wissen und nur kritisieren können und selbst wahrscheinlich nichts auf die Reihe bekommen. (Bin mal gespannt ob mein Beitrag gezeigt wir.) Unter gegebenen Umständen in Brasilien, fand ich das alles noch absolut o.k.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerin007 06.08.2016, 17:49
31. Rützelchauvinismus oder Genderismus?

Die Frau muss eine Grüne aus Norden sein, sonst würde sie wissen, der Dirndl ist für jede Frau, ob dick oder dünn, alt oder jung geeignet ist.
In Zeichen der Genderismus vergessen die Frauen, wie schön es ist, Beine zu zeigen.
Und die Deutschen? Es ist ihnen gelungen die häßlichsten Kleider zu presentieren. Sie sahen aus, als ob sie ihre Kleider aus der ausrangierten Säcke der Kleidersammlung geholt haben, die nur noch als Putzlappen geeignet sind. Schade

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butterbrote_fuer_alle 06.08.2016, 18:17
32. Fun fact

Zitat von kael
Da wirkt es ausgleichend, dass pro Teilnehmer (Ungeklärt: auch Teilnehmerinnen?) 47 Kondome zur Verfügung stehen. Wenn das kein Anzeichen für zumindest freudvolle Spiele ist!
Anfangs dachte ich, Sie wollen mich hier verulken, aber [url=http://www.augsburger-allgemeine.de/sport/Rekord-bei-Olympischen-Spielen-450-000-Kondome-fuer-Teilnehmer-id37836312.html]tatsächlich[url].

Ha! Wie kurios ! :))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weimarhuth 06.08.2016, 18:17
33. Treffend analysiert ...

... dieser intellektuelle Totalausfall der ARD-Kommentatoren. Offenbar gab einheitliche Pressescripte, denn wer die eindrucksvolle Konstruktion der Olympiaflamme entworfen hat, habe ich ALLEN Medien bis jetzt nicht gefunden. Auch dass im Showteil nach dem Einmarsch mit Gil einer der größten brasilianischen Stars auf der Bühne stand, war den Kommentatoren keine Erwähnung wert. Da müsste man sich dann schon mal mit der reichen Musikwelt des Gastgeberlandes eingehender befassen, aber man wird ja sowieso schon sehr gut bezahlt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 06.08.2016, 18:17
34.

Zitat von skeptikerin007
Die Frau muss eine Grüne aus Norden sein, sonst würde sie wissen, der Dirndl ist für jede Frau, ob dick oder dünn, alt oder jung geeignet ist.
Geschmacksache - aber DER Dirndl?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atavist 06.08.2016, 18:25
35. Erwartbarer als der nächste Sonnenaufgang ...

Zitat von skeptikerin007
Die Frau muss eine Grüne aus Norden sein, sonst würde sie wissen, der Dirndl ist für jede Frau, ob dick oder dünn, alt oder jung geeignet ist.
Wenn man nicht vorher gewusst hätte, dass dieser Artikel erstens aus deutscher Hand und zweitens aus der von Anja Rützel stammt - spätestens nach dem Satz "Props an die Frauen, dass sie das angedachte Dirndl verweigerten" wäre es klar gewesen. Betonte Weiblichkeit ist des Teufels, feministische Agenda alles. Auf dass bloß keine Gelegenheit ausgelassen wird, dem Gott des Genderwahns zu huldigen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butterbrote_fuer_alle 06.08.2016, 18:43
36. DAS, das Dirndl

Zitat von Atavist
Wenn man nicht vorher gewusst hätte, dass dieser Artikel erstens aus deutscher Hand und zweitens aus der von Anja Rützel stammt - spätestens nach dem Satz "Props an die Frauen, dass sie das angedachte Dirndl verweigerten" wäre es klar gewesen. Betonte Weiblichkeit ist des Teufels, feministische Agenda alles. Auf dass bloß keine Gelegenheit ausgelassen wird, dem Gott des Genderwahns zu huldigen ...
Ach, nehmen Sie es doch einfach sportlich humoristisch.

Es lebe der Sport

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butterbrote_fuer_alle 06.08.2016, 18:47
37. Dirndlverweigerer

Zitat von skeptikerin007
Die Frau muss eine Grüne aus Norden sein, sonst würde sie wissen, der Dirndl ist für jede Frau, ob dick oder dünn, alt oder jung geeignet ist.
Ich bin aus dem Süden, Bayern sogar, und verweigere mich dem Dirndl ebenso.

Außer auf dem Oktoberfest. Ich jodel nämlich nur, wenn ich im Dirndl vor einer Weißwurst mit Breze und einem Weißbier sitze. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tyfooniii 06.08.2016, 18:50
38. Wen interessiert Olympia noch?

Korrupte Verantwortliche im Komitee und in den Austragungsländern...Dazu noch Doping im großen Stil! Und dann darf man sich das als Zwandgebührenzahler auch noch bei ARD und ZDF für teures Geld ansehen. Was für eine verrückte Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 06.08.2016, 18:50
39.

Zitat von Atavist
... spätestens nach dem Satz "Props an die Frauen, dass sie das angedachte Dirndl verweigerten" wäre es klar gewesen. Betonte Weiblichkeit ist des Teufels, feministische Agenda alles.
Ganz ehrlich - gegen das Dirndl kann man (muss aber nicht) vieles haben - ohne den Aspekt der "betonten Weiblichkeit" auch nur zu streifen.

Das ist ne Dienstbotenkleidung, später ein Modescherz der bessergestellten Dame und heute - schweigen wir darüber lieber.

Wer das nicht anziehen will (oder wer dagegen ist, daß das als gemeinsame Kleidung quasi verordnet wird - ist ja auch ein Aspekt) , hat mein vollstes Verständnis.

Hier mit Feminismus und Genderverblendung zu kommen, halte ich für mindestens ebenso überzogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5