Forum: Kultur
Online-Petition gegen Markus Lanz: Schalten Sie doch einfach um
DPA

Eine Online-Petition fordert das ZDF dazu auf, Markus Lanz wegen eines umstrittenen Interviews mit Sahra Wagenknecht zu feuern. Der Aufruf ist töricht. Sein Talkshow ist reine Unterhaltung und die Linken-Politikerin kein Medienopfer. Und wer Lanz nicht mag, kann jederzeit zur Fernbedienung greifen.

Seite 1 von 67
muellerthomas 23.01.2014, 14:17
1.

Zitat von sysop
Seit wann darf ein Journalist nicht mehr kritisch nachfragen?
Soll und darf er ja, hat er jedoch nicht gemacht.

Zitat von
Sie hatte alle Redezeit der Welt, um die Programmatik ihrer Partei darzustellen.
Genau darum geht es doch. Die Redezeit hatte sie gerade nicht, weil Lanz sie ständig unterbrochen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yast2000 23.01.2014, 14:18
2. Abschalten ist nicht das Problem...

Das Problem ist, am nächsten Tag mit "erwachsenen" Menschen reden/diskutieren zu müssen, die sich diese Diskussionskultur "reinziehen", nachmachen und damit letztlich den intellektuellen Horizont einer knienden Ameise verkörpern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelkli 23.01.2014, 14:19
3.

100% d'accord. Außerdem fand ich es klasse, daß Lanz es dieser linken Uschi mal so richtig schön hingerieben hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mczeljk 23.01.2014, 14:19
4. optional

Nein, dieser Aufruf ist insofern nicht töricht, als das wir seit letztem Jahr per Zwangsabgabe zur Zahlung verpflichtet sind. Ich finde es gut, dass sich Leute dafür engagieren, dass von diesem Geld nicht jeder Schwachfug mitfinanziert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xylitol 23.01.2014, 14:20
5. schwach

ganz schwach....
Hauptsache dagegen...
es wurden fundamentale Gesprächsregeln missachtet...
Aber klar... sorry... einfach nur schwach....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unsgehtsgut 23.01.2014, 14:20
6. Nunja

Das muss wirklich nicht sein. Wenn irgendwo der Name Lanz auftaucht, schalte ich den Sender erst gar nicht erst ein...ganz einfach. Die 100000 Stimmen wären bei der Petition gegen das Freihandelsabkommen mit den USA besser aufgehoben aber offenbar bewegt immer mehr Menschen das Fernsehprogramm viel mehr als das reale Leben drum herum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jstawl 23.01.2014, 14:20
7.

Klar kann man umschalten. Das gibt mir aber nicht das Gefühl wieder, dass meine 18 Euro im Monat für die richtigen Dinge ausgegeben werden.

Am besten, wir beschweren uns jetzt auch nicht mehr über Steuerverschwendungen. Können ja auswandern. Wobei. Da hat man sogar noch alle 4 Jahre die Wahl, um etwas zu verändern. Beim öff-rechtlichen Rundfunk und Fernsehen... nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bikersplace 23.01.2014, 14:21
8. Gibts den Sender immer noch?

und ich dachte ich zahle nur aus Nostalgiergründen - aber dass die noch senden......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johanna.vonmerseburg 23.01.2014, 14:21
9. Ganz schwacher Kommentar

Ein ganz schwacher Kommentar zur Lage, der keiner der beiden Seiten gerecht wird, weil er die Lage nicht begreift. Dazu fehlerhafte Annahmen wie "reine Unterhaltung", als würde es soetwas überhaupt geben können. - Mit Verlaub und allem Respekt: Einen solchen Artikel würde ich entlang des inhaltlich-logischen Aufbaus einer Schülerin in meinem Abiturkurs so nicht durchgehen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 67