Forum: Kultur
Online-Petition gegen Markus Lanz: Schalten Sie doch einfach um
DPA

Eine Online-Petition fordert das ZDF dazu auf, Markus Lanz wegen eines umstrittenen Interviews mit Sahra Wagenknecht zu feuern. Der Aufruf ist töricht. Sein Talkshow ist reine Unterhaltung und die Linken-Politikerin kein Medienopfer. Und wer Lanz nicht mag, kann jederzeit zur Fernbedienung greifen.

Seite 24 von 67
Werder 23.01.2014, 15:22
230. Herr Sydow hat es geschafft, haarschau

am eigentlichen Thema vorbei zu schreiben.
Auch in einer "Unterhaltungssendung" muss ein Moderator/Journalist ein Mindestmaß an Höflichkeit walten lassen: Sein Gegenüber ausreden lassen und auf seine Ausführungen eingehen. Natürlich darf/muss er "kritisch" nachfragen (wenn es dann "kritisch gewesen wäre ....). Wenn ein Moderator allerdings erkennen lässt, dass ihm an den Ausführungen seines Gastes rein gar nichts gelegen ist, sondern die Sendung zur Selbstdarstellung benutzt, hat er seinen Beruf verfehlt; reine Labertaschen gibt es reichlich. Die Aufforderung zum umschalten ist in jedem Fall eine Unverschämtheit, selbst wenn der Zuschauer die Sendung als solche nicht mag, kompetente Moderatoren darf er erwarten! Oder sind die in einer reinen "Unterhaltungssendung" unnötig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roembell 23.01.2014, 15:22
231. Lanz abschalten

Nein die Empfehlung die Fernbedienung zu benutzen geht an der Thematik
vorbei. Herr Lanz hat sich schlicht und einfach daneben benommen und da steht uns Zuschauern das Recht zu das zu kritisieren. Frau Wagenknecht ist ja auch nicht mein Fall und nervt mit ihren Sozi Argumenten, aber wenn man sie schon eingeladen wird, dann soll sie auch reden duerfen
Ist ja schon mehrmals passiert, dass Herr Lanz rechthaberisch Teilnehmer
unterbricht. Er wirkt mehr und mehr arrogant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benmartin70 23.01.2014, 15:23
232.

Zitat von mb52
Zu bemerken wäre auch, dass die (berechtigte) Kritik an Lanz keineswegs neu ist, der aktuelle Fall war nur das berühmte "Tüpfelchen auf dem i". Und zum Thema GEZ gehört wohl auch, dass es mit dem Umschalten auch nicht immer funktioniert. ......
Ein Buch in die Hand nehmen und lesen?
Muss nicht immer die Glotze sein- und ja ich habe einen Fernseher.
Und was für ein Kabelanbieter ist das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taubenvergifter 23.01.2014, 15:23
233.

Ich zahle doch dafür. Und wenn m.E. mit meinem Geld Verschwendung betrieben wird (jeder Cent > 30.000 p.a. an Lanz ist Verschwendung) habe ich das gute Recht, dies zu rügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter.braun1@gmx.ch 23.01.2014, 15:23
234. Volle Zustimmung johanna

Zitat von johanna.vonmerseburg
Ein ganz schwacher Kommentar zur Lage, der keiner der beiden Seiten gerecht wird, weil er die Lage nicht begreift. Dazu fehlerhafte Annahmen wie "reine Unterhaltung", als würde es soetwas überhaupt geben können. - Mit Verlaub und allem Respekt: Einen solchen Artikel würde ich entlang des inhaltlich-logischen Aufbaus einer Schülerin in meinem Abiturkurs so nicht durchgehen lassen.
Das war keine Gesprächsführung, nicht mal eine kritische. Das war eine Frechheit und Respektlosigkeit. Kein Stil, auch wenn man mit Frau Wagenknecht nicht einer Meinung sein muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausmuekker 23.01.2014, 15:23
235. Langeweile?

Zitat von HaioForler
Töricht bleibt es dennoch. Denn dann müßten wir wegen 90% aller Sendungen auf die Straße gehen. Ausschalten die Kiste und gut ist. Viel Luft um nichts.
Warum beschäftigen Sie sich dann damit und kommentieren es auch noch? Das passt irgendwie nicht zusammen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StFreitag 23.01.2014, 15:23
236. Dieser Moderator

nervt mit seiner Arroganz und seinem Halbwissen. Es wird Zeit, sich grundsätzlich gegen die Zwangsgebühr zu wehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mofree 23.01.2014, 15:23
237. Von Klops zu Klops

Es soll ja auch Menschen geben, welche sich ganz bewusst für ein Sendung entscheiden und nicht ständig am Zappen sind. Z.B. wegen der Gästen oder dem Thema bzw. den zu erwartenden Argumenten - so rein aus Interesse. Deshalb sollte nicht die Art des Moderators für ein Ausschalten maßgeblich sein. Kann mich noch dunkel an den Umgang von Herrn Lanz mit Frau Nahles erinnern - das Ganze ging schon ins Sexistische...er ans Publikum:"nicht so wie Sie jetzt denken..."haha - schrecklich der Mensch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cathetel 23.01.2014, 15:23
238.

Zitat von unsgehtsgut
Die 100000 Stimmen wären bei der Petition gegen das Freihandelsabkommen mit den USA besser aufgehoben aber offenbar bewegt immer mehr Menschen das Fernsehprogramm viel mehr als das reale Leben drum herum.
Ach darf man nur einmal pro Leben seine Stimme abgeben? Hätte gedacht man kann bei jeder Petition unterzeichnen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe49 23.01.2014, 15:23
239. hier irrt der Autor

wenn er Sarah Wagenknecht die Schuld dazu zuschiebt. Man muss ihr allerdings zugute halten, dass sie ausserordentlich souverain agiert hat und sichdurch die Deppen Lanz und Joerges kaum hat beirren lassen. Ich habe nach 15 Minuten abgeschaltet als zu erkennen war, dass Lanz in seiner grenzenlosen DFummheit nur zum Ziel hatte Frau Wagenknechjt nicht zu Wort kommen zu lasse und Joerges mit Schaum vor dem seine Antipathie zur Schau getragen hat. Gewinner des Abends war Frau Wagenknecht, die die beiden Deppen ganz ganz alt hat aussehen lassen. Lanz sollte vom ZDF angeloest werden, denn wer nicht die geringsten Anstandsregeln kennt hat nichts im oeffentlich rechtlichen Fernsehen zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 67