Forum: Kultur
Online-Petition gegen Markus Lanz: Schalten Sie doch einfach um
DPA

Eine Online-Petition fordert das ZDF dazu auf, Markus Lanz wegen eines umstrittenen Interviews mit Sahra Wagenknecht zu feuern. Der Aufruf ist töricht. Sein Talkshow ist reine Unterhaltung und die Linken-Politikerin kein Medienopfer. Und wer Lanz nicht mag, kann jederzeit zur Fernbedienung greifen.

Seite 67 von 67
materialist 25.01.2014, 19:23
660. würdiger Vertreter

Zitat von sysop
Eine Online-Petition fordert das ZDF dazu auf, Markus Lanz wegen eines umstrittenen Interviews mit Sahra Wagenknecht zu feuern. Der Aufruf ist töricht. Sein Talkshow ist reine Unterhaltung und die Linken-Politikerin kein Medienopfer. Und wer Lanz nicht mag, kann jederzeit zur Fernbedienung greifen.
Gegen den Mist der von RTL und ZDF täglich über die Menschen gekippt wird ist RTL ja fast schon Bildungsfernsehen,3-SAT, ARTE u.MDR sind hiervon ausdrücklich ausgenommen.Hr.Lanz passt beim ZDF somit perfect zur allgemeinen Niveaulosigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
materialist 25.01.2014, 19:32
661. Irrung

Zitat von sysop
Eine Online-Petition fordert das ZDF dazu auf, Markus Lanz wegen eines umstrittenen Interviews mit Sahra Wagenknecht zu feuern. Der Aufruf ist töricht. Sein Talkshow ist reine Unterhaltung und die Linken-Politikerin kein Medienopfer. Und wer Lanz nicht mag, kann jederzeit zur Fernbedienung greifen.
Auf Grund des Programmes von ARD und ZDF bekomme ich jedes Jahr Geld für verminderten Stromverbrauch rücküberwiesen.Die Energiewende ist somit bei ARD und ZDF in den besten Händen.Zur Fernbedienung greife ich eben nicht mehr.In meinem Bungalow am See wird es eh keinen Fernseher mehr geben,der versaut nur das Ambiente.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 25.01.2014, 20:03
662. Bevormundung der Zuschauer

Zitat von Knobi
... Wer war hier das Medienopfer - Frau Wagenknecht? Nee, Moment mal, doch eher der Zuschauer! Ach ja stimmt ja, der hat ja seit Jahren! die Wahl Herrn Lanz wegzuschalten. Zu dumm, wenn es Gäste gibt, die man doch eigentlich gerne hören möchte und viel schlimmer, wenn man zwangsweise umschalten muss, ....
Richtig.
Wenn Politiker eingeladen werden, dann nicht zur Unterhaltung, sondern der Zuschauer schaltet ein, um Argumente zu hören.
Der Zuschauer möchte nicht von Herrn Lanz bevormundet werden und würde gerne sagen: "Lass sie doch mal ausreden".

Es geht nicht um Frau Wagenknecht,
es geht nicht um den Umgang mit politisch Andersdenkenden,
es geht um den Umgang miteinander,
es geht auch um den Umgang mit dem Zuschauer / Zuhörer.

Indem Frau Wagenknecht gehindert wurde zu antworten, wurden wir Zuschauer bevormundet.
Wir wurden gehindert, die Argumente von Frau Wagenknecht zu hören, weil sie Herrn Lanz nicht genehm sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tenebrae 26.01.2014, 15:40
663.

Zitat von birne03
Die Argumentation istr töricht und konservativ, rückwärtsgewandt, wie das ZDF selbst. Die Online-Petition ist Ausdruck der neuen Medienkultur und der Vorwurf der Kulturlosigkeit der hier gegen die Petenten erhoben wird, ist der Stein, der mit diesem Kommentar nach Ihnen geschmissen wird. Sicher mag mancher Kommentar der Petenten zu erkennen geben, dass ihr Verstand kaum bis zur eigenen Nasenspitze reicht. Den Shitstorm jedoch pauschal zu desauvoieren ist mindestens genau so peinlich, wie eine miserabel abgelieferte TV-Arbeit. Letztlich sollte man das Votum als das nehmen, was es ist, ein Aufschrei der Empörung gegen immer flachere TV-Formate, denen eine immer größer werdende Netzgemeinde schon lange den Rücken gekehrt hat und sich übel daran stößt, trotzdem abkassiert zu werden.
"Neue Medienkultur" - was für ein Mumpitz. Von Kultur kann hier auf keinen Fall die Rede sein, es sei denn, Sie wollen bashin, mobbing etc. zu Kulturtechniken aufwerten.

"Aufschrei der Empörung" ist auch gut: Es gibt wirklich einiges heutztage, was Empörung zu recht verdient. Ein (schlechter) Moderator des ZDF jedoch nicht.

Die selbstverliebte Netzgemeinde ist bestimmt nicht die Hüterin der abendländischen Kultur, sehen Sie sich doch mal um!

http://www.sueddeutsche.de/kultur/si...torm-1.1871585

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tenebrae 26.01.2014, 16:34
664.

Zitat von robrien
Da sich Lanz mittlerweile entschuldigt hat erachte ich Wagenknechtgate als erledigt. Den Ratschlag mit dem Umschalten halte ich für puren Zynismus. Gestern 23.00 ARD Late-Talk Folter mit Beckmann, zeitgleich auf ZDF dto. mit Lanz Ich glaube die ÖR wollen gar keine Zuseher, sie stören nur und werden jetzt auch noch frech....
Es gibt genügend Zuseher für die ÖR, auch denn das Dschungelcamp im Moment _allen_ das (Quoten-) Wasser abgräbt ...

Siehe hier: http://www.quotenmeter.de/n/68656/ds...talk-tristesse

Mal ein kurzes Zitat:

Zitat von SZonline
Aber darum geht es längst nicht mehr. Es geht um die Empörung. Und da liegt auch schon das Problem mit der Petition gegen Lanz. Was sich als direkte Demokratie geriert, ist nicht viel mehr als eine Kundenbewertung. Markus Lanz ist nur Zielscheibe für die steigende Unzufriedenheit eines Fernsehpublikums, das sich nicht damit zufrieden geben will, dass hinter der dürren Ödnis der öffentlich-rechtlichen Medienrandgebiete ja die Schlaraffenländer der Internetplattformen, Kabel- und Privatsender liegen. Weil sie sich als Konsumenten um ihre freie Wahl betrogen sehen, mit Geld und Aufmerksamkeit nur dafür zu bezahlen, was ihnen wirklich gefällt.
Quelle: http://www.sueddeutsche.de/kultur/si...torm-1.1871585

Holidaycheck ist auch keine direkte Demokratie, sondern lediglich eine Plattform für subjektive Bewertungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birne03 27.01.2014, 14:03
665. neue Streitkultur

Zitat von tenebrae
"Neue Medienkultur" - was für ein Mumpitz. Von Kultur kann hier auf keinen Fall die Rede sein, es sei denn, Sie wollen bashin, mobbing etc. zu Kulturtechniken aufwerten. "Aufschrei der Empörung" ist auch gut: Es gibt wirklich einiges heutztage, was Empörung zu recht verdient. Ein (schlechter) Moderator des ZDF jedoch nicht. Die selbstverliebte Netzgemeinde ist bestimmt nicht die Hüterin der abendländischen Kultur, sehen Sie sich doch mal um!
Ihre Pauschalisierung ist wohl nicht recht überlegt. Nicht alles, was an Meinungen von Mitgliedern der "Netzgemeinde" verbreitet wird, heiße ich gut. Das habe ich wohl auch geschrieben.Die Tatsache, dass Sie meinen Beitrag kommentierten, also nicht "weggeschaltet" haben macht wohl klar, dass im Netz mehr los ist als nur sinnloses Mobbing.

Zur Netzgemeinde möchte ich noch anmerken, dass der Begriff in seiner allgemeinsten, unverbindlichten Semiotik verstanden werden sollte; was ist es denn für eine Gemeinde, in der jeder im stillen Kämmerlein auf Tastatur oder Bildschilm herumtippt.

Ansonsten denke ich, dass man sich auch über schlechte Moderatoren empören darf, auch wenn es furchtbar viel schlimmer ist, dass jährlich 1 Mio Kinder in Afrika an Durchfallerkrankungen einen eigentlich vermeidbaren Tod sterben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jmig 27.01.2014, 16:32
666. ist mir rechts....

…wenn M. Lanz abgesetzt wird. Habe nie etwas übrig für seine Art Talks zu führen bzw. wie er
Rabiat und Rucksichtlos die Gäste nicht argumentieren lässt. Und was „Wetten D. betrifft, von
Anfang an eine Peinlichkeit nach der Anderen. Viele Kandidaten hätten ihm bestimmt eine scheuern wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nada.s 27.01.2014, 21:54
667.

Es ist nicht in Ordnung Markus Lanz Komunikationunfähigkeit nur zu dieser bestimmten Sendung zu beziehen. Vor ca. ein Jahr habe ich schön Brief an ZDF mit dieselben Thema geschrieben - M.L. läst nicht die Gäste zum Wort kommen und statt zu moderieren er presentiert, zeitweise sehr frech, sich selbst

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 67 von 67