Forum: Kultur
Pädophilie-Kommentar: Yiannopoulos kündigt bei "Breitbart News"
AFP

Er galt als Posterboy der amerikanischen Rechten - und fällt tief: Milo Yiannopoulos beendet seinen Arbeitsvertrag bei "Breitbart News". Er hatte in einem Interview Kindesmissbrauch relativiert.

Seite 1 von 3
Antaguar 22.02.2017, 23:20
1. Definition

Nein, ich kann diesen Kerl nicht ausstehen und ich unterstütze auch keineswegs, was er vielleicht in dem Interview tatsächlich zur Aussage bringen wollte - aber im Sinne des Wortes hat er Recht, siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Pädophilie. Leider ist dem so, und scheinbar macht das Strafrecht da auch Unterscheidungen :-(

Beitrag melden
scoopx 22.02.2017, 00:06
2. Selbstzerstörung

Die Selbstzerstörung der amerikanischen Rechten nimmt ihren Lauf. Es gibt kaum etwas Schlimmeres als mit Pädophilie in Verbindung gebracht zu werden. Und das passiert auch noch einem Poster-"boy" (!!).

Ich muß gestehen daß ich meine Schadenfreude kaum verhehlen kann. Wo sind sie denn, die christlichen Familienwerte, bei einem Mann wie Yiannopoulos? Und was ist eigentlich los bei "Breitbart News"? Müssen die wirklich jeden Schreihals nehmen?

Es war die Rechte, die diese "sexual predator"-Hysterie hochgepeitscht und für eine Flut von Hexenjagd-Gesetze gesorgt hat. Bei Sexualdelikten gilt: "no confession is ever complete". Und dann haben sie noch so Zeug wie "Pizzagate" erfunden. Jetzt fällt die Hysterie auf sie selber zurück.

Beitrag melden
sven2016 22.02.2017, 04:45
3.

Der Mensch ist der total selbstverliebte Schauspieler. Der ist nicht konservativ, sondern in jeder Hinsicht extrem und asozial.

Man kann ihn in diversen News Show-Auftritten zu beliebigen Themen ansehen. Letztlich machte er immer sich selbst zum Thema und das ziemlivh

Beitrag melden
lottaliese 22.02.2017, 07:07
4. Definitionsfrage

Um Missverständnissen vorzubeugen, ersteinmal vorneweg: Ich möchte diesen Mann in keiner Weise verteidigen und ich kenne auch nicht das Video, sondern nur die im Artikel geschilderte Äußerung. So, wie diese da steht, hat er rein definitionsgemäß tatsächlich recht. Pädophilie ist es nur, wenn sich die sexuelle Präferenz auf Kinder VOR der Pubertät richtet. Während der Pubertät würde es sich um Hebephilie handeln. Missbrauch ist und bleibt es dennoch in genau demselben Maße.

Beitrag melden
lauterbachheiner 22.02.2017, 07:32
5. Er musste kündigen?

Wow, Er wurde nicht gekündigt, man hat seine Kündigung akzeptiert... das lässt tief blicken.

Beitrag melden
Björn L 22.02.2017, 07:50
6. Endlich weg !

Das sprechende Sozial-Mahnmal hat sich selbst entledigt. Eine mittlerweile typische Leistung aus Amerika. Das meinte man sicherlich mit "Make America Great again"

Beitrag melden
jhea 22.02.2017, 07:54
7. Er ist halt ein professioneller Provokateur

und allein die Tatsache dass wir hier über ihn sprechen, besagt schon dass er es richtig gemacht hat.
Davon abgesehen ist das was er so auf YouTube verbreitet zum teil ziemlich lustig ^^
Besonders dann wenn er gegen diverse Feministinnen austeilt - gibt da sehr schöne Talkshowausschnitte - huehue

Beitrag melden
mwroer 22.02.2017, 07:54
8.

Zitat von lauterbachheiner
Wow, Er wurde nicht gekündigt, man hat seine Kündigung akzeptiert... das lässt tief blicken.
'Die Trennung in beiderseitigem Einvernehmen ...' jetzt ehrlich wenn Sie diesen Formulierungen glauben schenken lassen Sie bitte Ihr erstes Arbeitszeugnis von einem Anwalt gegenlesen. Sollte ja bald soweit sein dass Sie den ersten unterschreiben.

Beitrag melden
ackergold 22.02.2017, 08:13
9.

Zitat von Antaguar
Nein, ich kann diesen Kerl nicht ausstehen und ich unterstütze auch keineswegs, was er vielleicht in dem Interview tatsächlich zur Aussage bringen wollte - aber im Sinne des Wortes hat er Recht, siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Pädophilie. Leider ist dem so, und scheinbar macht das Strafrecht da auch Unterscheidungen :-(
Ich kann diese ständige Relativiererei gegenüber den Hasskommentaren von ultrarechten faschistischen Hetzern und Päderasten nicht mehr ertragen, sorry.
Nein, er hat nicht Recht. Und nicht "scheinbar" macht das Strafrecht Unterscheidungen, sondern es macht absolut Unterscheidungen. Daran ändert auch nichts, dass Sie den Kerl angeblich nicht ausstehen können, was ich abstreite.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!