Forum: Kultur
Paul McCartney in Berlin: Als Weltfrieden kurz eine Möglichkeit war
DPA

Mit ihm müssen wir vor nichts Angst haben: Wenn Paul McCartney spielt, sammeln sich Generationen zu einem fröhlichen Familienfest. Am Dienstag spielte der Ex-Beatle vor 22.000 Menschen in Berlin.

Seite 2 von 8
Knossos 15.06.2016, 15:39
10. Schwester spielte einen Haufen Beatles-Singles

auf ihrem Koffer-Plattenspieler, und später war mein erstes eigenes Venyl das rote Doppel-Ablum.
Kein Frage zur Schöpfung und Bedeutung dieser Band.

Ein kleiner Wehrmutstropfen lediglich die Tatsache, daß der Selbstsüchtigste und Geschäftstüchtigste aus der Combo bezeichnender Weise das heutige Banner trägt.

While my guitar gently wheeps.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
independent100 15.06.2016, 15:51
11. Der nette Junge von nebenan

Ich hatte mir ob der unverschämten Preise keine Karte gekauft, dann aber bei einem Quiz zwei gewonnen und hätte mich dumm und dämlich geärgert, wenn ich nicht dabei gewesen wäre. Eingestellt war ich auf einen beschaulichen Abend und es war überwältigend! Das ich das erleben durfte! Er hat das Publikum umarmt und alles war friedlich. Keine Besoffenen, kein Mitgrölen, es war ein einziges Miteinander. So könnte Weltfrieden gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zappa 15.06.2016, 15:52
12.

letzten Freitag im Münchner Olympiastadion
19.30 Uhr steht auf den Anzeigetafeln:
Bitte nehmen Sie Ihre Plätze ein, das Konzert beginnt pünktlich

19.55 Uhr: 2 schwarze Vans fahren ins Stadion

19.59 Uhr: Paul steht auf der Bühne - Servus München

Und dann 2 Stunden und 30 Minuten das Beste vom Besten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G-o-C 15.06.2016, 16:06
13. super

jeden Cent wert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elmard 15.06.2016, 16:11
14. habe Paul McCartney spielen gesehen...

...aber am 26. 6. 1966 beim Konzert in der Essener Grugahalle, einem von deutschlandweit drei Konzerten der "Bravo-Blitztournee".

Mein damaliger Chef hat mir angesichts der Kosten für die Eintrittskarte (18 DM) kopfschüttelnd den Tipp gegeben: "Spar dir das viele Geld, die (Beatles) tingeln in ein paar Jahren für 5 Mark über die Dörfer."
Ich hab mich nicht abhalten lassen und es bis heute nicht bereut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cybion 15.06.2016, 16:31
15. Fan_tastico - Simply the Greatest

Mit großen Erwartungen betrat ich nach 700 km Anreise aus Andalusien das Stadion Vicenten Calderón (Heimat von Atlético Madrid).

Nach 39 Songs ohne Pause und Stimmwackler in einer einmaligen Atmosphäre und den jubelnd gewürdigten spanisch/englischen Ansagen waren meine Konzerterwartungen noch haushoch übertroffen worden.

Wer bei den aufgerufenen Eintrittspreisen ein paar Euro hoch oder runter rechnet, hat absolut nichts verstanden, wenn er/sie sich in 10 Jahren über einen braunen Schein mehr oder weniger in seiner Schatztruhe freut - aber ein an jedem Tournee-Ort einmaliges Erlebnis verpasst hat.

Glückwunsch nach Berlin und an die anderen Tourneestädte - Thank you, Paul.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
msixrp 15.06.2016, 16:53
16. Gutes Konzert

aber stimmungsmäßig hab ich schon anders erlebt. Bei den bekannten Beatles-Songs stehen alle auf und singen mit, bei neueren Stücken bleiben nur wenige dabei und alle anderen setzen sich wieder. Es dauert eine gute Stunde bis das Publikum warm wird. Aber auch dann merkt man deutlich das viele nur wegen der alten Songs gekommen sind und "IHN" nochmal erleben wollten.

Wer bei Preisen von ~250€/Person von "familientauglich" redet hat glaube ich nen Schuss weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
msixrp 15.06.2016, 17:02
17. Gutes Konzert

aber stimmungsmäßig hab ich schon anders erlebt. Bei den bekannten Beatles-Songs stehen alle auf und singen mit, bei neueren Stücken bleiben nur wenige dabei und alle anderen setzen sich wieder. Es dauert eine gute Stunde bis das Publikum warm wird. Aber auch dann merkt man deutlich das viele nur wegen der alten Songs gekommen sind und "IHN" nochmal erleben wollten.

Wer bei Preisen von ~250€/Person von "familientauglich" redet hat glaube ich nen Schuss weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2502913 15.06.2016, 17:12
18. Grenzenlose Gier

"Sunday Time : Paul McCartney hat mit seiner Frau ein geschätztes Vermögen von 1,1 Milliarden Euro." da muss man wirklich echter Fan sein um noch mehr Zucker in sein Popo zu stopfen.Einfach nur Kopfschütteln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WhatUse 15.06.2016, 17:13
19.

Zitat von Knossos
auf ihrem Koffer-Plattenspieler, und später war mein erstes eigenes Venyl das rote Doppel-Ablum. Kein Frage zur Schöpfung und Bedeutung dieser Band. Ein kleiner Wehrmutstropfen lediglich die Tatsache, daß der Selbstsüchtigste und Geschäftstüchtigste aus der Combo bezeichnender Weise das heutige Banner trägt. While my guitar gently wheeps.
Vielmehr der beste Musiker und Sänger sowie der Kreativste der Band! Ohne Pauls Interesse an anderen Künsten wären Meisterwerke wie Sergeant Pepper's kaum entstanden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8