Forum: Kultur
Pegida-Parolen: Die Schwelle ins Reich der Verblödung ist längst überschritten

Warum ist Deutschland eigentlich so laut geworden? Schreien wirkt sich auf unsere Hirne doch so sagenhaft ungut aus! Womit wir bei Akif Pirinçci wären.

Seite 1 von 37
thelix 24.10.2015, 12:20
1.

Hach, Frau Berg… wieder mal ein sehr schöner und zutreffender Kommentar.

Allerdings stimmt Ihr Schlusssatz m.E. nicht so ganz. Sie schreiben: "Das ist das Übel der Evolution. Es überlebt, wer aggressiver ist."

Korrekt wäre: "Es überlebt, wer besser angepasst ist."

Das gibt der ganzen unangenehmen Sache wenigstens einen zarten Hauch von Hoffnung. ;)

Beitrag melden
astaubach 24.10.2015, 12:20
2. Vielleicht...

Vielleicht hätte man sich vor einem oder zwei Jahren fragen können, was die Leute ängstigt. Stattdessen werden sie jetzt als Schwachmaten bezeichnet.

Beitrag melden
nesmo 24.10.2015, 12:22
3. Pegida

ist zu laut, zu dreist, zu blöd. Unangenehm und aufdringlich. Können die sich nicht besser artikulieren und stringenter argumentieren. Und dann "son Ding mit dem KZ", das geht doch nicht, auch wenn, dies übesieht merkwürdigerweise Sibylle Berg trotz aller geforderten Intellektualität, der Kontext ein anderer, sogar gegenteiliger war. Egal, der Mann hält eklige Reden, da muss man es nicht so genau nehmen. Allerdings von den Pegidademonstranten darf man, also Sibylle Berg fordert dies, intellektuelle Präzision und angemessene Ausdrucksstärke verlangen. Ja, die Flüchtlinge sind ja vielleicht doch ein Problem, und bisher ist der Umgang mit dem Problem vielleicht auch nachlässig gewesen. Aber warum regen sich die Pegidaleute darüber so unangemessen auf? Tja Frau Berg, warum wohl? Weil es alle dumpfe Deppen sind, die Naziparolen hinterherlaufen? Es wird Zeit dies mal etwas weniger voreingenommen zu prüfen.

Beitrag melden
markus.k 24.10.2015, 12:23
4.

Liebe Frau Berg, sicher ist es auch für sie nicht
einfach, die Meinung Andersdenkender zu
akzeptieren, auch im Falle der Flüchtlingskrise,
wie man hier herausliest.
Jeden dann als Nazi zu beschimpfen ist billig,
und auch nicht mehr zielführend.
Leider haben sie die komplexe Problematik nicht verstanden, sonst würden sie das Thema wohl etwas seriöser angehen. Bedenken sie dabei, dass sie als
Frau in einem angesehenen Blatt ihre Meinung kundtun dürfen, nur der westl. fortgeschrittenen Kultur zu verdanken haben. In einem Land mit Scharia-Recht dürften sie lediglich am Herd Kinder hüten.

Beitrag melden
Chercheur 24.10.2015, 12:26
5. Wäre das schön...

...wenn sich das Geschrei und seine Urheber tatsächlich von selbst erledigen würden. Allein, es steht zu fürchten, dass die Brüllaffen unter ihren Schildern sich nicht in Wohlgefallen auflösen werden. Im Gegenteil, deren Ziel ist es, uns andere gerne vorher zu 'entsorgen', mit allem, was dem gemeinen Pegiden so einfällt zum Thema. Und da gibts leider wenig erbauliche Beispiele, wie man auch in den Kommentaren zu SPON immer wieder lesen kann. Jedenfalls vielen Dank für einen nachdenklichen, einen 'leisen' Text, Frau Berg.

Beitrag melden
wahrsager26 24.10.2015, 12:27
6. Dumme

gibt es überall!Erstaunlich ,das jetzt gemerkt wird,das es Dumme gibt,die sich möglicherweise auch nicht richtig artikulieren können,geschweige einen druckreifen Satz zu Stande bringen.Ganz offensichtlich haben wir auch einfältige Politiker.so dass ich generell mit Verteufelungen vorsichtig wäre.Nur,ich würde mich nicht an den Rechten abarbeiten-es wäre gefährlich mit einem intelligenten Rechten zu diskutieren,Frau Berg!!!-sondern lieber einen Blick in die Wirklichkeit werden und endlich handeln.Sprich: Ausweisen ,Grenzen sperren,durchgreifen wo gelogen wird,keine Pässe vorhanden sind(Handy wird auch nicht vergessen!!!)und uns endlich eine Obergrenze genannt!Ich sage: Unsere Regierung befeuert die Rechten.Wenn das erledigt ist,wird bitte gefälligst darüber nachgedacht,wie diese Union auf EWG Maß zurechtgestutzt wird!!Danke

Beitrag melden
Newspeak 24.10.2015, 12:28
7.

So ist das eben, wenn jeder in der Demokratie auch im Wortsinne "eine Stimme" hat. Das Problem, aus meiner Sicht, ist die Verlogenheit. Man sagt sowas gerne, jeder hat eine Stimme, aber man meint es nicht so. Und früher konnte man diese Diskrepanz ja auch gut verbergen, weil man nicht alle hörte, nie alle hören konnte. Heute kann sich tatsächlich jeder hörbar, merkbar äußern. Und das kommt dabei heraus.

Vielleicht sollte man daraus lernen, endlich einmal zuzugeben, daß wir entweder (a) gar keine Demokratie in Deutschland haben oder (b) Demokratie gar nicht die beste Staatsform ist, und selbst wenn sie das geringste Übel darstellt, eben doch an bestimmte Bedingungen wie Intelligenz geknüpft sein sollte. Wenn man es dann noch schafft, Verlogenheit und Gier in anderen Bereichen zu reduzieren, und einen echten sozialen Ausgleich zu schaffen, dann könnte die Welt so richtig schön sein.

Beitrag melden
Ein_denkender_Querulant 24.10.2015, 12:29
8. Dunning-Kruger-Effekt

Je unwissender der Mensch, desto lauter vertritt er seinen Stumpfsinn.

Beitrag melden
fritzyoski 24.10.2015, 12:31
9. Die Schwelle ins Reich

Die Schwelle ins Reich der Verleumnung und Hetze ist längst überschritten. Wie anno 1933/45 im DR und spater 1948/89 in der DDR auch.
Aber spaeter wird man sich merken wer die Aufrichtigen waren und wer die JA!!! Schreier waren.

Beitrag melden
Seite 1 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!