Forum: Kultur
Peter Hellers "Der Fluss": Ein wuchtiger Abenteuerroman, wie es ihn nur noch selten g
Getty Images

Auf einer Kanutour in Kanada suchen zwei Studienfreunde Entspannung - doch ein Waldbrand sorgt für mehr Nervenkitzel als ihnen lieb ist. Peter Hellers Roman überzeugt - trotz Schwächen in der deutschen Fassung.

mann_im_mond 22.08.2019, 23:10
1. Klasse Buch

Wer kann, sollte es auf Englisch lesen. Sehr empfehlenswert (wobei das von der Spiegel Redaktion ausgesuchte Bild grob irrefuehrend ist, das Buch spielt nicht in den Rocky Mountains)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wunkelbach 25.08.2019, 09:12
2. Grandios

Habe das Buch jetzt auf english gelesen und kann den armen Übersetzer verstehen. Habe selten bei einem englischen Buch so oft das Wörterbuch konsultieren müssen (kommt normalerweise fast nicht vor), weil so viele Pflanzen-, Angel- Boots- und Naturbegriffe verwendet werden, die nur Fachleute kennen dürften.

Aber das ist wirklich wie Jack London in heutig. Habe das Buch fast in einem Rutsch verschlungen und werde es sicher ein zweites Mal mit mehr Muße lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
permissiveactionlink 25.08.2019, 11:37
3. Die Verfilmung

von "Deliverance" bleibt einem unvergesslich im Gedächtnis durch das Country-Instrumentalstück "Dueling Banjos", das im Film von Gitarre und Banjo vorgetragen wird. Dafür gab es 1974 einen Grammy-Award. Den im Beitrag vorgestellten Roman werde ich nur in deutscher Übersetzung lesen, denn ein ständiges Nachschlagen von englischsprachigen Fachbegriffen will ich mir nicht auch noch in meiner Freizeit zumuten. Den Übersetzer trifft keine Schuld : Er kann nicht auf allen Fachgebieten perfekt sein, hatte sicher wenig Zeit, und viel verdienen kann man mit Übersetzungen sowieso nicht, ist also schlecht bezahlt. Mich wundert es eher, dass es bei so schlechter Entlohnung der Übersetzer dennoch sehr oft kongenial übersetzte Roman-Neuerscheinungen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luciust 25.08.2019, 14:52
4. In Originalfassung sehr überzeugend

Dann ohne die deutsche Buchpreisbindung und gerade in elektronischer Ausgabe noch überzeugender.

Beitrag melden Antworten / Zitieren