Forum: Kultur
Philosophie-Talk "Precht" im ZDF: Zwei Stühle, eine Meinung
ZDF

Philosophie? Für das ZDF eine klare Sache: Zwei Männer stellen mit großen Gesten steile Thesen auf. So sieht die neue Prestige-Sendung mit Richard David Precht aus. Die Premiere mit dem Krawall-Neurologen Gerald Hüther erinnert an eine Talk-Satire.

Seite 1 von 17
axelkli 30.08.2012, 17:30
1. Der Precht...

...ist ein Warmluft-Produzent erster Güte. Man muß ihm aber zugute halten, daß er sich und seine Büchlein mit Kalenderspruchweisheiten erstklassig zu vermarkten versteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kolloq 30.08.2012, 17:34
2. Nee, moment,

bei Precht muss es glaub' ich Fühlosophie heissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ducasse 30.08.2012, 17:40
3.

Zitat von sysop
Philosophie? Für das ZDF eine klare Sache: Zwei Männer stellen mit großen Gesten steile Thesen auf. So sieht die neue Prestige-Sendung mit Richard David Precht aus. Die Premiere mit dem Krawall-Neurologen Gerald Hüther erinnert an eine Talk-Satire.
Herr Hammelehle hat sich eine Meinung gebildet über eine Sendung, die das Fersehfußvolk erst am Sonntag sehen kann, und sie auf Spiegel-online veröffentlicht. Spiegel-online fordert uns nun auf, uns über Herrn Hammelehles Meinung eine Meinung zu bilden und sie hier aufzuschreiben. Das ist Quark hoch drei. Im mathematischen Sinne und intellektuell.
Ducasse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsitsinotis 30.08.2012, 17:47
4.

Es ist schlicht unredlich, eine Sendung zu verreißen, die der Gewöhnliche noch nicht gesehen hat.
Schon die Bezeichnung "Krawall-Neurologe" für G. Hüther ist eine Unverschämtheit. Hüther ist einer der wenigen Wissenschaftler, die auch empathisch sind. Wenn Sie das nicht verstehen, Herr Hammelehle, ist das nicht unser Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
01099 30.08.2012, 17:47
5. logische Konsequenz.

Da sich die akademisch gelehrte Philosophie vom Menschen und der Realität fast völlig verabschiedet hat und immer noch auf der Stelle tritt, weil sie heutige Zustände mit Hypothesen von vor zweihundert Jahren zu erklären versucht, ist ein Westentaschenphilosoph wie Precht die logische Konsequenz. Einfache Wahrheiten lassen sich eben besser verstehen und verkaufen, auch wenn sie auf teils hanebüchenen, weil schlecht recherchierten Annahmen fußen. Ich erinnere mal an Prechts Thesen zur romantischen Liebe, die sich kultur- und literaturwissenschaftlich sofort widerlegen lassen. Aber vielleicht bringt der langhaarige, leicht narzisstische Egozentriker ein wenig frischen Wind in die alte Disziplin und verhilft ihr zu mehr Reflexion und dem Schritt heraus aus dem Elfenbeinturm, in dem sie heute, ebenfalls recht selbstverliebt im Spiegel betrachtend hockt und die Jalousien stets geschlossen hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagen_von_Tronege 30.08.2012, 17:50
6. Halt Du sie dumm - ich halt sie arm

Zitat von sysop
Philosophie? ... Die Premiere mit dem Krawall-Neurologen Gerald Hüther erinnert an eine Talk-Satire.
Zu Humboldts Zeiten teilten sich bekanntlich der Adel und die Kirche die Macht. Da wird auch der "running gag" überliefert, dass der Fürst zum Priester sagte: "Halt Du sie dumm, ich halt sie arm".

Wenn Schule dumm machen sollte, bestünde ja die Möglichkeit, über die GEZ-Medien kompensatorische Maßnahmen zu ergreifen. Aber wo nichts ist, kann auch bekanntlich nichts werden.

Die Frage bleibt: Was veranlasst Precht und Konsorten - als selbsternannten Philosophen-Adel - die Leute dumm zu halten.

Arm bleiben sie bei unserer Steuergestzgebung ohnehin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Binideppert? 30.08.2012, 17:50
7. Precht - ein Philosoph???

Deutschland sucht den Super-Philosophen und ist auf Precht gestoßen.
Diese Berufsbezeichnung ist ja nicht geschützt. Jeder der mal eine Schwarte von Kant im Schaufenster eines Buchhändlers gesehen hat, kann sich wohl so nennen.
Als nächste Gäste schlage ich vor: Dieter Bohlen, Katharina Saalfrank oder Lukas Podolski.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cassandros 30.08.2012, 17:54
8. Das zdf hat ein neues Mainzelmännchen

Zitat von sysop
Philosophie? Für das ZDF eine klare Sache:
Phil und Sophie im ZdF. Das ist eine klare Sache: Seichtes Sonntagsgeplauder, Kaffeeklatsch mit Onkel Richard.
Onkel Richard ist schwarze Schaf der Familie: er hat keine Lust zu arbeiten und lungert deshalb seit Jahren auf Gelegenheitsjobs bei der Glotze herum. Wäre nicht Sonntag, würde man die Sendezeit mit Werbung füllen.
Die ARD hat "Brisant".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 30.08.2012, 17:58
9.

Zitat von sysop
"Wir überhäufen unsere Kinder mit einem Wissen, das aus der Vergangenheit stammt"
In der Tat abstrus. Es wäre sinnvoller, die Kinder mit Zukunftswissen zu traktieren, das es noch nicht gibt. </ironie>
Die deutsche Sprache - und nicht nur die -, Rechenkunst, Naturwissenschaften ... all das ist Wissen aus der Vergangenheit.
Über eines würden sich die Kinder allerdings freuen:
Platon, Aristoteles, Kant, Schopenhauer und Konsorten wären obsolet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17