Forum: Kultur
Piratenpartei: Jede Meinung ist keine Meinung
dapd

Ansichten eines Noobs: Die Piratenpartei repräsentiert mich zwar perfekt, aber meine Stimme kann ich ihr trotzdem nicht geben. Denn sie ist keine Partei, sondern eine noch weitgehend leere Hülle. Sie zu wählen bedeutet, eigentlich nicht zu wählen.

Seite 2 von 37
schneemann3 14.04.2012, 18:25
10. Mein Bauchgefühl sagt mir

dass der Autor nie einen Rechner auseinander- und wieder zusammengebaut und stundenlang konfiguriert hat.
Allein der Absatz in dem er betont, dass er das Internet nutzt, kostenlos und anscheinend auch illegal Inhalte herunterlädt ist von der Denke her eher um das Jahr 2000 angesiedelt und kommt mir wie eine Alibieinleitung zum zweiten Teil vor, in dem er den Piraten alle möglichen Fähigkeiten versagt.
Bitte, lieber Autor, schreiben sie doch mal was in der Kulturecke, da sind sie hoffentlich besser aufgehoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe_sargnagel 14.04.2012, 18:26
11.

Ich weiß nicht, ob ich keiner Meinung eine Stimme geben soll oder den Parteien, die vor der Wahl garantiert das versprechen was sie nach der Wahl nicht tun werden.

Das eigentlich dramatische ist, dass eigentlich nur die NPD vor der Wahl das sagt was sie danach auch tun will. Insofern hindert mich nur das Parteiprogramm daran sie zu wählen - nicht aber die Aufrichtigkeit, die bei den etablierten Parteien dem Ängste schüren, Lügen um an der Macht zu bleiben und dreisten Diffamierungen der anderen gewichen ist. Das ist wirklich erbärmlich - und deswegen bekommen die Piraten auch meine Stimme. Obwohl ich mir dabei sogar hinsichtlich des Copyrights selbst etwas schade. Bei den anderen schade ich mir aber noch mehr - dann eben eine neue Krankheit statt Pest und Cholera. Vielleicht ist die am Ende weniger schlimm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peddersen 14.04.2012, 18:27
12.

...also ich seh die Piraten als das, was sie sind - keine Partei im alten sinne, sondern eine Abwählmöglichkeit der zur Zeit herrschenden Schicht. Wenn die Piraten mal 80 % haben, kann man sich ja gerne über Inhalte und Sachfragen auseinandersetzen - ansonsten ist ALLES besser wie das, was wir haben.

Weg mit Berlin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MashMashMusic 14.04.2012, 18:28
13.

Zitat von otla.pinnow
Ich gehe auch zu den Piraten, und ich habe fast 40 Jahre Erfahrung mit Nah-/Mittelost, kenne die UN-Resolutionen fast auswendig, hab mit zwei Botschaften zusammen gearbeitet, den Kram studiert, 'ne Revolution begleitet - die einzig und allein die Piraten unterstützt haben von allen deutschen Parteien, Schande über sie - und Sie wollen hier erzählen, die Piraten hätten von nix nich 'ne Ahnung? Da gibt es Leute drin, die haben von den unterschiedlichen Sachgebieten mehr Ahnung als jeder landläufige Wald- und Wiesenabgeordnete!
Die Partei selber äußert sich zu den besagten Themen aber mal lieber nicht. Da ist mir eine Partei mit klarer politischer Ausrichtung deutlich lieber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gbk666 14.04.2012, 18:29
14.

Witzig das Piraten Bashing vom SPON seit ca. 2-3 Wochen nun

Fast jeden Tag gibts mindestens einen Artikel der die PP negativ oder fragwürdig aussehen lassen will

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Smootchie 14.04.2012, 18:29
15. Interessante Ansicht

Zitat von McMacaber
guter artikel, spricht mir, auch argumentativ, aus der seele.
Ich finde den Artikel nicht ganz so gut. Warum? Es gründet auf der landläufige Meinung dass die Masse "dumm" ist. Interessanterweise ist/war das auch immer meine Meinung. Aber in Diskussionen und Meinungsbildungen bei großeren im Netz diskutierten Problematiken erscheint es mir eher so, dass nach einer populistischen Anfangsrichtung die letztendliche Meinung nicht so eindeutig dort liegt, wo sie hier von dem Autor zuerst vermutet wird.

Den Israel-Teil mit Herrn Grass finde ich sehr schwach. Gerade hier wäre ein Disskussion gut. Wie viele haben den wirklich das Gedicht gelesen. Ich hätte gerne mal eine genaue Kommentierung des Gedichtes. Aus zwei unterschiedlichen Sichtweisen. Und in einem jahrtausendelangen Konflikt nun einen Aggressor und ein Opfer zu suchen ist sinnlos. Der Autor tut jetzt so als wären hier die Rollen klar und von Grass falsch gesetzt worden. Hat der Autor das Gedicht gelesen? Wissen wir nicht. Vermutlich, aber nicht sicher.

Was fehlt also? Die offene Diskussion in der Politik. Die könnte es bei einer transparenten
Politik geben. Dann könnte man genau schauen was die Vor- und Nachteile sind und sehen, dass es nicht Schwarz und Weiß gibt und die Lösung schwierig ist. Nicht bei der Iran/Israel Problematik. Hier hängen noch viel mehr Tabus dran. Aber bei anderen politischen Dingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rehabilitant 14.04.2012, 18:30
16. Leider nicht

'Denn sie ist keine Partei, sondern eine noch weitgehend leere Hülle. Sie zu wählen bedeutet, eigentlich nicht zu wählen'.

Leider stimmt das nicht ganz.

Wer den Piraten bei der BTW seine Stimme gibt, sorgt so dafür, dass Merkel weiter im Amt bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gorend 14.04.2012, 18:31
17.

Zitat von sysop
Ansichten eines Noobs: Die Piratenpartei repräsentiert mich zwar perfekt, aber meine Stimme kann ich ihr trotzdem nicht geben. Denn sie ist keine Partei, sondern eine noch weitgehend leere Hülle. Sie zu wählen bedeutet, eigentlich nicht zu wählen.
"Man kann das flexibel nennen (oder auch verfassungsfremd), ich persönlich wähle jedoch lieber Parteien, deren grundsätzliche politische Haltung mir bekannt ist. Solche Parteien haben auch den Vorteil, dass sie fähig sind, Koalitionen einzugehen, also einigermaßen langfristige Verpflichtungen."

Seit Angela Merkel ist die Inhaltsleere der Politik längst eine Tatsache. Daher ist diese Äußerung naiv. Die Piratenpartei führt keinen neuen Politikstil ein, sondern hält der Parteienlandschaft einen Spiegel vor. Daher ist sie eher in der Tradition eines Till Eulenspiegel oder nach dem Märchen "Des Kaisers neue Kleider" zu deuten.

Sie ist nötig, weil sie ungeschönt darstellt, wie überkommen tradtionelle Demokratie ist und dass sie nur noch zum Schein aufrecht erhalten wird, während wir supranational und undemokratisch aus Brüssel regiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Last Ninja 14.04.2012, 18:34
18. Unterschied?

Zitat von robinson1959
Ja, was glauben Sie denn, wie es mir reicht, ewig die leeren Phrasen dieser Partei zu hören. Ich hoffe nur, dass Sie so schnell wieder von der Bildfläche verschwunden sind, wie sie auf getaucht sind. Und das wird auch passieren!

Tja die anderen Parteien gibts auch noch und da kommen auch nur leere Phrasen und Stammtischgeblubber. Das schlimme bei denen ist dagegen dass die wirklich der Meinung sind, dass sie Ahnung von ALLEM haben und nicht wie die Piraten sich einfach mal raushalten, wenn es um Themen geht, mit denen man noch nicht so viel zu tun hatte. Und raus kommen dann Gesetze zum Thema Internet, die von alten Menschen stammen, die nen PC höchstens mal im Fernsehen gesehen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Petra Raab 14.04.2012, 18:35
19.

Zitat:"Sie zu wählen bedeutet, eigentlich nicht zu wählen."

Sorry, aber wenn man das bedingungslose Grundeinkommen für "Nichts" hält, dann weiß ich auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 37