Forum: Kultur
Plädoyer: Der Spargelkult muss enden
Roland Weihrauch/ dpa

Es ist das privilegierteste Gemüse Deutschlands, der alte weiße Mann der Kulinarik, Dickpic-Ersatz im Netz - auch Markus Söder hat was dazu zu sagen. Ach ja, die Ernte ist übrigens auch menschenverachtend. Eine Abrechnung.

Seite 38 von 47
stefangeorge 23.04.2019, 11:39
370. Wirklich keine anderen Sorgen ?

In Frankreich brennen die Kirchen, französische juden verlassen in Scharen das Land, in Sri Lanka werden Christen ermordet , aber Frau Stokowski entdeckt den alten weißen Mann des Gemüses, den Spargel. In der Titanic vielleich ganz nett, aber in dem deutschen Nachrichtenmagazin ? Peinlich !

Beitrag melden
MJR 23.04.2019, 11:39
371. Ach her je! Der weiße, alte Spargel aus Deutschland...

Grün ist eh immer besser, nicht wahr?
Da wählen heute bereits sehr bekennend etliche meiner Kollegen "Die Grünen", nur um sich möglichst weit von der AfD zu entfernen. Von einem Extrem ins nächste, aber: Links eben und das ist bekanntlich die einzig gute Richtung. Warum? Das weiß man doch!

So weiß man auch, dass der weiße Spargel das böse ist. Wie alles weiße. Der grüne Spargel ist viel besser!
So ist der Brokkoli natürlich wesentlich dem Blumenkohl überlegen, wie Habeck dem Gauland.

Menschenverachtend ist die Spargelernte. Da kommen nämlich polnische Hilfsarbeiter in unser Land und werden gemessen an unserem Lebensstandard "gehalten" wie Vieh! Pfui!

Nun: Die polnische Kräfte, die auf den Höfen meines Dorfes den Spargel ernten, sind absolut ungelernte Menschen ohne große Bildung. Schaffen wir also den Spargel einfach ab! Dann hört diese "Unmenschliche" Haltung von Nachbarn auf! Nur: Dann können diese ihre Familie nicht mehr ernähren. Weder in Polen, noch in Rumänien hätten diese Menschen nämlich eine Chance, ein paar Euro zu verdienen und was die Unterbringung angeht... kann man sich denken, so man nicht im Wolkenkuckucksheim schwebt.
Das einzige, was ich selbst als "pervers" erachte: Böden heizen, um immer früher abzukassieren und/oder Plastikfolie ausrollen und am Ende Plastikmüll produzieren.
Das sind zwei Aspekte, die nun wirklich die "seltsamen Blüten" des Spargeltreibens beschreiben!
Die "Möchtegernpolitisierung", die hier mal wieder stattfindet, muss aber nicht sein. "Der Deutsche"... das sind auch Gänseblümchenlutscher und Bessermenschen, die eigene Verfehlung ignorieren und "Den Deutschen" als Feindbild gerne mit erhobenen Zeigefinger die Moral eintreiben möchten... Ist eben der Zeitgeist, der Moralin fordert.

Beitrag melden
Kipalpo24 23.04.2019, 11:40
372. Och nee, Frau Stokowski!

So unterirdisch Dünnes hab ich von Ihnen noch nie gelesen. Falls es ernst gemeint war verlieren Sie gerade einen Fan.

Beitrag melden
mimas101 23.04.2019, 11:43
373.

Zitat von Moment_of_Zen
Ich hasse weißen Spargel. Er schmeckt nach nichts, ist gekocht labberig und fad und schlabbert rum wie nen schlaffer Penis. Faserig, teuer, Ernährungsmäßig irrelevant. Ich glaube er ist eher die Entschuldigung für die Mengen an Butter, Sauce Hollandaise, Schnitzel und Alkohol mit deren Hilfe diesem wässrigem etwas an Zellklumpen Geschmack verliehen werden soll. Die einzige Art wie Spargel nach irgendwas schmeckt ist gebratener grüner Spargel. Muss aber nicht sein.
Wie wäre es mit der Schwarzwurz?
Aber schnell noch essen, nicht das dieses Gemüse auch noch als Winterspargel madig gemacht wird.

Ansonsten soll der Spargel essen der es will (ist halt fade aber trotzdem kalorienarm und wegen der Inhaltsstoffe gesund) und wer keinen ausstehen kann soll halt Bio-Heu, gegart im Hasenpfeffer, futtern.
Wir essen Spargel eher als Salat, mit einer schicken Aceto-Balsamico-Vinaigrette drüber.

Beitrag melden
k70-ingo 23.04.2019, 11:45
374.

Zitat von DerLaunige
Der Angeklagte wird zu 30 Jahren Arbeit auf den staatlichen Spargelfeldern verurteilt. Mit Peitsche und mit Wlan! :D
Nee, wir nominieren sie als nächste Spargelkönigin!

Wie den Kommentaren zu entnehmen ist, hat sie etliche Mitforisten zur Trotzreaktion veranlaßt, jetzt erst recht Spargel zu essen.

Beitrag melden
totalausfall 23.04.2019, 11:47
375. ....

Geistesgestörte Schachtel.

Beitrag melden
newbie99 23.04.2019, 11:48
376. Nieder mit dem Spargel?????

Die Deutschen lieben Spargel. Diese ganzen quasi-religiösen Anwandlungen kann ich zwar nicht erkennen, aber dass Spargel sehr beliebt ist, kann kaum in Zweifel gezogen werden.

Das ist wohl schon Grund genug, mit ihm mal i. S. einer Gesellschaftskritik ordentlich abzurechnen. Nicht, dass es offensichtlich etwas gebe, bei dem der Spargel negative Alleinstellungsmerkmale hätte: Monokultur, soziale problematische Erntemethoden, übertriebene Qualitätsanforderungen und ihre Auswirkungen, ... - all' das findet man bei vielen anderen Gemüsen auch.

Egal, wenn man etwas entdeckt hat, was die Gesellschaft lieb gewonnen hat, dann ist es die Aufgabe eines Kolumnisten, das zu "entzaubern" - egal wie (richtig)!

Nur warum eigentlich? Wer kein Bock auf Spargel hat, kann's ja lassen. Das Lebensmittel gehypted werden, ist ja nun wirklich nicht neu.Allein der Begriff "Superfood" steht schon für solche Lebensmittel-Hypes. Und "entgiften" kann der Spargel schon allein deshalb nicht, weil es medizinisch gesehen kein "Entgiften" gibt. Sei's drum!

Und als nächstes sind dann die Erdbeeren dran, die m. E. mindestens genauso hochgejubelt werden.

Beitrag melden
k70-ingo 23.04.2019, 11:49
377.

Zitat von emil7685
Wo ist das Problem bei Abdeckvlies im Agrarbereich? Sogar die aller-alternativsten Demeter-Biohöfe benutzen sowas.
Außerdem werden diese Folien über mehrere Jahre wiederverwendet.
Im Gegensatz zu den Mengen an Draht, der zum Hopfenanbau erforderlich ist.

Beitrag melden
tom2000 23.04.2019, 11:51
378. Liebe Frau Stokowski...

... wenn wenn man sich die Liste Ihrer Artilel ansieht, die Sie für SPON verfasst haben, bekommt man den starken Eindruck, dass Sie ein massive Problem mit ihrem Sexualität haben und alle Männer abgrundtief hassen. Auch wir Männer haben uns unser Geschlecht nicht ausgesucht und niemand will Frauen systematisch unterdrücken oder in eine Geschlechterrolle drängen, auch wenn das ständig propagieren. Das einzige, was mich persönlich nervt, sind penetrante Feministinnen, die Männer grundsätzlich und ständig als "Täter" darstellen ("..der alte weiße Mann..." - geht's noch!?). Aber was soll's, mit Ihrem Männerhass und der Hetze verdienen Sie Ihr Geld - mit der Unterstützung von SPON.

Beitrag melden
lexrab 23.04.2019, 11:52
379. Das war

ja eines Tages zu befürchten: Jetzt ist sie vollkommen übergeschnappt.

Beitrag melden
Seite 38 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!