Forum: Kultur
Pläne für Spektakel im Kolosseum: Schnallt euch an, Legionäre!
REUTERS

Der Vorschlag eines Architekten begeistert Italiens Kulturminister Franceschini: Im Kolosseum in Rom sollen wieder öffentliche Spektakel stattfinden. Die Ideen für die Einweihung reichen von Gladiatorenkämpfen bis zur Kite-Show.

Seite 1 von 2
dwarsdriewer 02.11.2014, 20:04
1. Ich bin der Meinung

irgendwo gelesen zu haben, dass das Colloseum einsturzgefährdet und deshalb für denTourismus gesperrt sei. Sogar Abrisspläne würden in den Schubladen der Stadtväter schlummern. Jetzt will man dort etliche Millionen, wenn nicht Milliarden, investieren? Womöglich mit Hilfe Brüssels?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasm.bn 02.11.2014, 20:11
2. was ist denn...

griechisch-römisches Wrestling???
Oder meinte der Autor etwa die m.W.n. mit älteste olympische Disziplin Ringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghanima23 02.11.2014, 20:43
3.

Brot und Spiele. Die Römer wussten schon immer, wie der Plebs 'sinnvoll' zu beschäftigen ist. Und was vor 2000 Jahren funktionierte, das funktioniert beim heutigen Plebs allemal auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echtschnell 02.11.2014, 21:07
4. #1 Abriss? Sicher nicht!

Ich denke, eher werden die Pariser den Eiffelturm einschmelzen als dass die Römer eine Beschädigung ihres Colosseo zulassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knok 02.11.2014, 21:11
5. Schöne Idee

auch wenn bestimmt teuer. aber ich glaube das Geld würde man bestimmt durch Tourismus wieder reinbekommen. in Pula hat man es auch so gemacht. Problem dürften eher Einsturzgefahr usw. sein. Denkmalschutz wohl eher nicht in Italien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hedele 02.11.2014, 21:13
6. tenpores mutantur et bis mutamur in eis

Die Zeiten ändern sich und wir ändern uns mit ihnen. Auch wenn mich jetzt die Archäologen steinigen werden, ich finde die Idee gut: Die Geschichte lehrt, dass genutzte Gebäude viel länger bestehen als leere Denkmäler, man sehe sich nur fast vollständig erhaltenen Tempel des Forum Romanum an, die als Basilika genutzt wurden, die Hagia Sofia oder die Akropolis, die immerhin bis vor 180 Jahren komplett stand, bis sie von den Türken als Pulverkammer genutzt in die Luft flog - ok, kein gutes Argument für eine Nachnutzung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wieland 02.11.2014, 21:35
7. Es passt

in die heutige Zeit, wenn wieder richtige Gladiatorenkämpfe stattfinden würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dwarsdriewer 02.11.2014, 21:56
8. Also wenn schon

moderne Gladiatoren, dann bitte nur europäische Politiker nehmen, die etwas falsch gemacht haben oder nix taugen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2