Forum: Kultur
Polizeieinsatz im Stuttgarter Landtag: Kryptonit für die AfD
DPA

Die AfD in Baden-Württemberg hat es schwer: Sie muss damit klarkommen, dass die Landtagspräsidentin eine Frau mit anatolischen Wurzeln ist - und nicht zimperlich mit rechten Störenfrieden.

Seite 1 von 24
Valis 15.12.2018, 10:52
1. Bei allem Respekt

Aber was hat das noch mit seriöser Berichterstattung zu tun? Allein die Überschrift das dir AfD" mit einer Ausländerin auskommen muss".
In der AfD selber befinden sich viele Migranten und Menschen mit Migrationshintergrund.
Ich bin kein AfD Wähler. Aber ich bin ein Freund von Fairness und objektiver Berichterstattung.
Stets mit der Nazikeule auf die AFD zu hauen hat noch nie funktioniert.Im Gegenteil

Beitrag melden
wopress1104 15.12.2018, 10:59
2. Die AfD

Bin nun wirklich kein Anhänger der AfD, dafür aber ein Demokrat der das Recht, vorlagen das Recht auf freie Meinungsäußerung verteidigt.

Die Dame hat offenbar mit diesen Rechten wenig am Hut. Zu Zeiten als noch aufrichtige Demokraten in den Parlamenten waren, war der Ton ein viel härterer. Ich danke dabei vor allen an Franz-Josef Strauss, Herbert Wehner und viele andere.

Frage ist nur, wie hätte die Dame reagiert, wären die Zwischenrufe von Links gekommen?

Übrigens, Verhältnisse wie bei Erdogan wollen wir hier nicht.

Beitrag melden
stefangr 15.12.2018, 11:00
3. Am besten alle raus!

Diese windigen Rechtspopulisten als Wiedergänger des unsäglichen Geistes des 12 Promille-Reiches sollten endlich entlarvt und verboten werden. Kein Mensch braucht diese. Sie sind wie die Gelbwesten in Frankreich, nur gegen etwas, aber haben keinerlei Plan wie etwas umgesetzt werden kann. Sie sind destruktive Verfassungsfeinde siehe Höcke, siehe Gedeon. Der Mob hat sie in das Parlament gewählt. Schade, dass Friedrich Merz nicht gewählt wurde, er hätte diesen rechten Mob halbiert und endgültig auf den Misthaufen der Geschichte gebracht. Wer die Sitten des Parlaments nicht anerkennt, der sollte auch nicht reingewählt werden dürfen.

Beitrag melden
alleswirdbesser 15.12.2018, 11:03
4. Frau Ataman

ich wollte, Muhterem Aras wäre auch ein bisschen konsequenter gewesen bei der Ermahnung des FDP-Rüpels.
Der Umgang in Summe ist in den Parlamenten nicht gerade besser geworden - und das gilt für sämtliche Parteien.

Beitrag melden
NixAlsVerdruss 15.12.2018, 11:04
5. Was hat dummes Herumpöbeln mit Meinungsfeiheit zu tun

das Durchgreifen von Fr. Aras war absolut gerechtfertigt. Was Räpple und Co. nicht begreifen, ist dass ihre braunesoterische egozentrische Wahnwelt bei normalen Personen bestenfalls Magenprobleme (ich will das Wort ko.... vermeiden) bereitet. Sonderrechte für Zufallsattibute im Ausweis, bestenfalls der Traum von Versagern.

Beitrag melden
bretone 15.12.2018, 11:05
6. Wunderbar!

Die AfD wieder einmal im Opfer-Modus! Und dabei liegt es offen auf der Hand, dass man diese Ewiggestrigen und vor allem Antidemokraten eigentlich vollends rausschmeißen sollte. Als politisch Ungewollte dürfen sie gern Asyl in Syrien oder Saudi-Arabien beantragen!

Beitrag melden
Nikolas Schürmann 15.12.2018, 11:09
7. Endlich mal

eine großartige Kolumne auf SPON. Vielen Dank Frau Ataman!

Beitrag melden
alice-b 15.12.2018, 11:09
8. Naja..

....irgendwie wird hier mit zweierlei Maß gejubelt. Die SPD kam in den 50 -70er Jahre auch mit keinem CDU Bundestagpäsitenden klar Wehner, der für seine Zwischenrufe die oft unter die Gürtellinie gingen niemals des Hauses verwiesen. Dies wurde zu dieser Zeit als Streitkultur verbucht. Ja, so lebendig der Bundestag in Bonn war, vermisse ich ihn in Berlin.

Beitrag melden
Schlaflöwe 15.12.2018, 11:10
9. Sie sind

Zitat von Valis
Aber was hat das noch mit seriöser Berichterstattung zu tun? Allein die Überschrift das dir AfD" mit einer Ausländerin auskommen muss". In der AfD selber befinden sich viele Migranten und Menschen mit Migrationshintergrund. Ich bin kein AfD Wähler. Aber ich bin ein Freund von Fairness und objektiver Berichterstattung. Stets mit der Nazikeule auf die AFD zu hauen hat noch nie funktioniert.Im Gegenteil
kein AfD-Wähler?

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!