Forum: Kultur
Pop-Aufsteigerin Lana Del Rey: Nach Hype und Hass doch noch ein Album

YouTube-Phänomen, Überraschungs-Popstar, Lieblings-Schmähopfer der Blogosphäre: Lana Del Rey hat schon einiges erlebt, dabei steht sie noch am Anfang ihrer Karriere. Nun erscheint endlich*ihr Album "Born To Die". Felix Bayer hat es gehört und muss an David Bowie und David Hasselhoff denken.

Seite 5 von 6
Dumb Bunny 27.01.2012, 21:36
40. Generationen

Zitat von hermes69
und ist daher über kurz oder lang auch der Untergang der anspruchsvollen Musik.
Das hat bisher jede Generation über die nachfolgende gedacht. Ich erinnere mich noch, wie Fans von Deep Purple und Uriah Heep über The Cure und The Police die Nase gerümpft haben. Hehe. Das gehört vielleicht dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daydreamnation 27.01.2012, 22:13
41. Anspruchsvolle Musik

Zitat von hermes69
Natürlich interessiert es den KONSUMENT wie die Dame aussieht. Dem Musikliebhaber wird dies niemals wichtig sein. Aber das scheint mittlerweile eine Generationenfrage zu sein und ist daher über kurz oder lang auch der Untergang der anspruchsvollen Musik.
Oje. Ja, das ist wohl tatsächlich eine Generationenfrage, aber mit dem Untergang von anspruchsvoller Musik hat das nichts zu tun, sondern eher damit, ob man sich für die Millionen verschiedenen Spielweisen der Pop-Musik interessiert oder ob man sich neue Musik vorranging unter dem Format-Radio-Motto "Das beste aus 80ern, 90ern und von Heute" unterjubeln lässt.

Man konnte noch nie so einfach auf so viel "anspruchsvolle Musik" zugreifen wie heute dank dem Internet und Dutzende Menschen verwenden ihre gesamte Freizeit darauf mit ihren sogenannten Tastemaker-Blogs Perlen aus dem Untergrund zu fischen und per Schneeball-System weltbekannt zu machen - zumindest unter all jenen, die das Online-Treiben verfolgen. Lana Del Rey ist diesen Weg gegangen und ist eben nicht nur deshalb so weit gekommen, weil diese Tastemaker "Video Games" einhellig toll fanden, sondern weil auch ihre Ästhetik faszinierte - ihre aus Super 8-Schnipseln selbst zusammen gebastelten Videos, die die Songs wunderbar unterstreichen, ihre Aufmachung, die White Trash-Trailer Park-Schick und Old-School-Hollywood-Glamour mit der Moderne mischt. Das ist hip und zeitgeistig - das ist Pop, der als Gesamtkunstwerk verstanden werden will, wie auch die von ihnen erwähnte Winehouse, die gerade so erfolgreich war, WEIL sie ein Wrack war, nicht trotz. Künstler, Ästhetik und Musik sind hier untrennbar miteinander verknüpft.

Das ist Ihnen zu viel Inszenierung? So sieht der Mainstream heutzutage leider aus. Radio- und Fernsehsender und Major-Plattenfirmen wünschen sich klare Identifikationsfiguren, die sie vermarkten können. Finden Sie sich nicht damit ab, sondern begeben sie sich in die Blogosphäre und machen Sie sich selbst einen Eindruck, was da an anspruchsvoller Musik herumschwirrt. Bands wie tUnE-yArDs, St. Vincent, Atlas Sound, EMA, Cloud Nothings, Real Estate, Cass McCombs, Panda Bear und und und warten darauf, von Ihnen gehört zu werden. Da spielt auch Ästhetik eine gewisse Rolle, aber die Musik steht im Vordergrund und die wird eben gerade nicht von den deutschen Format-Radio-Heinis aufgegriffen, weil das Image nicht so griffig und leicht verdaulich ist wie bei Lana Del Rey (und weil die Musik als "zu schwierig" für den deutschen Michel gehalten wird, was ich für Blödsinn halte).

Das Problem sind nicht die Hörer, deren Geschmack heute vielfälltiger ist als jemals zuvor, sondern die Massenmedien, die sich weigern, diese Geschmacksvielfalt zu bedienen und damit bei allen, die sich nicht aktiv informieren wollen (also so ziemlich alle, die nicht mit dem Internet aufgewachsen sind), den Eindruck erwecken, es gäbe heute keine anspruchsvolle, originelle Musik mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fonkyfingers 27.01.2012, 23:54
42.

Zitat von hermes69
Die Optik nimmt offensichtlichen Einfluss auf das Gesamtprodukt?! LOL
Das Lachen wird ihnen vergehen, wenn sie es schafften sich kundig zu machen. Unser Streitobjekt sah nicht immer so aus wie jetzt:
Vor der OP: Lana Del Rey (Lizzy Grant) - YouTube
Nach der OP: Lana Del Rey - Video Games Inas Nacht 2011 HQ - YouTube
Der letzte Link betrifft den Auftritt bei "Inas Nacht"; er ist nicht schlecht, aber einem geschulten Ohr entgehen die Grenzen dieser Stimme ganz bestimmt nicht.

Und nun träumen sie weiter, wenn sie mögen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tengoinfo 28.01.2012, 00:08
43. Guter Beitrag

Zitat von Tottiso
Ein Phänomen bei Ihr ist, dass man sich nachhaltig und verwirrend nicht sicher ist über Sie. Ein gutes Zeichen. Und das macht diese seltsame Mischung. Wenn ich Ihre künstlichen Fingernägel sehe, ist das Thema eh schon durch, aber dann wieder der akustische, sehr gut hörbare Mix aus Sounds und Stimmvariationen. Für mich hat Sie großes Potential und die bleibende Neugierde auf mehr ist mit im Raum. In meiner Wahrnehmung, fängt Sie gerade erst an und sucht und findet zunächst mal etwas über und mit sich selbst, als das Sie sich neu erfindet. So plakativ wie z. B. Madonna es macht, kann man das m. E. gar nicht derart simpel vergleichen.
Freu mich schon auf das Album, ich finde ihre ganze Art hebt sich erfrischend von dem ab, was sich viele hier wohl unter einem "Musikstar" vorstellen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxmovie77 28.01.2012, 00:11
44. Naja

Ich habe vorher noch nie von der Frau gehört, aber ich muss sagen, dass ich persönlich ihr Lied "Video Games" mag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gschober 28.01.2012, 06:11
45. Unsinn

Zitat von fonkyfingers
...Was mich interessiert, bestimme ich immer noch selbst, wenn's recht ist. Wie ein Künstler optisch daher kommt und wie das zu der Musik paßt interessiert mich schon, wenn die Optik offensichtlichen Einfluß auf das Gesamtprodukt nehmen soll. Ein "talentierterer Künstler" zu sein reicht eben auch nicht immer, das weiß ich nach 20 Jahren Arbeit in der Tonregie inzwischen.
Es sind doch Sie der die Optik als Bewertungskriterium ins Spiel bringt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donnerfalke 28.01.2012, 09:30
46. Wir haben einfach zu viele Sänger

Und zu wenige Menschen die ihr Handwerk lieben.
Heute wird jedes schlechte Lied rumgedudelt und jedes "Stärchen" wird hochgepuscht, immer die gleichen Melodien und immer die gleiche Sülze. Es ist einfach langweilig und auf die Stars wie diese Lana oder Kimbra oder Lady Gaga kann man gut verzichten: es ist einfach nur langweilig dass jeder Depp es zum Star schaffen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monzeno 28.01.2012, 11:50
47.

Zitat von blue_plasma
Gääähhhnnnnnn.... Was für ein langweiliges Trullala-Persönchen. Immerhin haben ihre Songs, im Gegensatz zu denen von Bowie, keinen Gehalt oder irgendie gearteten geistigen Nährwert. Wenn man sich die Videos anschaut erkennt man doch sehr schnell, dass dies ein -im schlechtesten Sinne des Wortes- designter, konfektionierter Star ohne eigene Botschaft ist, der ein Klischee bedienen soll: Eben das lasziv-naive Vorstadtmädchen von nebenan.
Hab mir auch mal das neue Video angeschaut.
Jessas, ist das langweilig. Bin fast eingeschlafen, konnte es nicht bis zum Ende anhören!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 28.01.2012, 19:13
48. ganz recht ...

Zitat von fonkyfingers
Das Lachen wird ihnen vergehen, wenn sie es schafften sich kundig zu machen. Unser Streitobjekt sah nicht immer so aus wie jetzt: Vor der OP: Nach der OP: Der letzte Link betrifft den Auftritt bei "Inas Nacht"; er ist nicht schlecht, aber einem geschulten Ohr entgehen die Grenzen dieser Stimme ganz bestimmt nicht. Und nun träumen sie weiter, wenn sie mögen...
und zudem ist der song tausenmal einstudiert und sie hat mit sicherheit ihre eigene soundbox mit zu ina gebracht. autotunes, stimmumfangerweiterung, ultrahall. all das ist heute auch live kein problem mehr. die alten youtubes-auftritte würde das managent bestimmt am liebsten alle löschen lassen. kommt bestimmt auch noch - youtube ist da ja äußerst kooperativ ab einer bestimmten summe.

wie gesagt: song, sound, stimme, frau sind ein reines kunstprodukt. den song genieße ich trotzdem. auch wenn ich denn wahren schöpfer des gesamtwerkes nicht kenne.

und ja: Lana Del Rey - Trash (Live) - YouTube
da wäre selbst bei meiner um-die-ecke-live-kneipe der laden ganz schnell leer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mixolydisch 28.01.2012, 23:00
49.

Zitat von blitzunddonner
und zudem ist der song tausenmal einstudiert und sie hat mit sicherheit ihre eigene soundbox mit zu ina gebracht. autotunes, stimmumfangerweiterung, ultrahall. all das ist heute auch live kein problem mehr. die alten youtubes-auftritte würde das managent bestimmt am liebsten alle löschen lassen. kommt bestimmt auch noch - youtube ist da ja äußerst kooperativ ab einer bestimmten summe. wie gesagt: song, sound, stimme, frau sind ein reines kunstprodukt. den song genieße ich trotzdem. auch wenn ich denn wahren schöpfer des gesamtwerkes nicht kenne. und ja: da wäre selbst bei meiner um-die-ecke-live-kneipe der laden ganz schnell leer.
"Video Games" gefällt mir. Perfekter Gesang hat mich noch nie Interessiert - denn genau dieses Unperfekte macht ihre Stimme so interessant. In den tiefen Lagen hat sie eine besonders sexy Stimme. Gut aussehen tut sie auch noch. Diese Botox-Lippen gefallen mir allerdings auch nicht.
Übrigens, selbst die so genannten harten "Rocker" achten auf ihre Außenwirkung. Die sind genauso wenig echt, wie alles in der Popularmusik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6