Forum: Kultur
Pop-Ikone Peaches: "Genitalien müssen gezeigt werden"
Magda Wosinska/ Kampnagel

Die kanadische Sängerin Peaches feiert ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum mit einer Ausstellung und einer Varieté-Show. Im Gespräch blickt sie auf ihre Karriere zurück - und verrät, wie sie Sexspielzeug zu einem eigenen Willen verhilft.

Seite 1 von 2
Pfaffenwinkel 11.08.2019, 14:24
1. Sexspielzeug gehört zur Intimsphäre

Nein, ich bin als "68er" sicher nicht verklemmt. Aber muss man denn alles in die Öffentlichkeit zerren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angst+money 11.08.2019, 14:54
2.

Zitat von Pfaffenwinkel
Nein, ich bin als "68er" sicher nicht verklemmt. Aber muss man denn alles in die Öffentlichkeit zerren?
Jeder hat die Freiheit, nicht - oder eben doch - hinzugehen. Wenn Sie daran was ändern möchten, müssen Sie eben 'gewisse' Parteien wählen.

Ich könnte das gleiche schließlich schreiben über: Helene Fischer, Heino, Xaver Naido oder Heidi Klum. Nur mal so als Beispiel.

Merrill Nisker äußert sich im Interview jedenfalls differenzierter als oben genannte Beispiele... und andere

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reiner160367 11.08.2019, 15:32
3. Huch

Wo lebt die denn? War die mal auf einem CSD?
Selbst im prüden Amerika gibt es da keine Grenzen mehr!
Oder Internet usw., die ist nichts besonderes mehr sondern Mainstream.
Prüde ist heute Rebellion und Außenseiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scherzischerzissimi 11.08.2019, 15:54
4. Sehr geehrte Frau Peaches, ...Selbstermächtigung

... findet statt, wenn ScherziScherzissimi sich dazu ermächtigt, ein keusches, spießiges Leben zu führen. Weil es ihm gefällt. Oder auch es zu beenden, auf welche Art auch immer. Sexualmoral ist kultureller Schrott. Es gibt nicht da einen Verstoß, wo es keinen Geschädigten gibt.

Frau Peaches, Sie erschaffen sich selbst aus sich selbst, und das ist gut so.

Konstatiert ScherziScherzissimi

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vera gehlkiel 11.08.2019, 16:26
5. @Pfaffenwinkel

Zitat von Pfaffenwinkel
Nein, ich bin als "68er" sicher nicht verklemmt. Aber muss man denn alles in die Öffentlichkeit zerren?
Hier geht es gerade um die Rückeroberung der Privatsphäre, dem Austritt aus jenem kommerziellen Zurichrungsregime, das auch unsere Sexualität komplett im Griff hat. Dass hier die revolutionäre Methode "Späße Machen" ist, müssten Sie als Altachtundsechziger doch erfreulich finden?! Oder sind die Anzüge in dem Clip etwa nicht zum Schreien komisch?! Mein Zugang zu Peaches kam über den magisch atavistischen Elektropunk, der einem direkt in die Beine geht, das Vergnügen an der Person, ihrer Verkleidungslust und dem sozialpolitischen Engagement ganz ohne Doziererei, dafür mit umhauendem Verve, kamen so zwanglos dazu, dass ein Konzert von ihr echt zu einer Offenbarung von musikalischem Erlebnis als echter Solitär geworden ist, wie man es mit um die Vierzig fast nicht mehr erwartet. Ich bin da rumgehuepft wie ein Teenie, unbedingt empfehlenswert, diese abgebrühte Schwester... Ausdrücklich auch für Rocker und Fernfahrerinnen... Geschlechtliche Orientierung?! Wer Peaches erlebt hat, kann das fast nicht mehr ohne Schmunzeln denken... Wobei das ausdrücklich auch für die Kategorie "... Ich will nur in Ruhe Hetero und treu sein" gilt. Das ist ja das Weltbewegende an dieser Frau... Sehen Sie, jetzt hab ich schon wieder eine schwaermerische Liebesnovelle hingeschrieben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GermanAngst 11.08.2019, 17:13
6.

Ausgeflippte Nudel, aber fein. Provokant und abartig, überhaupt heut zu Tage mit sowas zu schocken finde ich sehr schwierig aber sie Schaft es und daher mein Respekt. Madonna hatte da leichtes Spiel als sie an ihrer vagina in Moskau rumgefummelt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 11.08.2019, 18:00
7.

Zitat von vera gehlkiel
Hier geht es gerade um die Rückeroberung der Privatsphäre, dem Austritt aus jenem kommerziellen Zurichrungsregime, das auch unsere Sexualität komplett im Griff hat. Dass hier die revolutionäre Methode "Späße Machen" ist, müssten Sie als Altachtundsechziger doch erfreulich finden?! Oder sind die Anzüge in dem Clip etwa nicht zum Schreien komisch?! Mein Zugang zu Peaches kam über den magisch atavistischen Elektropunk, der einem direkt in die Beine geht, das Vergnügen an der Person, ihrer Verkleidungslust und dem sozialpolitischen Engagement ganz ohne Doziererei, dafür mit umhauendem Verve, kamen so zwanglos dazu, dass ein Konzert von ihr echt zu einer Offenbarung von musikalischem Erlebnis als echter Solitär geworden ist, wie man es mit um die Vierzig fast nicht mehr erwartet. Ich bin da rumgehuepft wie ein Teenie, unbedingt empfehlenswert, diese abgebrühte Schwester... Ausdrücklich auch für Rocker und Fernfahrerinnen... Geschlechtliche Orientierung?! Wer Peaches erlebt hat, kann das fast nicht mehr ohne Schmunzeln denken... Wobei das ausdrücklich auch für die Kategorie "... Ich will nur in Ruhe Hetero und treu sein" gilt. Das ist ja das Weltbewegende an dieser Frau... Sehen Sie, jetzt hab ich schon wieder eine schwaermerische Liebesnovelle hingeschrieben...
Geschmacksache würde ich sagen. Zugegeben ich habe nur ein wenig in YouTube geguckt, aber 3 Pfund Schminke, rosa Lackstiefel und ein pinkfarbenes Ganzkörperkondom überzeugen mich nicht. Die Kostüme sind witzig, o.k.
Ich muss allerdings zugeben, dass ich eher aus der Peter Gabriel-Ecke daher komme, Joe Cocker oder auch der in den 80ern österreichische Kabarett- Truppe „ Drahdiwaberl“ ......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die Katze mit x Leben 11.08.2019, 19:57
8. Sie müssen wissen wo Sie sind

Zitat von Pfaffenwinkel
Nein, ich bin als "68er" sicher nicht verklemmt. Aber muss man denn alles in die Öffentlichkeit zerren?
Bild berichtet nicht darüber, aber bei SPON liegt halt die Schamgrenze inzwischen unter der von Bild. Was soll SPON auch inzwischen anderes berichten ? Trump, Stokowskis Weissheiten, Kuzmanys verwirrte Welt, Lobo als Internet Guru (glaubt er wenigstens). Da viele Probleme einen Migrationsbezug haben, darf SPON nicht darüber berichten. Die Kanzlerin ist auch unantastbar, auch das geht gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bhang 11.08.2019, 20:07
9. Ein Lied von ihr ist

perfekt in "Lost in Translation" eingebettet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2