Forum: Kultur
Pop-Ikone Peaches: "Genitalien müssen gezeigt werden"
Magda Wosinska/ Kampnagel

Die kanadische Sängerin Peaches feiert ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum mit einer Ausstellung und einer Varieté-Show. Im Gespräch blickt sie auf ihre Karriere zurück - und verrät, wie sie Sexspielzeug zu einem eigenen Willen verhilft.

Seite 2 von 2
mina2010 11.08.2019, 20:16
10. Naja, ist so wie

Poths Busenblitzer ... gibt sicher hübschere Busen.
Lena Meyer wie auch immer ... nackt in der Dusche erwischt ... ja und was ist da aufregend.
Hab den Eindruck, wenn man nicht mehr in der Öffentlichkeit steht ... peinlich sein hilft immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mina2010 11.08.2019, 20:18
11. Naja, ist so wie

Poths Busenblitzer ... gibt sicher hübschere Busen.
Lena Meyer wie auch immer ... nackt in der Dusche erwischt ... ja und was ist da aufregend.
Hab den Eindruck, wenn man nicht mehr in der Öffentlichkeit steht ... peinlich sein hilft immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom-rheker 11.08.2019, 22:56
12. Danke, Spiegel!

Ich kannte zwar den Namen, hätte das aber wieder mal eher mit Früchten zusammengebracht... Danke für den Tipp mit der Ausstellung/Installation - die will ich mir gern anschauen. Rein deshalb, weil ich das Interview so schön fand. =)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5b- 12.08.2019, 14:40
13.

„‚Jizz‘ heißt übersetzt Wichse.“

„Wichse“ heißt übersetzt Ejakulat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vanagas 12.08.2019, 14:45
14. Pipimann und Pflaume

Pipimann und Pflaume zeigen als modernes Geschäftsmodell. Wie spießig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dazed with grief 12.08.2019, 18:29
15. Im Erbarmen verbunden

Zitat von Vanagas
Pipimann und Pflaume zeigen als modernes Geschäftsmodell. Wie spießig!
Das einzig Nichtspießige ist und bleibt der Zölibat, der es erlaubt auch mit untenrum Bedürftigen zu tanzen. So bleibt man im Erbarmen mit den Heimgesuchten verbunden und kann ganz en passant exorzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinschauen 13.08.2019, 21:34
16.

Ich mache ja gern mal das, von dem Feministinnen immer sagen, es wäre der feministische Lackmus-Test: Man stelle sich einfach die Geschlechterrollen einfach mal umgekehrt vor.
Feministinnen machen das gern, wenn es um echte oder vermeintliche Dominanz von Ehemännern, Vorstandschef, Filmregisseuren oder überhaupt von Männern geht.
Ich rate jedem mal hier alles umzudrehen: Der Sänger im Penis-Kostüm, der die männliche Lust predigt. Der von den Unterschieden zwischen künstlichen Vaginas redet. Oder über Studenten, die mit Penis-Tshirt durch die Uni laufen. Oder der über die Frau lästert, die aussieht, als ob sie noch nie Sex gehabt hätte, aber eine künstliche Vulva präsentieren will...einfach mal weiter durchdeklinieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pvonwerther 14.08.2019, 17:24
17. Pfirsich-Blüte...

Aktion-Künstlerin , Performerin und Aktivistin - Peaches , ein Synonym im amerikanischen Slang für "Pflaume" (weibliches Genital) !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Örzi 15.08.2019, 12:51
18. widerlich und ekelhaft

Manche Menschen kennen in ihrer Hemmungslosigkeit keine Grenzen. Moral ein Fremdwort aus der Steinzeit. Alles ist erlaubt und was nicht wird erst recht medienwirksam zelebriert. Viel Vergnügen wenn ihre (vielleicht hat sie mal welche) eigenen Kinder später sagen, Mama wir schämen uns für dich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wohin 17.08.2019, 16:57
19. eben....,

...jeder "Künstler" sollte über seine Zeit hinausdenken. Es gab schon manche, die sich später für Ihre "Kunst" geschämt haben. Aber das Enfant terrible ist dann nun einmal in der Welt....!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2