Forum: Kultur
Populismus und Demokratie: Er steckt hinter allem
AFP

Die liberalen Demokratien stehen am Abgrund, davon ist der Yale-Professor Timothy Snyder überzeugt - in seinem neuen Buch benennt er einen Schuldigen. Eine aufwühlende Lektüre, die Angst macht.

Seite 9 von 45
Beat Adler 22.09.2018, 09:50
80. Hat Putin Macht? Eine Gefahr fuer Demokratie? Kaum! GAFA schon!

Hat Putin Macht? Eine Gefahr fuer Demokratie? Kaum! GAFA schon!

GAFA (Google, Apple, Facebook, Amazon) regiert nicht "nur" die USA, sondern die Welt. Milliarden begehen Daten-Strp-Tease bei GAFA, kehren ihr Innerstes nach Aussen, selbst hoechst Intimes! Es wird immer einfacher diese Milliarden zu beeinflussen, zu kontrollieren, zu zwingen, das zu tun, was GAFA will. Wer will noch Demokratie, eine Freiheitlich-Rechststaatliche mit Gewaltentrennung dazu mit freien Medien als Kontrollinstanz, wenn er/sie GAFA als Ersatz hat?

Man/frau kombiniere die schwedische Technologie elektronische Chips in die Hand einzupflanzen mit der chinesischen Technologie der Gesichtserkennung zusammen mit dem chinesischen Sozialpunktesystem fuers Wohlverhalten, diesmal nicht "nur" gegenueber der alleinseligmachenden, kommunistischen Einheitspartei in Beijing, sondern gegenueber GAFA der Weltregierung?

Das ist keine Science Fiction. Das ist Realitaet!
mfg Beat

Beitrag melden
Heike Friedrich 22.09.2018, 09:50
81. Putin? Wer das glaubt wird s.....

Dieses Buch ist ein weiterer Baustein der Desinformation der Menschen. Wer hat denn in den letzten 30Jahren einen Krieg nach dem anderen geführt? Putin? Nein das waren die USA unter der Führung von Bush und des Friedensnobellpreisträger Obama! Und Trump führt dieses fort! Wer hat denn den Umsturz in der Ukraine zu verantworten? Und wer versucht mit Sanktionen Russland und jedes andere Land zu erpressen? Russland?
Aber die Menschen merken langsam, wer der Zerstörer dieser Welt ist!

Beitrag melden
Normaler Wutbürger 22.09.2018, 09:50
82. Halbe Wahrheit

Das Putin/Russland alles dafür tut die westlichen Gesellschaften zu schwächen dürfte unbestritten sein.
Dass jedoch als alleinigen Grund für die Entwicklung der westlichen Welt zu nehmen ist schon sehr weit hergeholt, wenn nicht sogar Unsinn.
Putin versucht da anzusetzen, wo sowieso Konfliktpotenzial ist. Innerwestliche Konflikte zu schaffen dürfte für ihn schwer weren. (Anders als zB in der Ukraine)
Bezogen auf Deutschland war das zum einen der wachsene Unmut auf die EU. Auch durch die Finanzkrise. Aber die EU, als Symbol "Brüssel", rückt halt immer weiter von Verständnis der Bürger ab.
Und dann natürlich die Flüchtlings- und Migrationspolitik.

Die gefestigten Demokratien Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Griechenland, die Skandinavier, Holland, Belgien, Östereich etc. haben diese Probleme. Und ohne die Finanzkrise und ohne die Flüchtlingskrise hätten sie wohle alle keine wirklichen Probleme mit den "Populisten".

Beitrag melden
grumpy-ole-cat 22.09.2018, 09:52
83. Hat sich Russland verspekuliert?

Zitat von dr_bernd_schramm
Vielleicht sollte an auch die Blockierung einer Lösung des Syrienkonfliktes durch Russland als Teil sowetischer Diversion verstehen. Nichts hat die EU innerlich so geschwächt wie der Flüchtlingsstrom, der sich aus dem Nahen Osten durch Eropa ergossen hat. Dass der Kremel diesen Aspekt nicht analysiert hat, ist unvorstellbar.
Die Flüchtlinge, die vor russischen Bomben geflohen sind, werden in den Aufnahmeländern langfristig zu einem anti-russischen Klima beitragen.

Die Armenier wurden auch lange unterschätzt. Aber mittlerweile haben sie es geschafft, dass im Westen der Völkermord an den Armeniern be- und anerkannt ist.

Beitrag melden
sternfeldthommy 22.09.2018, 09:54
84. zu Beitrag 11 M.krispin

Sie fühlen sich "in ihrer Intelligenz beleidigt" ?...nun, ich weiss nicht ob sie intelligent sind (dem ersten Eindruck nach jedenfalls nicht) Ich möchte ihnen hiermit mal eben auf die Sprünge helfen, was ihre politische Bildung angeht.
Der Trumpel will im Prinzip keine Sanktionen gegen Russland und er hat sie auch noch nie angeordnet, sondern er muss sich seinem Senat fügen. Es bleibt ihm nichts anderes übrig.
Nur die Sanktionen gegen den Iran verteidigt er wortreich.
https://www.merkur.de/politik/wirtschaftssanktionen-usa-gegen-russland-trump-schweigt-10108906.html
Und nur Sanktionen gegen Länder die die Sanktionen gegen den Iran unterlaufen werden bestraft, nicht die Länder die gegen die Sanktionen von Russland agieren.
Der Spiegel ist überigens nach wie vor eines der wichtigsten Instrumente zur Erhaltung unserer Demokratie,
und es ist echt völlig wurscht, ob sie das kapieren oder nicht

Beitrag melden
Neapolitaner 22.09.2018, 09:54
85. Trump stützt sich auf "Fly-Over-Country"

das hat mit Putin nichts zu tun. Die "Globalisten" waren es, welche große Teile der Amerikaner für entbehrlich erklärten; aus China sollten nun die Produkte kommen. Die Nato-Osterweiterung war mit der Sowjetunion 1989 nicht besprochen. Sie ist auch heute fragwürdig. Die "Destabilisierung" der Ukraine ist eine zweischneidige Sache. Russland sah sich herausgefordert, nachdem man die russenfreundliche Regierung buchstäblich verjagte, ohne auch nur einen Gedanken an Moskau zu verschwenden. Und dass in Polen nun totalitäre Züge offenbar werden, sodass sogar die EU sich ein Einschreiten überlegt - hat Putin nicht zu verantworten. Wir haben in Deutschland eine Kanzlerin, welche permanent und direkt in die Exekutive eingreift. Das bürgerlich-liberale Staatsmodell kommt leider von allen Seiten unter die Räder. Es ist absurd zu denken, dass das alles von Moskau gesteuert wird.

Beitrag melden
alex300 22.09.2018, 09:54
86. 8-)))))

Der Dämon in Fleisch und Blut.
Booo!

Beitrag melden
heinrich.busch 22.09.2018, 09:55
87. Selten soviel Unsinn bezogen auf den Rechtsradikalismus gelesen

Mitnichten hat das mit Putin zu tun. Es ist ganz einfach der menschenverachtende Kapitalismus! Das beginnt mit all den amerikanischen Kriegen nach 45 zum Wohle des Großkapitals (Korea, Vietnam, Näher Osten z. B.). Geht weiter. Dass der Kapitalmarkt ungehindert die Menschen aus ihren Wohnungen denkt, dass Grundstückpreuae und Immobilien in den letzten Jahren um mehre 100% in den zentralen Gebieten auf dieser Erde gestiegen sind, dass z.B. Der Deutsche Staat sich ganz geschickt, vorsätzlich und finanzmafiös über die Erbimmobilien her macht. d.h. Niemand, ausser die "Geldsäcke", können die anfallenden Steuern bezahlen. Die Aufzählung kann beliebig fortgesetzt werden.
Dieser Herr Professor wird wahrscheinlich aus der gleichen Eckefinanziell und ideologisch gesponsert wie "Weiland due NSDAP" vom Großkapital zur Eroberung des Obstbäumen gegen due blutrünstigen Bolschewiki.
Für die Amerikaner ist es seit über 100 Jahren wichtig, dass eine Allianz zwischen Europa und Russland und vor allem mit Deutschland um jeden Preis zu verhindern gilt. Dazu gehören auch Machbarkeit mit dem philosophischen Mäntelchen bedeckt ob der vermeintlichen Seriosität.

Beitrag melden
sternfeldthommy 22.09.2018, 09:55
88. zu Beitrag 11 M.Krispin

Sie fühlen sich "in ihrer Intelligenz beleidigt" ?...nun, ich weiss nicht ob sie intelligent sind (dem ersten Eindruck nach jedenfalls nicht) Ich möchte ihnen hiermit mal eben auf die Sprünge helfen, was ihre politische Bildung angeht.
Der Trumpel will im Prinzip keine Sanktionen gegen Russland und er hat sie auch noch nie angeordnet, sondern er muss sich seinem Senat fügen. Es bleibt ihm nichts anderes übrig.
Nur die Sanktionen gegen den Iran verteidigt er wortreich.
https://www.merkur.de/politik/wirtschaftssanktionen-usa-gegen-russland-trump-schweigt-10108906.html
Und nur Sanktionen gegen Länder die die Sanktionen gegen den Iran unterlaufen werden bestraft, nicht die Länder die gegen die Sanktionen von Russland agieren.
Der Spiegel ist überigens nach wie vor eines der wichtigsten Instrumente zur Erhaltung unserer Demokratie,
und es ist echt völlig wurscht, ob sie das kapieren oder nicht

Beitrag melden
gehmlich 22.09.2018, 09:55
89. Interessante Kommentare

Es kommt mir vor, dass viele russische Trolle ihren Kommentar abgegeben haben

Beitrag melden
Seite 9 von 45
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!