Forum: Kultur
Pressefreiheit in Österreich: Wie die FPÖ Journalisten unter Druck setzt
imago/ CHROMORANGE

Seit die FPÖ in Österreich mitregiert, weht für Journalisten ein rauer Wind. Vor allem auf den ORF haben die Rechtspopulisten es abgesehen. Steht die Pressefreiheit auf dem Spiel?

Seite 2 von 2
hamburger.jung 19.04.2018, 16:48
10.

FPÖ und Kronen Zeitung wollen Österreich zu einem ganz rechten Land machen und die Presefreiheit abschaffen. Andersdenkende werden öffentlich abgekanzelt. Strache und Hofer sind gemeingefährlich. Man kann nur allen danken, die diese beiden Hetzer politisch bekämpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiseguyno1 20.04.2018, 07:53
11. Die Anderen aber auch...

Zitat von Andre V
So ist das eben mit dem Staatsfunk: Solange man brav die Hofberichterstattung der einen Seite mitgemacht hat, darf man sich über Gegenwind nicht wundern, wenn die andere Seite an die Macht kommt. Wäre man dagegen in der Vergangenheit neutral gewesen, müsste man sich jetzt nicht sorgen. Oder um es mit Brecht zu sagen (Mutter Courage): "Will vom Krieg leben, muss ihm eben auch mal was geben." Hanns Joachim Friedrichs: "Ein guter Journalist macht sich mit keiner Sache gemein, nicht mal mit einer guten."
Ach so ... wenn der "pöse Staatsfunk" das angeblich (oder doch nur eingebildet?) auch macht, dürfen "wir" das erst recht. Weil ja 'zweimal Unrecht Recht(s) ergibt'.
Aber so ist der Rechte halt: "Pressefreiheit" gerne, solange am Ende nur das berichtet wird, was mir politisch in den Kram passt!


PS: Schön, daß Sie weder Brecht noch Friedrichs verstanden haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkhs 27.06.2018, 09:06
12. Erst der ORF

dann die Gerichte, ein Traum für solche Leute wie Sellner und Co geht in Erfüllung und das Tolle die Bevölkerung findet das auch noch gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2