Forum: Kultur
Prism-Talk bei Anne Will: Machtlos im Cyber-Universum
ARD

Die NSA überwacht uns, die USA jagen Edward Snwoden - und endlich beschäftigt sich auch eine ARD-Talkshow mit den Themen Prism und Tempora. Doch Anne Wills Sendung mit Sigmar Gabriel und Renate Künast dokumentierte vor allem eines: Ohnmacht.

Seite 16 von 18
Erna_Pachulke 04.07.2013, 14:38
150. Die NSA

hat aber die Gesetze der Amerikaner gebrochen! Um genau zu sein, hat die NSA in Komplizenschaft mit dem Regime in Washington millionenfachen Verfassungsbruch begangen. (Das Recht des Volkes auf Sicherheit der Person und der Wohnung, der Urkunden und des Eigentums vor willkürlicher Durchsuchung, Festnahme und Beschlagnahme darf nicht verletzt werden, und Haussuchungs- und Haftbefehle dürfen nur bei Vorliegen eines eidlich oder eidesstattlich erhärteten Rechtsgrundes ausgestellt werden und müssen die zu durchsuchende Örtlichkeit und die in Gewahrsam zu nehmenden Personen oder Gegenstände genau bezeichnen.)
Die Überwachungstätigkeit der NSA wurde legalisiert unter dem Foreign Intelligence Surveillance Act, der mit geheimen Gerichtsbeschlüssen arbeitet und amerikanischen Bürgern durchaus die Möglichkeit lässt gegen unerlaubte Überwachung zu klagen. Bisher waren solche Klagen nicht möglich, weil die Bürger nicht nachweisen konnten, dass sie überwacht wurden. Darum ist Snowden Staatsfeind Nummer eins! Er hat die Beweise in Händen die es Bürgern ermöglicht sowohl die NSA als auch das Regime in Washington zu verklagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.ious 04.07.2013, 14:42
151.

Zitat von mickt
machen den geringsten Teil von Delikten aus - wenn man mal Kriminalisten und deren Statistiken zu Hand nimmt. Aber weil das so schön emotional auflädt, dient es als Vorwand für eine totale Überwachung und kaum einer hinterfragt dies.
Es haben auch nicht gerade viele etwas damit zu tun. Genau wie bei der StVO, muß es nur so sein, daß es möglichst viele verstehen.

Das sich diese simple Tatsache mißbrauchen lässt, ist sicher nicht schön und sollte ständig bedacht werden.
Ein klassisches Thema der Aufklärung souzusagen, und die hat nach wie vor Feinde, sogar solche die sich dem Lernwilligen gerne als Host der selber gebastelten "Internetsites" anbieten. Eine gewisse Tradition beim "Volk auf's Maul schauen" haben solche, auch paritätisch in den Medien vorhandenen Mitmenschen, praktischer weise schon gehabt bevor der Chef der Zentrale in Rom, die Medien selbst als weißen Fleck, den es zu übernehmen gilt, ausgemacht hat.


Zitat von mickt
Frau Kurz hat die größte Gefahr - die kaum einer fokussiert – gut auf den Punkt gebracht: mit den Informationen der NSA ist JEDER erpressbar und kann gefügig gemacht werden. Es könnte keinen fieseren Anschlag auf die Demokratie geben!
-dito- also haargenau wie oben.

Aber ! Schon das Orakle von Delphi hat das so gemacht.
Ich finde es eher bedenklich, daß man heute gar nicht mehr falschparken kann, wenn man kein Handy dabei hat.
Oder anders gesagt, es ist immer beunruhigend zu erfahren das Machtausbau betrieben wird, wenn ebenso klar ist das dies ganz typischer Weise zur Kompensation von Inkompetenz betrieben wird.

Und ganz ehrlich habe ich das Gestern nur ein paar Sekunden ansehen können, denn ich habe nicht bemerkt, daß da jemand die Seiten des Guardian auch gelesen hat.
Teilweise ist das eher peinlich was da steht und so ziemlich das Gegenteil von "planvoll" oder "gut vorbereitet". Alles was ich da lese bestätigt ziemlich das was Google und Microsoft dazu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suppenkoch 04.07.2013, 14:53
152.

Zitat von amerlogk
Was für ein neoliberales Gedankengut ist das den? Eine Datei mit den Namen deutscher Steuerhinterzieher zu kaufen, verletzt die Privatsphäre eines unbeteiligen schweizer Bürgers in welcher Weise? Und setzen sie das Bankgeheimnis auf die gleiche Stufe wie Verfassungsrechte? Die USA bricht systemisch, milionenfach Recht. Verletzt Bürgerrechte. Wo sind die verletzten schweizer Bürgerrechte bei einer Steuer-CD.
Es ging wohl eher darum, dass es den deutschen Landesregierungen auch herzlich egal war, dass zur Erstellung der Steuer-CDs klar gegen Schweizer Recht verstoßen wurde. Ebenso ist es den Amerikanern egal, dass zur Erhebung der Datensätze aus Deutschland gegen deutsche Gesetze verstoßen wird. Ob da nun Datensätze von "nur Deutschen" in der Schweiz verarbeitet werden, spielt dabei keine Rolle, denn auch für diese gilt erstmal das Bankgeheimnis. Ebenso könnten die Amerikaner sagen, dass sie in den deutschen Datensätzen nach ausländischen Terroristen suchen, Daten von Deutschen wären gar nicht von belang. Würde Sie so eine Antwort zufriedenstellen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suppenkoch 04.07.2013, 15:01
153. Amerikaner in Deutschland

Was mich mal interessiert: was ist eigentlich mit Amerikanern, die in Deutschland leben? Könnten die nun Klage einreichen, weil sie von ihrem eigenen Staat überwacht werden? Zwar nicht in den USA, aber als Staatsbürger hat man ja sicherlich auch weiterhin Rechte, die einem durch die Staatsangehörigkeit weiterhin garantiert bleiben müssen, auch wenn man sich nicht im Staatsgebiet aufhält?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.ious 04.07.2013, 15:01
154. Die Botschaft ?

Zitat von vengeance183
Wir beschäftigen uns immernoch viel zu sehr mit dem Überbringer der Botschaft, als mit der Botschaft selbst. Sämtliche Medien berichten über Snowden (gefühlt jedes Mal, wenn er einen Furz lässt, kommt eine Meldung), doch über die Tragweite seiner Botschaft und was nun als nächstes zu unternehmen wäre spricht irgendwie keine Sau....
Ach ja - The mission never sleeps... -

Ich finde das sich da viel zu wenig mit dem Überbringer dieser Präsentationsfolien beschäftigt wird.
Hat er da ein Motivationsseminar Freier programmierer ausgeraubt das sich auf Aufträge aus Staataskassen spezialisiert hat ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
legastheniker 04.07.2013, 15:02
155. die uhr tickt

ich habe einen teil der anne will dikussion verfolgt. am auffälligsten fand ich das mitlerweile schon recht deutliche vorderungen (zumindest von der opposition) formuliert wurden.
was ich nicht ganz verstehe das bisher von seiten der usa das thema so klar ignoriert wurde. Andrew Denison hatte kaum antworten und aus meiner sichtnoch nicht einmal eine haltung zu den vorwürfen aber vor allem aus washington ist doch bisher rein gar nichts zu vernehmen während in deutschland das thema höher und höher kocht. ich kann mir vorstellen das es mit jedem tag für die usa schwerer wird das vertrauen wieder zurrück zu gewinnen das sie zumindest beim "volk" verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 04.07.2013, 15:03
156. Das wird Stimmen kosten -

Zitat von sysop
Die NSA überwacht uns, die USA jagen Edward Snwoden - und endlich beschäftigt sich auch eine ARD-Talkshow mit den Themen Prism und Tempora. Doch Anne Wills Sendung mit Sigmar Gabriel und Renate Künast dokumentierte vor allem eines: Ohnmacht.



dass sich die Vertreter von CDU/CSU und da möchte ich den ehem. ,Welt' Vertreter einbeziehen, mit ihrer angeblichen Ahnungslosigkeit und der des BND zufrieden geben, wird Stimmen kosten.

Die Strategie auf China und Russland zu verweisen, auszuweichen auf Nebenschauplätze und die Flucht in die Verallgemeinerung ist eine bodenlose Frechheit.

Merken diese Polit-Amateure denn nicht, dass sie sich dadurch unglaubwürdig ja geradezu lächerlich machen?

Die Zeit bis zur Wahl ist zu knapp bemessen, um auf Vergessen hoffen zu können.

Sie werden die Quittung erhalten, diese US - Lakaien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EvilGenius 04.07.2013, 15:13
157. Ist der Ruf erst ruiniert...

Zitat von legastheniker
ich kann mir vorstellen das es mit jedem tag für die usa schwerer wird das vertrauen wieder zurrück zu gewinnen das sie zumindest beim "volk" verlieren.
Beim Volk hatten die USA vorher schon keinen guten Ruf, galten aber immerhin als "besser als China". Das ist nun dahin und sich wüsste auch nicht, wie sie das verlorene Vertrauen zurückgewinnen wollten. Selbst wenn Obama morgen ankündigt, das gesamte Programm einzustellen, wer würde ihm noch glauben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudig 04.07.2013, 15:15
158. naiv,

Zitat von sysop
Die NSA überwacht uns, die USA jagen Edward Snwoden - und endlich beschäftigt sich auch eine ARD-Talkshow mit den Themen Prism und Tempora. Doch Anne Wills Sendung mit Sigmar Gabriel und Renate Künast dokumentierte vor allem eines: Ohnmacht.
wer unseren Politikern glaubt, daß sie nichts gewusst haben, ist ziemlich naiv. Natürlich wussten alle davon, die Regierung vielleicht etwas mehr als die Opposition, denn die Regierung wird ja vom BND informiert.
Das Frau Merkel so unwissend tut ist natürlich scheinheilig und wenn Herr Gabriel den Briten 'das Handwerk legen will' bin ich gespannt wie er das machen will. Darüber werden die in London nur lachen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sorata 04.07.2013, 15:24
159. Was für eine Argumentation.

Zitat von alwoods
Als Deutschland sich CDs mit Namen von Steuerhinterziehern gekauft hat und dabei schweizerisches Recht gebrochen hat, hat es hier auch niemanden interessiert. Vielleicht sollten wir, und vor allem die SPD und Grünen, mal auf die eigene Bilanz schauen. Wir nehmen auch nicht unbedingt Rücksicht auf die Gesetze anderer Nationen.
Haben Sie die Sendung gestern nicht gesehen? Der Amerikaner sagte klipp und klar, dass es die Aufgabe und das Recht einer staatlichen Behörde, wie die NSA,ist, Personen , Firmen und Institutionen, darunter auch Politiker, Botschaften und Regierungen, auszuspionieren, egal ob dabei das Recht in den Ländern gebrochen wird. Im Prinzip ist das wie eine Kriegserklärung gegen den Rest der Welt.
Würden Sie für eine große Firma arbeiten und feststellen, dass diese Firma heimlich und nebenbei auch mit Menschen- und Drogenhandel Geld verdient, würden Sie sich nicht verpflichtet fühlen, das öffentlich anzuzeigen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 18