Forum: Kultur
Problemfall Bundesinnenminister: Wie Horst Seehofer sein Privileg missbraucht
CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Es ist nicht schlimm, wenn man durch ein hohes Amt Privilegien genießt; man muss nur richtig mit ihnen umgehen. Horst Seehofer hat dabei komplett das Maß verloren. Weil er weiß, dass er weitermachen darf.

Seite 4 von 14
jupp78 11.09.2018, 17:22
30.

Zitat von dasfred
Da will er eine Ausländer Maut, weil sein Publikum glaubt, ...
So ein Politiker, der etwas will, weil seine Wähler es wollen ... ein echter Skandal!
Sorry, aber manchmal passt die Dimension einfach nicht.
Und Seehofer kann sich das alles nur aus einem Grund erlauben, nämlich weil er den entsprechenden politischen Rückhalt hat.

Beitrag melden
alois.busch 11.09.2018, 17:23
31. Diese Linke Hetze

Es ist schon faszinierend zu beobachten wie die Deutsche Presse sofort alles was auch nur im entferntesten nicht links ist, sofort als Rechts oder Nazis tituliert.
Konservativ gibt es für diese Presse nicht mehr.
Problem Fälle die den Linken nicht passen dürfen nicht mehr angesprochenen werden.
Das nimmt kein gutes Ende mit Deuschland, mich wundert es nicht das die Rechten so immer mehr Zulauf bekommen.

Beitrag melden
Einfach meine Meinung 11.09.2018, 17:24
32. Einerseits bin ich dankbar...

für die zwei, drei reflektierten und sachlichen Kommentare, die in diesem verbalen Mistgabelmob noch zu finden sind.
Der Rest ist dem Geschreibsel der Dame angemessen, der andererseits meines Erachtens keines Kommentars würdig ist. Selbstverständlich darf sie schreiben, was sie möchte, dafür stehen wir alle in unserer simulierten freiheitlich, demokratischen Grundordnung, nur muß sie dafür auch noch Geld bekommen?
Wieviele Flüchtlinge könnte man damit versorgen...und wie viele erst in den Elendslagern um die Krisengebiete herum. Da wird die Versorgung knapp, aber da guckt keiner hin.
Da hier unterschwellig auch die Ereignisse von Chemnitz mitschwangen, möcht ich gern nochmal auf eine differenzierte Sichtweise hinweisen, die durchaus bei der Journaille noch zu finden ist.
Die nachstehenden Zeilen stammen aus "Fefes Blog", ein Informatiker, der ein Stück weit über seinen Dunstkreis hinaus bekannt ist:
Hier der "Welt"-Reporter Robin Alexander über Chemnitz und die Landespresse. Ich zitiere mal, damit ihr euch nicht bei Twitter in den Datenkraken-Fangnetzen verfangt:

Die Berichterstattung über die Verwendung des Begriffes "Hetzjagden" für die erste Demo in Chemnitz ist meiner Meinung nach ein Musterbeispiel, wie wir Journalisten das Vertrauen der Bevölkerung verspielen. Der Ablauf ist geradezu klassisch …
…1) Die Regierung macht einen (in diesem Fall kommunikativen) Fehler. 2) Der Fehler wird v regionalen Medien (i d Fall @freie_presse) sauber dokumentiert u verantwortungsvoll eingeordnet (Chemnitzer Freie Presse) 3) Wir Überregionalen pennen oder …

… wollen es uns nicht mit Regierung verscherzen 4) Die @AfD skandalisiert, was wir hätten berichten sollen – u rührt Falschbehauptungen hinein. 5) Leitmedien wachen auf u berichten: "Die @AfD sagt…" 6) Leute fragen sich: Hat @AfD recht? Kurz: We fucked it up! Again!

Beitrag melden
argonaut-10 11.09.2018, 17:31
33. Abwahl

ist die passende Quittung jetzt bei den Wahlen. Im Übrigen zweifle ich an dem Statement, dass Seehofer nicht dumm sei. Ich halte ihn für extrem dumm, denn nur so lässt sich erklären, dass er wie ein kleines Kind immer weiter Rache zu nehmen versucht bei unserer Angela. Gleichzeitig meinen er und seine anderen Vollpfosten in der CSU, dass das Besetzen von Positionen der AfD die Bierdimpfi in Bayern nicht von der Fahne laufen.
Sollte tatsächlich unser Land rechts wegkippen und wir in ferner oder naher Zukunft wieder mal analytisch zurückblicken, dann wird der debile Horst einen Ehrenplatz bekommen.

Beitrag melden
salomon17 11.09.2018, 17:32
34. Der schlechteste Innenminister,...

...den wir jemals hatten. Er macht einfach seinen Job nicht. Aber ich bin froh über jeden schlechten Politiker, wenn er nur in der AfD oder CSU ist.

Beitrag melden
ruhuviko 11.09.2018, 17:34
35. Psychodrelic (4): "Deutschland, Du machst mir Sorgen!"

Und ich ergänze: Seehofer, Du machst mir Angst.

Beitrag melden
makeup 11.09.2018, 17:35
36. Ich freue mich, da die CSU sich selbst zerlegt

Solange Seehofer und Söder solche unmenschlichen Kommentare von sich geben, wird das nichts mehr der CSU.
Bitte, bitte bleibt noch ein wenig und tretet nicht zurück, dann werden auch treue CSU-Bierstammtische mal zum nachdenken gezwungen.

Beitrag melden
ecki111 11.09.2018, 17:37
37. Wie lustig und richtig! Schade dass es so traurig ist!

BeitragGlückwunsch zu diesem wunderbaren Artikel!
Schade, dass an Merkels Unentschlossenheit/Feigheit/Machterhaltungstrieb neben Seehofer jetzt auch solche Pflänzchen wie Herr Maassen wachsen und gedeihen und der AfD beratend zur Seite stehen!?

Beitrag melden
Lykanthrop_ 11.09.2018, 17:38
38.

Vielleicht sollten Horst und Margarete sich eine Runde knuddeln, um so ihre inneren Konflikte zu befrieden. Make love, not war.
Besser man lässt die innere Wut nicht zu äußerlichem Hass werden, das geschieht leider viel zu oft.

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 11.09.2018, 17:38
39.

Es wäre toll, wenn die Autorin sich die Mühe machen könnte, ihre Behauptungen auch zu beweisen. Es wäre für die Darlegung eines Privilegienmißbrauchs durch Seehofer nicht nötig gewesen, haufenweise zweifelhafte Dinge zu behaupten, aber wenn sie es tut, dann bitte mit Beleg oder zumindest Erklärung. Mir fallen spontan eine Menge Privilegien ein, die Frauen haben, Männer aber nicht (eigenes Ministerium, Möglichkeit Kinder nur für sich zu haben, längeres Leben, Interessenvertreterinnen auf allen Ebenen, usw.) ... Ich könnte also problemlos argumentieren, daß Angela Merkel die privilegierteste Deutsche ist, oder Frau Springer, etc. Und nebenbei: Privilegien werden eigentlich schon fast per Definition mißbraucht. Da ist eigentlich nie was Gutes dran.

Beitrag melden
Seite 4 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!