Forum: Kultur
Protest bei den Oscars: Hollywood rüstet sich gegen Trump
REUTERS

Die Oscars stehen ganz im Zeichen von Donald Trump: Schon vor der Zeremonie machen Schauspieler gegen den US-Präsidenten mobil. Kalifornien wird mehr und mehr zum Zentrum des Widerstands gegen Washington.

Seite 19 von 38
opinio... 25.02.2017, 15:33
180. Glaubwürdigkeit?

Zitat von MütterchenMüh
Schauspieler in Abhängigkeit zu den großen Mediengesellschaften , denen unter anderem die Nachrichtengesellschaften gehören, die eh mit Trump im Clinch stehen , sind nun nicht besonders glaubwürdig. Schauspieler , die ihr Publikum/Wähler beschimipfen, dass ist echt interessant. Mal seihen wie das aus geht.
Jeder hat seine Interessen, aber es gibt ein gemeinsames Interesse einer Mehrheit der US Bevölkerung, die für Menschenrechte steht.
Und in diesem Bereich hat der ungebildete amerikanische Präsident ein Problem.
Das Wahlergebnis war knapp, zum wiederholten Male, s. Bush zum 2ten!
Und nur das schräge US Wahlrecht hat der Sumpfbacke auf den Thron geholfen. Ein großer teil hat nicht mit seinem Erfolg gerechnet und wahrscheinlich deshalb leichtfertig Protestwahl geübt. Ein fataler Fehler, den sich deutsche Wähler vor Augen halten sollten, bevor sie den deutschen Dupfbacken ihre Stimme geben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ntfl 25.02.2017, 15:33
181. Selbst wenn die Mehrheit der US-Bürger Trump gewählt hätte

(was ja nicht der Fall gewesen ist), muss es ja nicht heissen, dass damit richtig gewählt worden ist. Dafür gibt es reichlich Beispiele in der Geschichte. Deshalb ist es umso wichtiger, dass wichtige öffentliche Personen widersprechen, zumal die ersten Handlungen Trumps darauf hindeuten, dass dieser Mann zwar machtbesessen ist, keinesfalls aber die Grundsätze einer Demokratie anzuwenden bereit ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biobayer 25.02.2017, 15:34
182. Illustre Schar

Zitat von hockeyer12
Jo, aber ein Immobilien Milliardär, der seine Wirtschaftsgenossen um sich scharrt, das soll es sein ? Machen Sie sich mal nicht lächerlich.
Na wo scharren sie denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dio_genes 25.02.2017, 15:35
183. Hollywood

Zitat von kyle.washington
Weil sie von der Meinungsfreheit gerne faseln, wenn ihre eigene Meinungs geschützt werden soll. Aber die Meinungen Anderer werden zensiert. Alles ist dann Hate Speech, was den Liberalen nicht passt. Und Medien/Hollywood sind der wichtigste Teil der liberalen Propaganda. Hier dürfen nur liberale Aktivsten zu Wort kommen. Der Rest wird zensiert. Das gibt es schon seit 10 Jahren.
Das gibt es schon viel länger als 10 Jahre.

Hollywood zwängt uns eine Meinung auf - in fast allen Filmen. Oft nicht direkt, aber durch Subtexte.

Dazu muss man mal gucken, wen die meisten Studios gehören? Wer die mächtigen Produzenten, Regisseure und Hintermänner sind.

Das ist natürlich nicht auf Hollywood beschränkt. Sondern auch bei der Finanzindustrie, den Medien, dem politischen Betrieb in Washington (bislang) und überhaupt bei den Eliten. De facto werden von diesen Leuten die USA im Wesentlichen gesteuert.

Nur sagen darf man das natürlich nicht. Denn die Wahrheit wird entweder unterdrückt, verzerrt, geleugnet oder bekämpft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unumvir 25.02.2017, 15:35
184.

Zitat von flavour-engineering
(...) Kein Mensch braucht Hollywood Filme (...)
Das ist wohl so - aber wäre es nicht etwas widersinnig, gerade jene bestrafen zu wollen, die sich am lautesten gegen Trump positionieren?

Trump steht ja gerade für jene, die nichts exportieren ausser den eigenen Arbeitsplätzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p.wallace 25.02.2017, 15:37
185.

Zitat von versöhnung
ich es auch. Da wird gejammert auf sehr hohem Niveau, wenn aber an der Kreuzung einer nach ein wenig Kleingeld fragt, wird angewidert weggesehen.
Darf ich fragen, welche der genannten Schauspieler sie dabei beobachtet haben, wie sie sich angewidert weggedreht haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine Zensur nötig 25.02.2017, 15:37
186. Sie können es nicht vestehen,

Zitat von Zockerei
ich dachte, die Berühmtheiten aus Hollywood haben, wie vollmundig angekündigt, die USA verlassen, nachdem Trump gewählt wurde?
dass all unsere Superschtars sich nicht zu Trump bekennen?

Ich schon - Star sein, heisst sich an keiner Regeln zu halten, die für Otto-Normalverbraucher gelten. Der hat allerdings in den Staaten diese Unsitte gerade angewählt.

Ausreisen? Ich nehme an, man hat die Sternchen gezwungen zu bleiben - mit Geld. Man ist auch eingrenzbar - die Clique der WallStreet um einen gewissen Berufsrevolutionär mit hinreichend Berufserfahrung - Mr. Soros - wird wohl nicht nur 5 Mrd. in einen Putsch inverstieren, wie in der Ukraine, sondern etwas mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico 76 25.02.2017, 15:38
187. Schwierig

Zitat von Zockerei
ich dachte, die Berühmtheiten aus Hollywood haben, wie vollmundig angekündigt, die USA verlassen, nachdem Trump gewählt wurde?
für diese Berühmtheiten ein demokratisches Land zu finden, in dem kürzlich gewählte Staatsoberhäupter derart massiv von Medien angegangen werden.
Da fällt es schwer auf einer Publicity-Welle zu schwimmen, die man anscheinend dringend benötigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elrond 25.02.2017, 15:39
188. In diversity united

Man kann in diesen Tagen nicht laut genug sein gegen das faschistische Washington. Für eine weltoffene und freiheitliche Gesellschaft, für eine Kultur der Vielfalt, die so sehr bereichert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine Zensur nötig 25.02.2017, 15:41
189. Grins -

Zitat von Atheist_Crusader
Weniger als die Hälfte der US-Wähler hat Trump gewählt.
das sollten Sie einfach mal tolerieren. Das Wörtchen komtm von tolerare und heist erdulden.

Auch Fr. Dr. Merkel wurde nicht durch die Mehrheit der Deutschen gewählt und regiert wie eine Zarejewna. Aber auch das muss man tolerieren - so funktioniert unsere Demokratie.

Sollte Ihnen dies zuwider sein - wandern Sie einfach aus.
Ziele:
- Ukraine, wo per fremdgesteuerten Staatstreich das Problem gelöst wird
- oder nach Ägypten, wo das Militär ganz demokratisch Gewählte absetzt.

Wie Sie sehen - Demokratie ist ein dehnbarer Begriff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 38