Forum: Kultur
Protest gegen Disney-Preispolitik: Kleinstadtkinos boykottieren "Avengers"-Film
Marvel/ Disney

Wer "Avengers 2" im Kino sehen will, muss in die Großstadt fahren: Zahlreiche Kinos in kleinen Orten protestieren mit einem Boykott gegen neue Verleihbedingungen von Disney.

Seite 3 von 12
rhododendronbusch 21.04.2015, 15:02
20. Wirkungslos

Als ob Disney da nachgeben würde. Avengers 2 wird sicherlich ne Milliarde Umsatz machen. Selbst wenn die Kunden dem Boykott der Kinos folgen würden, denkt einer da wirklich, dass die wegen der X-ten Stelle hinter dem Komma wegen Kinos im Nirgendwo ihre Preispolitik ändern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven17 21.04.2015, 15:17
21.

Jetzt wieder auf Disney einzuschlagen ist meiner Meinung wieder mal zu einfach. Denn auch deutsche Filmverleiher sorgen seit Jahren dafür, das Kinos an den Tickets kaum verdienen sondern sich mit den zusätzlichen Einnahmen Getränke Snacks usw. in die Gewinnzone retten.
Und ist das der Grund dafür das die Kritik zum Film nicht mehr aufrufbar ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freeride4ever 21.04.2015, 15:19
22. in der Schweiz üblich..

Zitat von dennis_89
Eine 3D Brille kaufen? So etwas habe ich ja noch NIE gehört und ich habe schon dutzende 3D Filme in verschiedenen Kinos gesehen.
Evtl. ein Schweizer Beitrag? das kaufen einer passiven 3D Brille ist in CH in vielen Kinos üblich. Dezent nervig... kostet 3 CHF... siehe bspw. hier https://www.arena.ch/de/3d-kino

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CommonSense2006 21.04.2015, 15:19
23. Ich würd auch denken

Die Kinobetreiber wären besser dran gewesen, 1? draufzuschlagen mit der Begründung, dass Disney die Preise erhöht hat. Ich gehe herne in mein lokales Kino, erstens wegen kurzer Anfahrt, Parksituation und auch, weil es 3-5 ? günstiger ist als in der Großstadt. So hätten sie Disney eins übergebraten, als Preistreiber entlarvt und trotzdem keinen Umsatz verloren. Ich möchte den Film nämlich mit meinen Kids sehen und werde ihn nicht boykottieren, nur weil Disney diesmal mehr Kohle sehen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tharimar 21.04.2015, 15:21
24. 6%

Zitat von pommbaer84
Dass etwa 6% Provision über Wirtschaftlichkeit entscheiden? Dann kostet die Kinokarte für den Film halt 50 Cent mehr. Können die Kunden entscheiden ob es ihnen das Wert ist oder nicht.
Sind Sie sich eigentlich bewusst, wieviel 6% gerade für kleine oder mittlere Betriebe sind? Ich wäre mal gespannt wie ruhig Sie bleiben würden, wenn Ihr Arbeitgeber 6% von Ihrem Gehalt einbehält...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven17 21.04.2015, 15:24
25.

Zitat von RenegadeOtis
Es war eine Zeitlang Usus bei Disney, die 3D-Brillen auf den Karten mit +1 Euro zu betiteln. Was recht blöd ist, als würde man ohne eine den Film sehen können - oder diese Billigstproduktionen mehr als einmal tragen.
Das trifft nicht nur auf Disney zu denn den Aufschlag zahlt man egal ob man eine Brille leiht oder sie kauft aber danach netterweise in Boxen des Kinobetreibers werfen darf( und man darf dreimal raten wo die dann wieder landen^^)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axel_roland 21.04.2015, 15:26
26. Rein wirtschaftliche Entscheidung

Ich weiß nicht, was das Gejammer soll. Entweder es rechnet sich für ein Kino 53% des Ticketpreises an Disney weiterzuleiten oder eben nicht. Abhängig davon sollen sie eben dann den Film zeigen oder nicht. Wenn genug Kinos abspringen wird Disney sich das schon zweimal überlegen, wenn unterm Strich die Einnahmen schwinden. Angebot und Nachfrage eben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BoMbY 21.04.2015, 15:31
27.

Ich boykottiere persönlich generell Deutsche Kinos - die technische Qualität ist oft unterirdisch, und rechtfertigt die Preise absolut nicht. Ich fahre lieber über die Grenze schaue mir die Filme im Ausland an (noch dazu praktisch alles im O-Ton in den Niederlanden).

Die schneiden sich übrigens nur ins eigene Fleisch, wenn die Blockbuster nicht zeigen. Besser 5% weniger Umsatz, als komplett leere Säle ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 21.04.2015, 15:36
28. Hätte ich nicht gemacht...

...an Stelle der Kinobetreiber. Ich hätte einen Zettel ausgehängt, das die Kinokarte für diesen Film halt entsprechend teurer sein muss, weil Disney mehr verlangt...den Besuchern wär es egal gewesen...und die Kinos hätten volles Haus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 21.04.2015, 15:42
29.

Zitat von RenegadeOtis
Es war eine Zeitlang Usus bei Disney, die 3D-Brillen auf den Karten mit +1 Euro zu betiteln. Was recht blöd ist, als würde man ohne eine den Film sehen können - oder diese Billigstproduktionen mehr als einmal tragen.
Das hat nichts mit Disney zu tun, die betreiben keine Kinos in Deutschland. Das hängt davon ab für welche 3D-Technik sich das Kino entschieden hat.

Mit den Passiv-Wegwerfbrillen oder eben mit den teuren, schweren Aktivklötzen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12